Markus Schmidinger ist neuer Leiter des Personalreferats

Der neue Personalreferent Markus Schmidinger

St. Pölten, 3.3.2021 (dsp/kb) Markus Schmidinger ist seit 1. März 2021 neuer Personalreferent in der Diözese St. Pölten. Schmidinger folgt damit Helmut Haberfellner nach, der im Herbst 2020 in Pension gegangen war. Der Personalreferent leitet das Personalreferat und verantwortet konkret die Verwaltung des hauptamtlichen Laienpersonals, das in der Diözese im Einsatz ist. Schmidinger ist in dieser Funktion Teil des Diözesanen Führungsteams, das dem Bischof in der Leitung zur Seite steht. Besonderes Augenmerk seiner Tätigkeit wird in Zukunft auf den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung liegen.

Der berufliche Werdegang Markus Schmidingers ist untrennbar mit der Diözese St. Pölten verbunden: seine beruflichen Stationen führten ihn über ehrenamtliches Engagement in der Katholischen Jugend mit der Tätigkeit des Fachbereichsleiters der Katholischen Jugend hauptamtlich in die Diözese, später übernahm er als pädagogischer Leiter im Katholischen Bildungswerk Verantwortung. Zuletzt war er als Vorsitzender des Betriebsrates tätig. Schmidinger studierte an der TU Wien Wirtschaftsingenieurswesen (Dipl.-Ing.) und ist ausgebildeter Erwachsenenbildner sowie Organisationsberater und –entwickler. Schmidinger ist 43 Jahre alt, verheiratet und lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Ober-Grafendorf.

Zur Diözese

Die Diözese St. Pölten bietet ein breites seelsorgliches Angebot für knapp 500.000 Katholikinnen und Katholiken. Die diözesane Infrastruktur umfasst 422 Pfarren. Die Diözese beschäftigt 380 Priester sowie 541 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 127 Pastoralassistentinnen und -assistenten sowie Jugendleiterinnen und Jugendleiter; 263 Personen sind in den Zentralstellen tätig.