Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Waldviertel

 

Heidenreichstein, 20.04.2017 (dsp) Ein europaweit einzigartiges Beschäftigungsprojekt wurde jetzt von der Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) gestartet. Der Leiter der Betriebsseelsorge und Papst Leo-Preisträger Karl Immervoll erklärt: „Wir haben in unserer Region viele Arbeitslose und Langzeitarbeitslose. Wir wollen ihnen helfen, dass sie aus ihrer Berufung einen Beruf machen. Ganz ohne Druck.“

Betriebsseelsorger Karl Immervoll
 

Pöggstall, 02.03.2017 (dsp) Wo Menschen ihr zusammenleben organisieren, entsteht Recht. Die Niederösterreichische Landesausstellung „Alles was Recht ist“ im Schloss Pöggstall blickt bis 12. November 2017 in fünf Kapiteln auf die Geschichte der Rechtsprechung und deren aktuelle Entwicklungen.

NÖ Landesausstellung - Foto: Klaus Pichler
 

Heidenreichstein, 27.08.2016 (dsp) Heidenreichstein veranstaltete unter der Leitung von Karl Immervoll wieder die hochkarätige internationale Waldviertler Orgelwoche. Thema für die Organisten aus dem Diözesangebiet – und darüber hinaus - war "Jugend stand up". „Junge und junggebliebene Organisten erarbeiteten Werke von jungen Komponisten und alten Meistern“, berichtet Immervoll. Der Höhepunkt der Woche war das Orgelkonzert mit Ines Schüttengruber, „die nicht nur Werke von lebenden Komponisten, sondern auch imposante Orgelwerke von J.S.Bach einem begeisterten Publikum zum Besten gab“.

Hochkarätige internationale Waldvierler Orgelwoche in Heidenreichstein
 

Die ORF-Regionalradios übertragen am kommenden ersten Sonntag, 10. Juli, um 10 Uhr den Gottesdienst aus der Weitersfeld bei Geras in Niederösterreich. Mit den Gläubigen feiert der zum Waldviertler Prämonstratenserstift gehörende Dominicus Franz Hofer. Musikalisch umrahmt wird die Messe vom Kirchen- und Jugendchor. Dabei erklingen Lieder aus dem Gotteslob.

 
 

Zwettl, 21.06.2016 (dsp) Nach der Wahl von P. Albert Filzwieser zum Administrator wählte das Stift Zwettl auch einen neuen Prior. Der langjährige Prior, P. Gregor Bichl, stellte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung. Das Konventkapitel wählte P. Johannes Maria Szypulski zu dessen Nachfolger.

P. Johannes Maria Szypulski
 

Zwettl, 31.05.2016 (dsp) Das Stift Zwettl steht seit Dienstag unter einer neuen Führung: Pater Albert Filzwieser wurde mit "überwältigender Mehrheit" zum neuen Oberen des Klosters gewählt, gab das Stift in einer Aussendung bekannt. In seiner Rolle als Administrator übernimmt er die Leitung des Hauses und der Gemeinschaft. Der 69-Jährige folgt auf Abt Wolfgang Wiedermann, der sein Amt altersbedingt zur Verfügung gestellt hatte. In einem Jahr wird wieder gewählt; ob es dann einen neuen Abt geben wird, steht bisher noch nicht fest.

Foto: Altabt Wolfgang Wiedermann beim Gehorsamsversprechen gegenüber dem neuen Administrator P. Albert Filzwieser. Links: Abt Reinhold Dessl (Stift Wilhering), im Hintergrund Abt Matthäus Nimmervoll (Stift Lilienfeld)
 

Zwettl, 29.04.2016 (dsp) Das Waldviertler Bildungshaus Stift Zwettl hat mit Eva Fallmann (55) eine neue Leiterin. Fallmann, die schon bisher im Stift Zwettl mitgearbeitet hat, folgt auf Leopold Wieseneder, der in Pension ging. „Er war die Seele des Bildungshauses und es ist sein Verdienst, dass die Einrichtung so gut dasteht“, so Fallmann. Sie wolle die Linie des Hauses beibehalten und inhaltlich fortsetzen. Sie freue sich, in einem hochmotivierten und engagierten Team zu wirken, das jährlich rund 6.000 Besucher/innen empfängt und im Vorjahr 178 Veranstaltungen durchführte. Träger des Hauses ist das Stift Zwettl, unterstützt wird es von der Diözese St. Pölten.

 

Horn, 14.04.2016 (dsp) Bei der Regionalkonferenz der Katholischen Männerbewegung (KMB) in Horn drehte sich viel ums Geld. Aus theologisch-biblischer Sicht wurde die Frage aufgeworfen: Darf ich als Christ reich sein bzw. wie sieht ein gesunder Umgang mit Geld aus, wenn ich Christ bin? „Geld darf man nicht verteufeln“, meinte Dekanats-Männerseelsorger P. Christoph Legutko, denn schließlich könne man mit Geld auch gute Sachen machen bzw. unterstützen. In der Bibel ermahne Jesus jeden zu beobachten, was im jeweiligen Leben wichtig sei. Jesus habe die Frage gestellt: „Was von beiden regiert mein Leben: Gott oder das Geld?“

kmb-Regionaltreffen
 

Eggenburg, 30.03.2016 (dsp) Was ist mit Kindeswohlgefährdung gemeint? Welche Gesetzeslage gibt es? Wie agiere ich als Leiter/in in Verdachtsmomenten? Welches Netzwerk gibt es rund um die Eltern-Kind-Gruppe oder rund um die Jungschar- und Ministrant/innengruppe? Darüber informieren unter dem Motto „Zum Wohle des Kindes“ diözesane Organisationen am 15. April in Eggenburg. Weiter gibt es die Möglichkeit zur Diskussion und es gibt Praxisbeispiele.

Foto: Stock
 

Geras, 21.03.2016 (dsp) Das katholische Waldviertler Stift Geras lädt in den Kar- und Ostertagen zu Gottesdiensten im byzantinischen Ritus. Abt Michael K. Prohazka ist Priester des lateinischen wie auch des byzantinischen Ritus. Er setzte sich in seiner bisherigen Amtszeit besonders für eine Verbesserung der Situation der griechisch-katholischen Kirche im Nahen Osten ein. Die Gottesdienstreihe stehe alle offen, so Abt Michael. Parallel gibt es natürlich auch die Gottesdienste im römisch-katholischen Ritus.

Foto: Abt Michael Prohazka

Seiten

Subscribe to RSS - Waldviertel