Zeitliche Profess im Stift Altenburg

Frater Clemens Hainzl hat am 11. September im Stift Altenburg im Rahmen der Vesper die „zeitliche Profess“ abgelegt. Er hat nach einem Jahr als Novize versprochen, für drei Jahre „in Gehorsam, Beständigkeit und klösterlicher Lebensführung“ als Benediktiner von Altenburg zu leben. Die zeitliche Profess ist das öffentliche Versprechen eines Anwärters oder Novizen in einer Ordensgemeinschaft, nach den Grundprinzipien des Evangeliums und nach der Ordensregel zu leben.
Die Mitglieder der benediktinischen Orden geloben die Ortsgebundenheit, die „Stabilitas“, die das Mitglied an ein bestimmtes Kloster bindet, „klösterlichen Lebenswandel“ und „Gehorsam“, wobei der klösterliche Lebenswandel die Befolgung der evangelischen Räte Armut und ehelose Keuschheit mit einschließt.


Dominik Hainzl, nun Frater Clemens Hainzl OSB, maturierte am Gymnasium Horn und absolvierte seinen Zivildienst im Waldviertelklinikum Horn, bevor er sich für ein Leben als Benediktiner von Altenburg entschied. Im Oktober wird er sein Theologiestudium in Salzburg beginnen.


Homepage des Stiftes Altenburg