Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Pilgern im Sommer
Erntekrone
 
 

Ehemaliger KA-Präsident Erich Buxbaum verstorben

Der ehemalige und langjährige Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, Dkfm. Erich Buxbaum ist am 26. Oktober nach schwerer Krankheit verstorben. Buxbaum war von 1976 bis 1987 Präsident der Katholischen Aktion und hat in dieser Funktion bedeutende Aufbauarbeit für das Laienapostolat in der Diözese geleistet. Erich Buxbaum wurde 1931 in St. Pölten geboren und studierte nach der Matura an der Hochschule für Welthandel in Wien. Nach 20 Jahren als betriebswirtschaftlicher Assistent der Firma Grundmann in Herzogenburg wechselte Buxbaum 1976 als Prokurist und Finanzdirektor in das NÖ Pressehaus, wo er bis zu seiner Pensionierung wirkte.
Das kirchliche Engagement Erich Buxbaums zeigte sich bereits darin, dass er von 1962 bis 1987 im Pfarrkirchenrat der Pfarre Maria Lourdes tätig war. Von 1971 bis 1981 war er Mitglied des Diözesankirchenrates St. Pölten, ab 1973 Mitglied des Pastoralrates sowie ab 1975 Mitglied des diözesanen Laienrates. 1971 war Buxbaum einer der wichtigsten Mitarbeiter bei der Diözesansynode, wo er an der Umsetzung der Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils für die Diözese St. Pölten wesentlich mitwirkte.


Von 1976 bis 1987 war Dkfm. Erich Buxbaum Präsident der Katholischen Aktion der Diözese. In diese Zeit fallen 1983 der erste Papstbesuch in Österreich und im Jahr 1985 das 200-Jahr-Jubiläum der Diözese St. Pölten. An der Gestaltung dieser festlichen Großereignisse hatte gerade die Katholische Aktion großen Anteil.
Als Dank für sein jahrzehntelanges Wirken in zahlreichen Organisationen des Laienapostolates erhielt Erich Buxbaum die päpstliche Auszeichnung, das Komturkreuz des Silvesterordens mit Stern.
In den letzten Jahren lebte Dkfm. Buxbaum in Kitzbühel, wo er auch beigesetzt wurde.