November
Weingarten
Bischof Alois Schwarz im Radio NÖ Interview
 
 

Wirtschaft

 

Wien, 09.10.2018 (dsp) Laut dem St. Pöltner Diözesanbischof Alois Schwarz lässt sich eine christlich verstandene Berufung mit einem Beruf mit wirtschaftlicher Verantwortung vereinbaren. "Wo sich Unternehmen in einem funktionierenden Rechtsstaat an geltende Rechte halten können, wo Steuern gezahlt, Arbeitnehmerrechte gewahrt, Korruption verunmöglicht wird und es unterstützende wirtschaftliche Rahmenbedingungen gibt, da können Menschen produktiv und sinnstiftend tätig sein", sagte Schwarz am Montagabend bei einem Podiumsgespräch bei der Industriellenvereinigung in Wien unter dem Motto "Business - a noble vocation", zu dem das "Forum christlicher Führungskräfte" eingeladen hatte. Sich als Mensch im Beruf einbringen zu können sei wesentlich für ein gelungenes Leben.

Foto: Forum christlicher Führungskräfte
 

Altenburg-Wien, 07.10.2018 (dsp/KAP) Das Stift Altenburg ist mit dem diesjährigen österreichischen "Staatspreis für beispielhafte Waldwirtschaft" ausgezeichnet worden. Zusätzlich habe man den Sonderpreis in der Kategorie "klimafitte Wälder" erhalten, wie das Benediktinerstift mitteilt.

Stift Altenburg
 

St. Pölten, 28.09.2018 (dsp) Mit einem Studientag am Samstag, 20. Oktober, will die Katholische ArbeitnehmerInnen-Bewegung über Chancen und Gefahren für die Demokratie durch die Digitalisierung informieren. Für den Studientag zwischen 9:30 und 16:30 Uhr in der Arbeiterkammer Niederösterreich in St. Pölten konnten hochkarätige Referenten gewonnen werden.

Foto: Shutterstock
 

St. Pölten, 21.09.2018 (dsp) Diözesanbischof Alois Schwarz und Bürgermeister Matthias Stadler einigten sich auf die gemeinsame Beauftragung einer Studie zur Prüfung der Möglichkeiten einer Tiefgarage unter dem Bischofsgarten.

 

Papst Franziskus hat vor einer Vergötzung von Geld und Erfolg gewarnt. Die Wirtschaft opfere Menschen um des Profits willen, sagte er am Mittwoch in Rom bei seiner ersten Generalaudienz nach der Julipause.

 
 

Dürnstein, 01.03.2018 (dsp/KAP) "Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen": Dieses Paulus-Zitat (2 Thess 3,10) und auch Imperativ der Leistungsgesellschaft dient als Titel des diesjährigen Symposions Dürnstein, das von 8. bis 10. März im Stift in der Wachau stattfindet.

Symposion Dürnstein
 

Horn, 10.01.2018 (dsp) Das Canisiusheim in Horn wechselt den Besitzer: Wie der bisherige Eigentümer, das kirchliche Canisiuswerk, gegenüber "Kathpress" mitteilte, wurde das für die bisherige Priesterausbildung in Österreich prägende Gebäude in Horn/Niederösterreich Ende Dezember an den Immobilien-Entwickler "Novum Locations" verkauft. Der weitläufige und zum Teil unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomplex soll modernisiert und künftig als Veranstaltungszentrum und Tagungshotel mit Gastronomie genutzt werden.

Das Canisiusheim in Horn
 

Zwettl, 26.09.2017 (dsp) „Menschen schauen immer nach dem Dahinter und Darüber, dies ist auch die Freiheit des Menschen“ meinte Prof. Kurt Finger bei der Herbstkonferenz der Katholischen Männerbewegung (KMB) im Bildungshaus Stift Zwettl. Im Unterschied zum Tierreich wäre der Mensch quasi dazu verdammt, dem Leben einen Sinn zu geben. „Dabei sind wir alle nach etwas aus, das uns Orientierung gibt“, so der Religionspädagoge.

 

Die Idee eines unendlichen und grenzenlosen Wachstums "ist eine Lüge". Mit diesen Worten hat Papst Franziskus in seiner Umweltenzyklika "Laudato si" dem weltweit "vorherrschenden technokratischen Paradigma" eine Absage erteilt und eine Umkehr in Politik und Wirtschaft, aber auch im Lebensstil jedes und jeder einzelnen - ja, nicht weniger als eine "mutige kulturelle Revolution" - gefordert.

 
 

Über 900 Millionen Euro - um mehr als 100 Millionen Euro mehr als 2015 - hat die Caritas Österreich im Vorjahr für bedürftige Menschen aufgewendet.
Vollständiger Caritas-Wirkungsbericht für 2016

 

Seiten

Subscribe to RSS - Wirtschaft