Über 170 Mesnerinnen und Mesner bei Patroziniumsfest

Bei der diesjährigen Mesner-Wallfahrt pilgerten über 170 Mesnerinnen und Mesner aus der ganzen Diözese nach Maria Taferl. Die Wallfahrt findet traditionell immer um den Gedenktag des hl. Konrad von Parzham, des Patrons der Mesner, statt. Der Festgottesdienst stand ebenso wie die anschließende Versammlung im Zeichen des Paulusjahres.
Die Bekehrung des Paulus bestärke den Glauben, dass „die Begegnung mit Christus stattfinden kann und stattfindet“, sagte Prälat Josef Wansch in seiner Predigt. Die Begegnung mit Jesus könne jeden zu einem neuen Menschen werden lassen. Paulus ermutige daher, missionarisch tätig zu sein, betonte der Geistliche Assistent der Mesner.


Bei der anschließenden Versammlung stellte Diözesanleiter Richard Wöginger die Neugestaltung der Mesnerausbildung durch die interdiözesane Mesnerschule vor, die nun österreichweit vereinheitlicht und auf ein höheres Niveau gestellt wird. Wöginger informierte auch über die im Oktober 2009 in St. Pölten stattfindende Kirchenfachmesse „Gloria“, bei der die St. Pöltner Mesnergemeinschaft einen eigenen Messestand betreuen wird.


Im Rahmen der Versammlung wurde dem langjährigen Sekretär der Berufsgemeinschaft, Michael Scholz, für seinen „vorbildlichen Einsatz“ für die Mesnergemeinschaft gedankt. Michael Scholz wird ab Sommer 2009 eine neue Aufgabe innerhalb der Diözese St. Pölten wahrnehmen.


2010 findet in Maria Taferl am 15. September die Österreich-Wallfahrt aller Mesnergemeinschaften statt. Es werden rund 500 Mesnerinnen und Mesner aus allen Diözesen Österreichs und aus Südtirol erwartet.