Caritas-Haussammlung 2020 mit Pressekonferenz gestartet

Pressekonferenz der Caritas zum Start der Haussammlung 2020

St. Pölten, 4.6.2020 (dsp/mb) Die Caritas Haussammlung, die im Monat Juni in allen Pfarren stattfindet, ist die größte Spendenaktion für Menschen in Not in Niederösterreich. Sie sind ein Teil dieser größten Sozialaktion im Land. Corona bedingt wird es heuer erstmals keine Sammlung an den Haustüren geben, sondern Erlagscheine mit der Post, in der NÖN und der Kirche bunt – zum Schutz der Sammlerinnen und Sammler und der Spenderinnen und Spender.

Täglich klopfen Menschen bei der Caritas an und bitten um Hilfe und Unterstützung. Die Corona-Krise zeigt deutlich: Die Not kann jeden treffen – plötzlich, unverschuldet und mit voller Wucht. Gemeinsam können wir die Menschen in unserer Umgebung unterstützen.

„Die Kirche ist das Gesicht des Miteinander in diesem Land, die darauf achtet, dass niemand zu kurz kommt – vor allem auch in der Obdachlosigkeit des Herzens nicht zu kurz kommt. Gestalten wir die heurige Haussammlung auch wirklich im Haus. Sammeln wir heuer bei allen Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern, bevor wir den Erlagschein absenden“, wünscht sich Bischof Alois Schwarz.

„Krisen treffen immer die Schwächsten zu allererst. Menschen die zuvor schon in der Krise waren. Aber auch die, die nie gedacht hätten, dass sie in so eine Situation kommen könnten. Klar ist, dass die Hilfe einen langen Atem brauchen wird, und dass wir weiterhin füreinander da sein müssen. Wir müssen aber auch alles tun, damit aus der Gesundheitskrise von heute keine soziale Krise von morgen wird“, so Caritas-Präsident Michael Landau.

„So viele Menschen wie selten zuvor sind derzeit auf die Hilfe der Caritas angewiesen. Das spüren wir ganz deutlich in unseren Sozialberatungsstellen“, so der Caritas-Direktor der Diözese St. Pölten Hannes Ziselsberger.

Die Soziallandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister betonte in der Pressekonferenz: „Während all dieser Wochen war für viele zu Pflegenden wahrscheinlich die Caritas der einzige Kontakt nach außen. Das kann man gar nicht hoch genug einschätzen und da möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bei allen ehrenamtlich Tätigen ganz herzlich bedanken.“

Die Caritas Haussammlung ist die größte Caritas-Spendensammlung in Niederösterreich und hat im Vorjahr rund 1 Million Euro erbracht. Üblicherweise gehen 5.000 freiwillige Haussammlerinnen und Haussammler in 900 Pfarren von Tür zu Tür und sammeln Spenden für Menschen in Not in Niederösterreich - heuer ist das Corona bedingt nicht möglich.

Die Einnahmen aus der Haussammlung finanzieren wichtige Projekte wie etwa die Sozialberatung und Nothilfe, die Versorgung mit Lebensmitteln in den Sozialmärkten, den mobilenHospizdienst oder auch das Projekt „Kinder psychisch kranker Eltern.