Herbstwanderung
Erntedankkorb
 
 

Bischof Küng traf alleinerziehende Mütter

Zu einem Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Kinderspielen lud Bischof Klaus Küng alleinerziehende Mütter aus dem St. Pöltener Mutter-Kind-Haus am Freitag in seine Räume im Bistumsgebäude ein. Dem Bischof ist es ein Anliegen aufzuzeigen, dass sich die Kirche auch um die besonderen Lebensumstände und seelsorglichen Bedürfnisse von Alleinerziehenden und deren Kindern kümmert. Bischof Küng, selbst Onkel von 43 Großneffen und -nichten, bewies einen liebevollen und einfühlsamen Umgang mit der jüngeren Generation. Bei einer Führung durch die Bischofsräume konnten die Kinder die Geheimnisse des Hauses erkundeten, durften Mitren aufsetzen und Bischofsstäbe zusammensetzen. In einem gemeinsamen Gebet brachten die Mütter ihren Dank, ihre Anliegen und auch ihre Wünsche für die Kinder gemeinsam mit dem Bischof vor Gott.
Im Anschluss gab es für die Kinder ein abwechslungsreiches Spielprogramm, betreut von Kindergartenpädagoginnen. Die alleinerziehenden Mütter konnten bei Kaffee und Kuchen mit Bischof Klaus die Sorgen und Freuden des Alltags im Mutter-Kind-Haus besprechen.