Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Vatikan

 

Vatikanstadt, 19.4.2017 (dsp/KAP) Papst Franziskus hat am Mittwoch Priesterstudenten aus Österreich im Vatikan empfangen. "Von Herzen heiße ich die österreichischen Seminaristen mit Weihbischof Anton Leichtfried willkommen. Tragt die Freude des auferstandenen Christus in eure Gemeinden als Zeugnis für das Leben, das nicht vergeht. Der Herr segne eure Wege!", sagte der Papst bei der Generalaudienz in seinem Grußwort an die deutschsprachigen Pilger.

Foto: Mazur Catholicnews
 

Als am 13. März 2013 der frisch gewählte Papst Franziskus die Welt mit einem schlichten "Guten Abend" begrüßte und die Gläubigen um Gebetsbeistand bat, witterten viele eine neue Epoche.<--break-> 
Korrespondentenbericht von Burkhard Jürgens

 
 

Nein zum Menschen- und Organhandel, jedoch Ja zu ethisch vertretbaren Formen der Organspende: So lässt sich die am Donnerstag veröffentlichte Schlusserklärung der Vatikan-Tagung zum Thema Organhandel zusammenfassen.

 
 

Dieser Ansprache sahen die Kardinäle teils mit Freude und Hoffnung, teils mit brennender Sorge entgegen: Statt dem üblichen "Ein-erfolgreiches-Jahr-liegt-hinter-uns"-Grußwort hatte Papst Franziskus 2014 der Kurie einen Gewissensspiegel von "15 Krankheiten" in die Weihnachtspause mitgegeben. Das Jahr später legte er ihnen zwölf Tugenden ans Herz. Was, fragte sich jeder, kommt jetzt?

 
 

Auf Einladung der Päpstliche Akademie für die Wissenschaften haben 71 Bürgermeister von Flüchtlingsstädten in Europa und dem Mittelmeerraum am Wochenende im Vatikan getagt und eine Abschlusserklärung veröffentlicht. Es wurden Erfahrungen im Umgang mit Flüchtlingen ausgetauscht und mögliche Lösungen für Probleme wie die Unterbringung und die Integration besprochen.

 
 

Der Schutz von Minderjährigen vor sexuellem Missbrauch soll künftig weltweit fester Bestandteil der Ausbildung katholischer Priester sein. Diesem Thema müsse "größte Aufmerksamkeit" gewidmet werden, heißt es in aktualisierten vatikanischen Richtlinien zur Priesterausbildung ("Ratio Fundamentalis Institutionis Sacerdotalis"), die der "Osservatore Romano" am Donnerstag veröffentlichte.

 
 

Mit einer neuen Instruktion schafft der Vatikan Klarheit für den Umgang mit der Asche Verstorbener: Aufbewahrung in Wohnräumen, Ausstreuen der Asche in der Natur oder ihre Verarbeitung in Schmuckstücken sowie anderen Erinnerungsgegenständen sind nach katholischer Lehre nicht gestattet. zum Dokument

 
 

Für Rom-Reisende steht ab sofort eine neue App des Deutschsprachigen Pilgerzentrums zur Verfügung. "Als Wegbegleiter für die Pilger Roms bietet die App des Pilgerzentrums vielfältige Informationen über die Stadt Rom und den Vatikan. Außerdem ist sie eine Hilfe für alle, die noch im Heiligen Jahr nach Rom fahren", so Zentrumsleiter Werner Demmel in einer Mitteilung der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn.

 
 

Messen, Gebetswachen, Ausstellungen und sogar ein Musical gehören zu den vielen Veranstaltungen in Rom, die anlässlich der Heiligsprechung von Mutter Teresa am 4. September angekündigt sind.

 
 

Papst Franziskus hat eine neue Kurienbehörde für soziale und menschenrechtliche Fragen geschaffen. Ihre Aufgabe soll sein, "die ganzheitliche Entwicklung des Menschen im Licht des Evangeliums zu fördern", wie es in dem am Mittwoch veröffentlichten Erlass (Motu proprio) "Humanam progressionem" heißt.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Vatikan