Kirchenmusiker auf Sommerorgelkurs

St. Pölten, 04.07.2019 (dsp/mb) Seit dem Jahr 1934, vom damaligen Domkapellmeister Prälat Prof. Johann Pretzenberger ins Leben gerufen, wird in der ersten Sommerferienwoche ein spezieller Orgelkurs abgehalten - seit rund 30 Jahren in den Räumlichkeiten des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten.

26 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aus der ganzen Diözese nach St. Pölten gekommen, um hier ihre Orgelkenntnisse aufzufrischen oder zu vertiefen. Entweder wollten sich die Orgelbegeisterten der Königin der Instrumente wieder zuwenden, oder aber sie wollten dieses Instrument kennenlernen und in die vielfältige Orgelliteratur hineinschnuppern – so wie heuer die mit 11 Jahren jüngste Teilnehmerin.

Dieses Jahr wurde das Theoriefach „Praxis geistliches Kinderlied“ angeboten, das für das Studium der Kirchenmusik angerechnet werden kann.

Das Referententeam bestand aus Mag. Johann Simon Kreuzpointner, Kirchenmusikreferent der Diözese („wie schreibe ich eine 2. Stimme“), Mag. Johannes Zimmerl, Stiftsorganist von Herzogenburg (Orgel), Mag. Florian Neulinger, Stiftsorganist von Maria Taferl (Orgel) und Mag. Franz Reithner, Orgelreferent der Diözese („Orgel von innen").

Orgelkurs in den Ferien

Eine weitere Möglichkeit sich mit dem „Orgelvirus“ zu infizieren ist die 27. Internationale Orgelwoche in Heidenreichsten vom 18. bis 23. August 2019.

Neben dem täglichen Orgelunterricht an den vielen Orgeln in und um Heidenreichstein werden noch zahlreiche Aktivitäten geboten - wie ein großes Orgelkonzert am 20. August um 20 Uhr, ein von Teilnehmern gestalteter Gottesdienst am 22. August um 19 Uhr oder das Abschlusskonzert der Teilnehmer am Freitag um 14 Uhr.

„Liturgisches Orgelspiel“ ist in dieser Woche ein Unterrichtsfach, das für das Studium am Konservatorium für Kirchenmusik anrechenbar ist.

Weitere Infos und Anmeldung, die noch möglich sind, unter: office@orgelwoche.at oder www.orgelwoche.at

Foto: Diözese St. Pölten