„Impulse zur zeitgemäßen Bildung“

Zum Auftakt des neuen Bildungsjahres lädt das Katholische Bildungswerk der Diözese St. Pölten (KBW) am Samstag, den 19. September, ab 13.30 Uhr zu einem Präsentationstag in das Bildungs- und Kulturzentrum Loosdorf . „In unseren Bildungsangeboten spiegelt sich in gewisser Weise die ganze Bandbreite des Lebens“, sagt Mag. Peter Haslwanter, stellvertretender Geschäftsführer des KBW.
Unter dem Motto „Die Sache klären – den Menschen stärken“ will das KBW mit ausgewählten, qualitätsvollen Bildungsangeboten „Impulse zur zeitgemäßen Bildung setzen“, wie Haslwanter erklärt, und über die pfarrlichen Bildungswerke „zu den Menschen vor Ort kommen“. Sechs neue aktuelle Angebote können Interessierte vor Ort kennen lernen und sich mit den Referenten darüber austauschen. „Auf diese Weise können wir gemeinsam die hohe Qualität der Bildungsangebote sicherstellen“, so Haslwanter.


Das Darwin-Jahr wirft die Frage nach dem Ursprung und dem Sinn des Lebens neu auf. Um den Dialog zwischen Theologie und Naturwissenschaften geht es im Vortrag „Wer steht hinter der Erschaffung der Welt?“ von Dr. Carmen Czepe von der Veterinärmedizinischen Universität Wien: Gibt es wirklich einen Widerspruch zwischen der Genesis und der Evolutionstheorie Darwins, oder geht es in der Debatte letztlich um Grenzüberschreitungen für beide Seiten? Für Haslwanter ist dieses Angebot „religiöse Erwachsenenbildung, die den Diskurs nicht scheut, sondern in Gang bringt“.


Ein Vortrag von Dr. Peter Eichler, Mitglied von „attac Österreich“, setzt sich zum Thema „Finanzkrise – Wirtschaftskrise“ mit den Folgen ökonomischer und sozialer Fehlentwicklungen der letzten 30 Jahre auseinander und will „die Komplexität dieses Themas differenziert und verständlich aufzeigen“. Neben fundierter Kritik werden im Vortrag auch Lösungen und eigene Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.


„Eltern kompetent zu machen und in Erziehungsfragen zu unterstützen“ ist das zentrale Thema zweier Veranstaltungen, die die spirituelle Dimension des Erziehungsalltags in den Mittelpunkt stellen. Sonderkindergartenpädagogin Anna Ruschka blickt in ihrem Referat „Kinder in ihrer Gottesbeziehung begleiten“ auf die Entwicklungsschritte der ersten sechs Lebensjahre und knüpft daran „konkrete Alltagsmöglichkeiten für das Kind, um religiöse Grunderfahrungen zu machen.“ Das Impulstheater mit dem Team Sieberer bietet auf anschauliche und unterhaltsame Weise die Möglichkeit, sich mit den Themen Erziehung und Familienalltag auseinanderzusetzen.


Anregungen zu einem achtsamen, bewussten Lebensstil „in einer Zeit, in der oftmals nur die Quantität und das Tempo bestimmend sind“, so Haslwanter, geben die „Übungen für heitere Gelassenheit im Alltag“ mit dem Titel „Beten – Lachen – Lebensfreude“ mit Sozialarbeiterin Mag. Hermi Naderer und „Frau – in der Mitte sein“ mit der Erwachsenenbildnerin und Journalistin Marianne Graf.


KBW