„Faire Wochen“ in St. Pölten

„Fairer Handel leistet einen wichtigen Beitrag zu einer weltweiten nachhaltigen Entwicklung. Er ist nicht nur eine Maßnahme zur Verbesserung der ökologischen und sozialen Lebensbedingungen in den Ländern des Südens, sondern ein wichtiger Beitrag zum weltweiten Umweltschutz“. So Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf anlässlich der Eröffnung der „Fairen Wochen“ bei einem Pressegespräch im NÖ Landhaus. Das Land NÖ, die Stadt St. Pölten und der Verein Südwind NÖ setzen gemeinsam Aktivitäten zur Förderung des Fairen Handels. Im Rahmen der „Fairen Wochen“ 2009 wird das Thema Fair Trade Handel und was jeder Einzelne dazu beitragen kann, der Bevölkerung St. Pöltens näher gebracht.


Zahlreiche Veranstaltungen bieten in den nächsten zwei Wochen Gelegenheit, sich über Fair Trade sowie über die Länder des Südens zu informieren. Im Mittelpunkt steht die Erlebnisausstellung „Fair oder Unfair? Migration, Fairer Handel und soziale Herausforderungen auf drei Kontinenten“ bis 16. Mai im Foyer des NÖ Landhauses. Anhand der Länderbeispiele Guatemala, Sri Lanka und Uganda lernen die Besucher – vor allem Schulklassen und Jugendliche - die Lebens- und Arbeitswelt von Menschen auf drei unterschiedlichen Kontinenten kennen und setzen sich mit sozialen Herausforderungen im Süden sowie den Themen Migration und Fairer Handel auseinander.


Am 9. Mai gibt es beim „Weltladen“ in der Schreinergasse 1eine Straßenaktion zum Tag des Weltladens. Seminare ergänzen das Programm.


Homepage Fair-Trade-Handel
Homepgae Südwind Regionalstelle St. Pölten