St. Pölten, 30.10.2020 (dsp/mb) Die Emmausgemeinschaft St. Pölten freut sich, dass ihr neues Haus in der Austinstraße 10 in St. Pölten fertiggestellt und eröffnet werden konnte. Leider ohne große Eröffnungsfeierlichkeiten, wie es ohne die Corona-Pandemie natürlich geplant gewesen wäre, aber mit großer Freude über die tollen, freundlichen und sehr einladenden neuen Räumlichkeiten.

Karl Langer, Geschäftsführer der Emmaus St. Pölten, im neuen Shop
 

St. Pölten, 29.10.2020 (dsp/mb) Auch dieses Jahr findet am 31. Oktober in vielen Pfarrkirchen der Diözese St. Pölten die Nacht der 1000 Lichter statt. Sicherlich nicht in den sonst großen Veranstaltungen, aber auf das „Wesentliche“ konzentriert. Kerzenschein, still werden, aus dem Trubel herausnehmen und Gänsehautfeeling – das alles bieten viele Pfarrkirchen auch heuer in der Nacht vor Allerheiligen.

 

Diözese St. Pölten verstärkt Initiativen zur Förderung der seelischen Gesundheit

St. Pölten, 28.10.2020 (dsp/mb) 85 MitarbeiterInnen und PraktikantInnen arbeiten bei der Telefonseelsorge NÖ – Notruf 142 - Männer und Frauen ab dem 25. Lebensjahr aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen – ohne sie wäre die kostenlose, anonyme Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit der Organisation nicht denkbar. Die Telefonseelsorge ist eine ökumenische Einrichtung der katholischen und evangelischen Kirche in Niederösterreich und bietet vertrauliche Beratung und Begleitung in belastenden Lebenssituationen und Krisenzeiten. 

Petra Schadenhofer und Irmgard Bayerhofer von der Telefonseelsorge NÖ
 

St. Pölten, 27.10.2020 (dsp) Im Rahmen der konstituierenden Sitzung der Frauenkommission der Diözese St. Pölten wurde Anna Rosenberger zur neuen Vorsitzenden der Kommission gewählt. Ihre Stellvertreterinnen sind Veronika Prüller-Jagenteufel und Angela Lahmer-Hackl. Weiter im Vorstand: Magdalena Ganster und Regina Sprinzl und Johanna Hochauer.

Der gewählte Vorstand der Frauenkommission mit Bischof Alois Schwarz und Weihbischof Anton Leichtfried
 

St. Pölten, 27.10.2020 (dsp/mb) Am vergangenen Sonntag wurde im Eingangsbereich der St. Pöltner Prandtauerkirche eine neu errichtete „Seliger-Kaiser-Karl-Kapelle“ von Militärbischof Dr. Werner Freistetter gesegnet und die Reliquie des Seligen dort in eine Stein-Stele eingesetzt. Gleichzeitig wurde das Totengedenken des Radetzkyordens gesegnet.

Die Reliquie des Seligen Kaiser Karl
 

Traditionelle Marienfeier mit St. Pöltner Bischof Schwarz: Aufruf zu Durchhalten und zu gesellschaftlicher Solidarität angesichts der Covid-Pandemie

Wien, St. Pölten 26.10.2020 (KAP/dsp/mb) Für einen positiv besetzen, offenen und in die Zukunft gerichteten Heimatbegriff hat sich der St. Pöltner Bischof Alois Schwarz ausgesprochen. "Wenn wir hier in dieser Messe für Österreich beten, dann beten wir für unsere Heimat", so Schwarz wörtlich in seiner Predigt bei der traditionellen "Österreich-Feier" am Nationalfeiertag im Stephansdom, bei der jedes Jahr des Wiederaufbaus des Doms nach dem Zweiten Weltkrieg gedacht wird. Jedes Jahr wird die Feier dabei von einem anderen Bundesland bzw. Diözese getragen, heuer war dies Niederösterreich. So stand Bischof Schwarz dem Gottesdienst vor. Für die Politik nahm an erster Stelle Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner an den Feierlichkeiten teil.

Foto Elisabeth Fürst
 

St. Pölten, 23.10.2020 (dsp/mb) Mit Blick auf die weiter steigenden Corona-Infektionszahlen hat die Diözese St. Pölten in einem Schreiben die Pfarren heute über Möglichkeiten und Besonderheiten für die bevorstehenden Feierlichkeiten rund um Allerheiligen und Allerseelen informiert und auf eine Empfehlung der österreichischen Bischofskonferenz hingewiesen. Zu Allerheiligen und Allerseelen der Verstorbenen zu gedenken und für sie zu beten, gehört wesentlich zum christlichen Glauben.

 

St. Pölten, 22.10.20 (dsp/mb) Nach sieben Jahren wechselt Susanne Rasinger als Pastoralassistentin in die Erzdiözese Salzburg und übergibt die Leitung der Telefonseelsorge NÖ an die Ybbserin Petra Schadenhofer.

Die Pastoralen Dienste und die Telefonseelsorge NÖ verabschieden Susanne Rasinger (Mitte), die nach Salzburg geht
 

Verena Gleitsmann und Hugo Portisch erhalten ersten "Hans-Ströbitzer-Preis"

St. Pölten, 21.10.2020 (dsp/mb) Der Pressverein in der Diözese St. Pölten hatte heuer erstmals den „Hans Ströbitzer-Preis“ ausgeschrieben. Benannt ist dieser Journalistenpreis nach dem langjährigen Chefredakteur der „Niederösterreichischen Nachrichten“, Hans Ströbitzer, der 2020 seinen 90. Geburtstag begangen hätte. Sein Zugang und seine Persönlichkeit geben für diesen Preis die Richtung vor: Ein Journalismus aus einem christlichen Weltbild heraus, kritisch, aber mit Respekt und stets auf die Würde des Menschen bedacht, nachhaltig wirksam, verantwortungsvoll und letztlich immer konstruktiv.

Hugo Portisch freut sich über den "Hans-Ströbitzer-Preis" Fotos: kathpress - Paul Wuthe
 

St. Pölten, 20.10.2020 (dsp/mb) Das Sternsingen wurzelt in der Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu, ist traditioneller Brauch seit dem Mittelalter, wurde wiederbelebt von der Katholischen Jungschar. Diese lange Erfolgsgeschichte wird auch nicht von der Coronakrise gestoppt. „Sternsingen 2021 – aber sicher!“ bedeutet, dass die Sternsingeraktion heuer mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt wird.

Foto: Sternsingeraktion 2021

Seiten