Jugendliches Engagement für „Eine Welt“

Drei Jugendliche aus dem Gebiet der Diözese St. Pölten arbeiten ein Jahr lang freiwillig in verschiedenen Projekten von „Jugend eine Welt“ der Salesianer Don Boscos in Äthiopien, Ghana und Indien. Seit Gründung des Vereins haben mehr als 250 junge Österreicherinnen und Österreicher durch ihren freiwilligen Einsatz viel Gutes geleistet und für ihr persönliches Leben wertvolle Erfahrungen gesammelt.
Die 18-jährige Magdalena hat sich zu einem nicht alltäglichen Schritt entschlossen. Die Maturantin aus Ennsdorf im Mostviertel wird für zwölf Monate freiwillig in einem Straßenkinderprojekt in Äthiopien mitarbeiten. „Es gibt so viele Gründe, warum ich mich für das Volontariat entschieden habe. Etwas Sinnvolles zu tun, für Kinder da zu sein steht an erster Stelle. Doch auch eine vollkommen fremde Kultur kennen zu lernen reizt mich natürlich.“


Auch der 18-jährige Jonathan aus Krems und die 19-jährige Sonja aus Nitzing bei Tulln haben sich für einen Volontariatseinsatz mit „Jugend Eine Welt“ entschieden. „In Ghana werde ich in einem Berufsausbildungszentrum unter anderem Jugendliche unterrichten und ihnen den Umgang mit Computern näher bringen“, erklärt Jonathan: „eine gute Berufsausbildung bedeutet für die jungen Leute dort gute Chancen auf Arbeit und damit einen Ausweg aus extremer Armut.“


Sonja bringt als ausgebildete Kindergartenpädagogin die perfekten Voraussetzungen für ihre Mitarbeit im Straßenkinderzentrum in Indien mit: „Ich habe natürlich den Vorteil, dass ich viel mit Kindern gearbeitet habe. Trotzdem nehme ich den Einsatz nicht auf die leichte Schulter. Eine fremde Kultur, ein fremdes Land, extreme Armut, enorm viele Eindrücke kommen auf mich zu - das wird bestimmt mitunter schwierig, aber ich freue mich sehr darauf.“


Jugend Eine Welt Fest mit Sendungsfeier


Insgesamt 15 sozial engagierte Österreicherinnen und Österreicher hatten am 11. Juli gleich mehrere Gründe um zu feiern. Einerseits bildet die Feier den Abschluss einer sechsmonatigen Vorbereitungszeit auf ihren Volontariatseinsatz in einem Don Bosco Projekt in Afrika, Asien oder Lateinamerika. Andererseits feierten die jungen Frauen und Männer mit Familien und Freunden den Abschied von zu Hause und den Aufbruch in ein Jahr voller neuer Eindrücke und Erfahrungen. In den nächsten Tagen bis Wochen reisen alle 15 in die verschiedenen Don Bosco Projekte, in denen sie für zwölf Monate freiwillig mitarbeiten werden.


Seit zwölf Jahren bildet das Volontariat eine wichtige Säule von Jugend Eine Welt. Engagierte Frauen und Männer aus Österreich zeigen sich solidarisch mit den Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Als Freiwillige leisten sie unterstützende Lehrtätigkeit und engagieren sich in der Freizeitbetreuung sowie in der ganzheitlichen Erziehung von Kindern und Jugendlichen.


Jugend Eine Welt Volontariat


Foto: (v.l.n.r.) Jonathan, Sonja und Magdalena zusammen mit Karin Hintersteiner , Leiterin der Infostelle Niederösterreich (Foto: )