Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Weihbischof

 

Vatikanstadt, 19.4.2017 (dsp/KAP) Papst Franziskus hat am Mittwoch Priesterstudenten aus Österreich im Vatikan empfangen. "Von Herzen heiße ich die österreichischen Seminaristen mit Weihbischof Anton Leichtfried willkommen. Tragt die Freude des auferstandenen Christus in eure Gemeinden als Zeugnis für das Leben, das nicht vergeht. Der Herr segne eure Wege!", sagte der Papst bei der Generalaudienz in seinem Grußwort an die deutschsprachigen Pilger.

Foto: Mazur Catholicnews
 

St. Pölten, 12.04.2017 (dsp) Es ist schon guter Brauch, dass Vertreter der bäuerlichen Direktvermarkter einen köstlichen Osterkorb den Bischöfen überreichen. Dies sei „eine nette Geste, die auch sinnvoll sei, da es Tradition ist, zu Ostern Speisen zu segnen“, so Bischof Klaus Küng bei der Übergabe frischer Produkte an ihn und Weihbischof Anton Leichtfried.

Foto: NÖ-Direktvermarkter-Obmann Johann Höfinger, dessen Stellvertreterin Christine Zimmermann erfreuen die Bischöfe Klaus Küng und Anton Leichtfried mit Köstlichkeiten aus der Region.
 

Maria Taferl, 11.04.2017 (dsp) Das Priesterseminar und die Diözese St. Pölten laden am Sonntag, 7. Mai, zur Berufungswallfahrt nach Maria Taferl. Treffpunkt zur Fußwallfahrt ist um 8:30 Uhr bei der Schiffsstation in Marbach an der Donau. Um 10:00 Uhr zelebriert Regens Weihbischof Anton Leichtfried den Gottesdienst in der Basilika. Die Wallfahrt findet anlässlich des Weltgebetstages für geistliche Berufungen statt und steht unter dem Motto „Sei mutig!“.

Foto: Berufungswallfahrt am 7. Mai nach Maria Taferl
 

Die Bischofskonferenz unterstützt die staatlichen Bemühungen für eine stärkere Integration, hält aber das aktuell diskutierte gesetzliche Verhüllungsverbot für übertrieben.

 
 

St. Pölten, 08.03.2017 (dsp) „Da cor docile“ – „Gib ein hörendes Herz“ – diesen Wahlspruch wählte Anton Leichtfried, als er am 25. Februar 2007 im Dom von St. Pölten von Bischof Klaus Küng die Bischofsweihe empfing. In Kirche bunt zieht Leichtfried Bilanz und steht Rede und Antwort zu Fragen rund um sein Amt, den Herausforderungen und den „Highlights“ in den vergangenen zehn Jahren, zu den Pfarrgemeinderäten sowie den PGR-Wahlen und nicht zuletzt auch zur heutigen Situation des Priesterseminars St. Pölten, dessen Regens Leichtfried 2005 wurde.

Weihbischof Anton Leichtfried
 

St. Pölten, 07.03.2017 (dsp) Die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten lud zum großen Benefizsuppenessen der „Aktion Familienfasttag“ ins Niederösterreichische Landhaus. Kfb-Vorsitzende Anna Rosenberger freute sich über viel Prominenz aus Kirche, Politik und Gesellschaft. Schwerpunktland heuer war Nepal. Lisa Muhr, Co-Geschäftsführerin und Designerin des ersten österreichischen ökofairen Modelabels „Göttin des Glücks“, bereitete eine köstliche Linsensuppe zu. Alle Bilder ...

Foto: Landesrat Karl Wilfing, Weihbischof Anton Leichtfried, Draupati Rokaya, kfb-Projektpartnerin in Nepal, Superintendent Lars Müller-Marienburg, Landeshauptmann-Stellvertreterin  Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Stephan Pernkopf, Anna Rosenberger, kfb-Vorsitzende
 

St. Pölten, 03.03.2017 (dsp) Über 28.000 Mandate werden bei den österreichweiten Pfarrgemeinderatswahlen am 19. März 2017 vergeben, rund 5000 alleine in der Diözese St. Pölten. "Die Pfarren bereiten sich schon dafür vor und hoffen wieder auf viele gute Kandidatinnen und Kandidaten, die wieder neuen Schwung und neue Ideen bringen. Gleichzeitig wollen wir natürlich, dass viele der altbewährten Mandatarinnen und Mandatare bleiben. Außerdem hoffen wir auf eine hohe Wahlbeteiligung", so Peter Haslwanter, Hauptverantwortlicher der Wahl in der Diözese St. Pölten.

Foto: Pater Clemens Hainzl, Weihbischof Anton Leichtfried, Regionalbetreuerin Michaela Lugmaier
 

St. Pölten, 24.02.2017 (dsp) Weihbischof Anton Leichtfried begeht sein 10jähriges Weihejubiläum. Am 21. November 2006 ernannte Papst Benedikt XVI. den Regens des Priesterseminars zum Titularbischof von Rufiniana (im heutigen Tunesien) und Auxiliarbischof für die Diözese St. Pölten. Leichtfried erhielt am 25. Februar 2007 im Dom von St. Pölten die Bischofsweihe durch Diözesanbischof Klaus Küng. Mitkonsekratoren waren die „Nachbarbischöfe“ Kardinal Christoph Schönborn von Wien und Bischof Ludwig Schwarz aus Linz.

Weihbischof Dr. Anton Leichtfried
 

St. Pölten, 20.02.2017 (dsp) Unter dem Titel „Die Welt in unseren Händen. Gottes Schöpfung und unsere Verantwortung“ beschäftigen sich die Priester - sowie Diakone und Pastoralassistenten - der Diözese Pölten drei Tage bis Mittwoch mit Themen wie Umweltschutz und der Enzyklika Laudato si von Papst Franziskus. Weihbischof Anton Leichtfried, zuständig für die Aus- und Weiterbildung der Geistlichen, sagte zu Beginn der Priesterstudientagung: „Das Herz geht auf, wie wunderbar unsere Welt ist. Gleichzeitig ist sie verwundbar und verletzbar, wie gehen wir damit um?“ Wegen des Klimawandels und der vielen Umweltzerstörungen müsse man da genauer hinhören. Die Priesterstudientagung sei eine gute Gelegenheit, sich damit zu beschäftigen.

Priesterstudientagung
 

St. Pölten, 27.01.2017 (dsp) Die Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten (PTH) will weiterhin verstärkt auf die religionspädagogische Ausbildung setzen. Das betonte Rektor Reinhard Knittel bei der traditionellen „Thomasakademie“ an der Hochschule. Die PTH wolle diese Ausbildung qualitätsmäßig weiter optimieren, es sei aufgrund der wenigen Priesterseminaristen ein Zeichen der Zeit. Bereits jetzt seien neun der elf Absolentinnen und Absolventen des vergangenen Jahres Religionspädagogen. Knittel zeigte sich erfreut, dass mit diesen elf ein neuer Rekord vorliege. Die Festpredigt anlässlich des Festtages des heiligen Thomas von Aquin, des Patrons der Hochschule, hielt heuer Weihbischof Anton Leichtfried.

Festemesse mit Weihbischof Anton Leichtfried zur Thomasakademie

Seiten

Subscribe to RSS - Weihbischof