Journalistische Praxis für Pfarrmitarbeiter

Praktische jounalistische Übungen standen im Vordergrund des Kurses der Katholischen Medienakademie „1x1 im Journalismus“, die im Jänner und Februar im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt durchgeführt wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten dabei eine erste Einführung in das journalistische Handwerk. Referenten waren Nikolaus Koller („Die Presse“) und Wolfgang Zarl (Kirchl. Öffentlichkeitsarbeit). Das Kursangebot der Katholischen Medienakademie


„1x1 im Journalismus - Kurse“: Dieses zweitägige Angebot richtet sich an alle, die sich in ihrer Freizeit schreiberisch betätigen wollen, an alle, die gerne mit Sprache umgehen, gerne schreiben, wie z.B. pfarrliche Öffentlichkeitsmitarbeiter, kirchliche Medienmitarbeiter. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Indem wir die Teilnehmer fordern, wollen wir sie gut fördern. Wer die journalistischen Aufgaben liefert, die wir von Ihnen verlangen (Näheres unter www.kma.at) und diesen Kurs absolviert, kann auch den „Grundkurs Print“ machen.
„Grundkurs Print“: In acht Tagen erhalten die Teilnehmer eine fundierte Ausbildung der wichtigsten journalistischen Gattungen wie Bericht, Reportage, Porträt und Kommentar. Die praktischen Übungen werden mit der notwendigen Theorie ergänzt. Dadurch können die Teilnehmer nachher buchstäblich als Korrespondenten für kirchliche Medien arbeiten. Erste Medienkontakte erhalten die Teilnehmer bereits beim KMA-Seminar.
„Beruf Journalist“ für Studenten aller Studienrichtungen: Die KMA bereitet die Jungjournalisten gezielt auf den Beruf in der Medienwelt vor. In drei Semestern absolvieren die Teilnehmer 50 Seminartage. Neben dem journalistischen Handwerk legt die KMA großen Wert auf ethische und religiöse Inhalte.
Ausbildungsmethode:Praxis, Praxis und noch einmal Praxis. Mit der Redaktionspraxis werden die Studenten rasch Journalisten. Vom Kursjahrgang 2006/07 arbeiten bereits alle für kirchliche und weltliche Medien sowie für den ORF. Der jetzige Kurs 2008 absolviert derzeit Praktika, viele stehen vor dem Sprung in die Medienwelt. Der nächste Kurs startet im Frühjahr 2010, die Infos dazu sind ab 1. Oktober 2009 auf www.kma.at bereitgestellt.


Ausbildung seit 1978
Die Katholische Medien Akademie bildet seit 1978 Journalisten aus. Wichtige Eckpfeiler in den Kursen sind Ethik und christliche Grundhaltungen. Neben Einführungen in den Journalismus, weitergehenden Vertiefungen oder speziellen Seminaren für Ordensgemeinschaften, lernen Studenten das Handwerk des professionellen Journalismus. Die Methode sei dabei „Praxis, Praxis, Praxis“, erklärt Tschugguel. Präsident ist „Medienbischof“ Egon Kapellari, als journalistischer Leiter engagiert sich der ehemalige ORF-Generalintendant Gerhard Weis.


Zur Homepage Katholische Medienakademie