Weihnachten im Fernsehen

Von einer evangelischen Christvesper am Heiligen Abend bis zu einem Film über Peter Henischs neuem Roman "Der verirrte Messias" reicht das heurige religiöse Fernsehprogramm zu den Weihnachts-Feiertagen. Höhepunkte sind wie jedes Jahr die Live-Übertragungen der Christmette aus dem Petrsdom in Rom und des Papst-Segens "Urbi et Orbi".
„Verliebt sein ist schön – die Lieber aber ist das Größte!“: Unter diesem Motto steht die „Evangelische Christvesper“ aus der evangelischen Kirche in Zwettl in Niederösterreich am Heiligen Abend, am Donnerstag, den 24. Dezember, um 19.00 Uhr in ORF 2. Mit der Gemeinde feiert Pfarrerin Mag. Birgit Schiller.


Unter dem Titel „Uns ist ein Kind geboren“ porträtiert Markus Mörth in „FeierAbend“ am Donnerstag, den 24. Dezember, um 19.45 Uhr in ORF 2 Berta Sulzer-Löhnert. Die 65-jährige Grazerin Berta Sulzer-Löhnert ist Mitglied im Kuratorium der steirischen Caritas und hilft, wo Not an der Frau ist – ob sie nun Kleider verteilt, Urlaube für Bedürftige organisiert oder sich um Asylwerberkinder kümmert. Weihnachten feiert sie unter anderem im Grazer Flüchtlingshaus mit Erwachsenen, Kindern - und Neugeborenen. Das Kind in der Krippe erinnert sie daran, dass alle Menschen Geborene und nicht bloß Sterbliche sind. Jeder und jede kann noch einmal anfangen.


Zur Feier der Heiligen Nacht übernimmt der ORF wie schon in den vergangenen Jahren die Christmette aus dem Petersdom in Rom. Mit der Gemeinde im Petersdom und – via Radio und TV – mit Gläubigen auf der ganzen Welt feiert Papst Benedikt XVI. Die „Katholische Christmette“ live aus dem Petersdom in Rom steht am Heiligen Abend, am Donnerstag, dem 24. Dezember, um 22.00 Uhr auf dem Programm ORF 2. Der Kommentar zur Christmette kommt von Franziskaner-Pater Gottfried Wegleitner.


Den feierlichen Festgottesdienst zum Weihnachtsfest am Freitag, den 25. Dezember, um 10.45 Uhr in ORF 2, übernimmt der ORF in diesem Jahr vom ZDF aus dem Dom zu Limburg an der Lahn. Darstellungen aus der Weihnachtskrippe sowie aus den berühmten Fresken des Doms unterstützen die Botschaft der bekannten Weihnachtslesungen vom Wort Gottes, das in Jesus Christus Fleisch geworden ist.


Papst Benedikt XVI. spendet den feierlichen Segen "Urbi et orbi" – der Stadt Rom und dem ganzen Erdkreis. Live aus Rom überträgt ORF 2 am Christtag, am Freitag, dem 25. Dezember, um 11.55 Uhr den "Weihnachtssegen Urbi et orbi". Kommentar aus Rom: Mathilde Schwabeneder und Franziskaner-Pater Gottfried Wegleitner.


Unter dem Titel „Kinder – Hoffnung für alle“ porträtiert Markus Mörth in „FeierAbend“ am, Freitag, dem 25. Dezember, um 19.52 Uhr Pater Georg Sporschill und das Concordia-Team. Seit mehr als 15 Jahren fühlen sich der österreichische Jesuitenpater und sein Team für Straßenkinder in Rumänien und in Moldawien verantwortlich. „Gerade von denen, die keine Familie kennen, empfangen wir Geborgenheit und tiefe Freundschaft. Die Hungrigen geben das Brot der Liebe“, erzählt Sporschill.
Viele von den Kindern sind mittlerweile selbst in der Lage, anderen zu helfen – oftmals alten und obdachlosen Menschen. Am 7. Dezember wurde mit starker österreichischer Hilfe ein neues Sozialzentrum unweit von Chisinau in Moldawien eröffnet. Markus Mörth war mit der Kamera beim vorweihnachtlichen Fest dabei und sprach mit Bewohnern, Sozialarbeiterinnen, dem Pater – und nicht zuletzt mit Großspendern.


Wer oder was ist Christus? Der Nachname des Jesus von Nazareth – oder ein Bekenntnis zum schon in der hebräischen Bibel, im so genannten Alten Testament, angekündigten Retter und Friedensbringer. Im Mittelpunkt des jüngsten Romans von Peter Henisch jedenfalls steht ein junger Mann, der immer mehr zur Sicherheit gelangt, dass er der wiedergeborene Jeschua/Jesus ist. Wie sollte er in Erscheinung treten? Wie sich outen? Und was würde er dadurch auslösen?
Der „FeierAbend“-Film „Der verirrte Messias – Warum sich so viele Menschen nach einem Heilsbringer sehen“ von Günter Kaindsltorfer am Samstag, dem 26. Dezember, um 19.52 Uhr in ORF 2 handelt von der Erlösungsbedürftigkeit der Welt und der Sehnsucht der Menschen nach dem Messias. Mit Autor Peter Henisch und seinem Religionslehrer (und suspendierten Priester) Adolf Holl.


Programmübersicht


24. Dezember, 19.00 Uhr, ORF 2: Evangelische Christvesper aus Zwettl
24. Dezember, 19.45 Uhr, ORF 2: FeierAbend „Ein Kind ist uns geboren“
24. Dezember, 22.00 Uhr, ORF 2: Christmette aus dem Petersdom in Rom
25. Dezember, 10.45 Uhr, ORF 2: Gottesdienst aus dem Dom zu Limburg
25. Dezember, 11.55 Uhr, ORF 2: Live-Übertragung Segen „Urbi et Orbi“
25. Dezember, 19.52 Uhr, ORF 2: FeierAbend „Kinder – Hoffnung für alle“
26. Dezember, 19.52 Uhr, ORF 2: FeierAbend „Der verirrte Messias“


Foto: © stock