Allentsteig gedenkt seines Krankenhausgründers

Zum 100. Todestag des Begründers der Armenstiftung Allentsteig, Pfarrer Josef Edinger, feiert die Pfarrgemeinde mit Pfr. Mag. Janusz Drelichowski und Pfr. Mag. Josef Pichler aus Großsiegharts am Sonntag, dem 12. Dezember um 9 Uhr einen Gedenkgottesdienst. In einer Zeit der sozialen Spannungen und Ungleichheit hat Pfarrer Edinger im Jahre 1883 die Armenstiftung gegründet, aus der 1894 das St. Ulrichskrankenhaus hervorgegangen ist. Edinger sprach in seinem Stiftungsbrief von „Armen, Kranken und Waisenkindern und von unschuldig in Not geratenen Pfarrkindern“, denen damit geholfen werden sollt.
Weit über Jahre lang war damit die Krankenhausversorgung für die Bevölkerung gesichert und auch die Versorgung der Armen in der Bevölkerung.
Die Pfarre und Gemeinde hielten das Andenken an Josef Edinger stets in Ehren. So wurde nach einem Gemeinderatsbeschluss im Jahr 1999 der Kirchenplatz offiziell in Pfarrer Josef Edinger Platz umbenannt und ein Gedenkstein mit Tafel errichtet. Diese konnte dann am 25. Juli von Bischof Dr. Kurt Krenn gesegnet werden.


Josef Edinger selbst wurde 1844 in Kirchberg/Walde geboren und 1869 zum Priester geweiht. 1876 kam er als Pfarrer nach Allentsteig. Er gründete die Armenstiftung St. Ulrich, aus der das Krankenhaus hervorging. Weiters unterstützte er die Stiftung für arme Schulkinder, die von seinem Vorgänger gegründet wurde, die 1887 gegründete Weihnachtsstiftung für arme Kinder und die 1893 gegründete Krankenbettstiftung.


Bald machte sich aber ein schweres Leiden bemerkbar, sodass Pfarrer Edinger bereits ab 1907 den Anforderungen seines Berufes kam mehr nachkommen konnte, wie die Pfarrchronik berichtet.
Zu seinem 40. Priesterjubiläum schrieb er noch an seine Gemeinde: „Habe ich nun mehr als einunddreißig Jahre mit euch Leid und Freud getragen und euch von Herzen lieb gewonnen, so will ich in Eurer Mitte auch die letzte Ruhe finden und gemeinsam mit Euch den Tag der Auferstehung erwarten“. Pfarrer Josef Edinger starb am 14. Dezember 1910 in Allentsteig und wurde am dortigen Friedhof beigesetzt.