Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Jugendliche packten kompromisslos an

"Wer, wenn nicht wir?" Unter diesem Motto startete vor einigen Tagen zum 5. Mal Österreichs größte Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“. Mit dabei 270 Jugendliche aus der Diözese St. Pölten, die in 27 sozialen, entwicklungspolitischen und umweltökologischen Projekten Hand anlegten und einiges bewirkten.

Die "72 Stunden ohne Kompromiss" sind ein Projekt der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas.at und Hitradio Ö3. Insgesamt haben sich österreichweit 5.000 Jugendliche in 400 Projekten an diesem Projekt beteiligt.

"Es ist das Ziel, dass Jugendliche mit sozial ausgegrenzten oder benachteiligten Menschen in Berührung kommen und gemeinsam etwas machen", unterstreicht Barbara Dirnberger, Projektleiterin in der Diözese St. Pölten.

Und so wurde gehämmert, geschleppt, gebohrt, mit Menschen geredet, gebastelt und Trost zugesprochen. In diesen wenigen Tagen wurden Jugendräume renoviert, ein Dachstuhl ökologisch gedämmt, Barrieren für Rollstuhlfahrer beseitigt oder auch die Grundmauern für ein Glashaus einer Lehrlingsstiftung errichtet.

Innerhalb von 72 Stunden stellten Jugendliche etwas auf die Beine, von dem sie ein paar Stunden davor selbst noch nichts wussten – und bisweilen auch noch nicht ahnten, welcher Elan in ihnen schlummert.

Auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll verwies schon im Vorfeld auf dieses Projekt: „Mehr zu tun, als die eigene Pflicht, ist keine Selbstverständlichkeit . Dennoch gibt es – in unserer von zunehmenden Egoismus geprägten Zeit - Gott sei Dank immer noch Menschen, die Anderen und ohne darum gebeten zu werden, Gutes tun“.

Im „frei:raum“ St. Pölten wurde am Sonntag schließlich der gelungene Einsatz mit einigen Ehrengästen gefeiert. Landesrätin Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Matthias Stadler, Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Caritas-Bereichsleiterin Beate Schneider, der Direktor der Pastoralen Dienste Sepp Winkelmayr, die Leiterin des Bereichs Kinder und Jugend Lucia Deinhofer und der Präsident der Katholischen Aktion St. Pölten Armin Haiderer zeigten sich vom Einsatz dieser jungen Menschen beeindruckt.

Die Jugendlichen konnten mit ihrer Tat Licht in so manchen dunklen Alltag bringen und damit die vorhandene Situation an manchen Orten und für viele Menschen verbessern Sie haben damit nicht nur ein besseres Bild von der Jugend aufgezeigt, sondern auch ein besseres Bild der Kirche.

sts/hp

Zur Startseite "72 Stunden"

Fotos 1 bis 3 vom Einsatz

Foto 4(vlnr): Direktor der Pastoralen Dienste Dr. Sepp Winkelmayr, Präsident der Katholische Aktion Mag. Armin Haiderer, Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Projektleiterin von „72h ohne Kompromiss“ Mag. (FH) Barbara Dirnberger, Fachbereichsleitung Katholische Jugend DI Markus Schmidinger, Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Caritas Direktor Mag. Friedrich Schuhböck, youngCaritas Mitarbeiterin Mag. Cornelia Gattringer, Bereichsleiterin Kinder und Jugend Mag. Lucia Deinhofer, Bereichsleiterin DSA Beate Schneider.