Kirche im Umbau - Erneuerung innen uns außen

„Kirche im Umbau - Erneuerung innen und außen“ lautet der Titel des neuen Jahrbuches der Diözese St. Pölten, das kürzlich erschienen und ab sofort in den Pfarrämtern in der Diözese erhältlich ist. Schwerpunktmäßig befasst sich das aktuelle Jahrbuch mit dem laufenden Erneuerungsprozess in der Diözese. In ihren Beiträgen stellen namhafte Autoren den Bezug zwischen dem aktuellen Erneuerungsprozess in der Diözese und der steten Entwicklung der gesamten Kirche her. Auch an der Wallfahrtsbasilika Maria Taferl, die im kommenden Jahr ihr 350-jähriges Bestehen feiert, zeigen sich die Bemühungen der Erneuerung – sowohl was die Wallfahrt und ihre Intentionen, als auch die Erhaltung des Gebäudes selbst betrifft.


Der St. Pöltner Pastoraltheologe Gerhard Reitzinger befasst sich mit der „Kirche auf dem Weg durch die Zeiten“ und der Rektor des Propädeutikums in Horn, Michael Wagner stellt fest, dass Umbruchszeiten für die Kirche auch Aufbruchzeiten seien. Bischof Klaus Küng verweist in seinem Beitrag auf die innere Dimension des Aufbruchs und beschreibt „Bausteine“ dieser Initiative, die für die Erneuerung heute wesentlich seien.
Die Pastoraltheologin Veronika Prüller-Jagenteufel macht sich über die „Herausforderungen für Christ-sein und Kirche-sein heute“ Gedanken, während Pfarrer Anton Schwinner von der Pfarre Tulln St. Severin ihren Pfarrpatron Severin in den Mittelpunkt rückt und auf dessen Wirken im Donauraum vor über 1.550 Jahren hinweist.
Konkrete Herausforderungen für die Pfarren stellen Franz Mollner, Regionalbegleiter für die Pfarren im Waldviertel sowie Pfr. Rudolf Malzer für den Pfarrverband Ollersbach – Totzenbach - Kirchstetten und Pfr. H. Andreas Brandtner von Langau im Pfarrverband Geras vor. Peter Moser betrachtet die Glocken und Kirchtürme im Land als Zeichen der Verbindung von Himmel und Erde, während der Direktor der Pastoralen Dienste, Sepp Winklmayr eine „Pastoral des Miteinander“ als Grundlage heutiger Seelsorge sieht.
Schließlich werden diesmal die Religionslehrer in Beiträgen und Reportagen als kirchlicher Beruf mit Zukunft vorgestellt.
Eine umfangreiche Bildchronik zeigt die Aktivitäten des vergangenen Jahres auf und ein Personalschematismus, auf den aktuellen Stand gebracht, informiert über die diözesanen Einrichtungen wie auch über Adressen, Kontaktnummern und Gottesdienstzeiten in allen Pfarren.
Selbstverständlich gibt es wieder Kurzerzählungen und ein Preisrätsel.


Das Jahrbuch der Diözese St. Pölten 2010 ist in den Pfarrämtern der Diözese erhältlich und kann im Behelfsdienst des Pastoralamtes der Diözese, 3100 St. Pölten, Klostergasse 14 unter der Nummer 02742/324-3315 (Franz Klammer) um 7.- Euro bestellt werden.