Weihbischof Anton Leichtfried bei der Karfreitagsliturgie
Pilgern im Sommer
Erntekrone
 
 

"Am Wesentlichen orientierter Ordensmann"

"Ich habe Abt Clemens als einen immer höflichen und freundlichen, zugleich am Wesentlichen orientierten Ordensmann erlebt, dem nicht nur das Stift ein Herzensanliegen war, sondern die Kirche als Ganzes." "Gott hat ihm schöne und fruchtbare Wegstrecken gewährt, aber auch schwere Prüfungen auferlegt. Sein Bemühen war es, den Konvent zusammenzuhalten und einen Weg zu finden, der nach vorne führt.
Wohl untrennbar gehört zum Leben von Abt Clemens die tragische Geschichte Kardinal Groers. Manche Geschehnisse der vergangenen Jahre liegen wie ein Schatten über dem „heiligen Berg“, wir dürfen aber darauf bauen, dass Gott bei jenen, die ihn lieben, alles zum Guten führt. Vieles ist Abt Clemens geglückt, manche Sorgen bleiben."


"Mit Clemens Lashofer ist ein großer Niederösterreicher und ein großartiger Seelsorger von uns gegangen", sagte der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll zum Tod des Abtes von Stift Göttweig. "Unter der Leitung von Clemens Lashofer wurde das Stift Göttweig nicht nur zu einer zentralen Kulturstätte unseres Landes, sondern auch zur Heimstätte des Europaforums Wachau, und damit zu einem Kristallisationspunkt des europäischen Gedankens", erinnerte Pröll.