Diakonenweihe 2018 in der Stiftskirche Melk
Pfarrmedienwettbewerb 2018
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 

Theologie

 

Das neue Papst-Schreiben "Gaudete et exsultate" ist ein "starkes Stück päpstlicher Seelsorge", insofern es dem Leser auf Augenhöhe begegnet und ihm aufzeigen möchte, wie man als Mensch des 21. Jahrhunderts Heiligkeit tatsächlich leben kann. Das hat der Wiener Dogmatikprofessor Jan-Heiner Tück aus Anlass des Schreibens "über den Ruf zur Heiligkeit in der Welt von heute" betont.

 
 

Laut dem Linzer Theologen Michael Rosenberger wäre es Aufgabe der Kirche, Tierschutz zum Thema zu machen. Begründet sei dieser Auftrag in der Bibel, die dazu auffordere, jedes Tier in seiner Würde wahrzunehmen, erläuterte der Moraltheologe am Dienstag bei einem Gespräch in Salzburg mit u.a. Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Rössler, Landtagspräsident Josef Schöchl und Weihbischof Hansjörg Hofer.

 
 

St. Pölten, 26.01.2018 (dsp) Die Kirche werde auf den Weg „von einer beamteten zu einer missionarischen Kirche“ geführt. Das betonte Bischof Klaus Küng in seiner Predigt zum Gedenktag des heiligen Thomas von Aquin, dem Patron der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. Priester seien zwar „unersetzlich für die Feier der Eucharistie“, das Evangelium zu verkünden und den Glauben weiterzugeben seien jedoch alle Gläubige aufgerufen.

Prorektor Prof. DDr. Reinhard Knittel, Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml, Mag. Alexander Fischer, Mag. Franz Sedlmayer, Diözesanbischof DDr. Klaus Küng, Dipl.-Päd. Danja Kloibhofer MA, Sr. Maria Regina Steinbacher BA, Hochschulsekretär Mag. Anton Rameder
 

Die christliche Tradition ist reich genug, um auch in einem weitgehend säkularen Umfeld ein Angebot machen zu können, das keinen "Ausverkauf der Kirche" bedeutet und auch kein "Theater" ist.

 
 

St. Pölten, 08.01.2018 (dsp) Zahlreiche Personen aus der Diözese St. Pölten studieren Theologie an der Universität Wien oder an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten. Diese Laientheologinnen und -theologen halten intensiven Kontakt mit der Diözese, berichtet Ausbildungsleiter Raimund Triml: „Wir treffen uns regelmäßig während des Studienjahres zur praxisorientierten Weiterbildung oder zur spirituellen Vertiefung. Immer wieder begeben wir uns auch auf Reisen - etwa ins Heilige Land oder nach Rom.“

Laientheologen-Treffen
 

Kardinal Christoph Schönborn hat mit Nachdruck Kritik an einem angeblichen "Genderwahn" in der erneuerten Einheitsübersetzung der Bibel zurückgewiesen. Weder sei Adam aus der Bibel verschwunden, noch werde das Wort "Gott" durch "JHWH" ersetzt oder "Söhne" in "Kinder" umbenannt, schreibt der Wiener Erzbischof in einer Stellungnahme, die im Volltext auf der Website der Erzdiözese Wien veröffentlicht worden ist.

 
 

St. Pölten, 08.11.2017 (dsp) Vier Professoren der Katholischen Fakultät der Universität von Ružomberok in Košice waren für Vorlesungen zu Gast an der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) der Diözese St. Pölten. Die Lehrveranstaltungen sind Teil der im vergangenen Frühjahr unter dem damaligen Rektor Prof. DDr. Reinhard Knittel unterzeichneten Kooperation zwischen den beiden akademischen Einrichtungen.

Msgr. Mag. Peter Celuch, Prof. Dr. Thomas Heinrich Stark, Dekan Prof. Dr. Cyril Hišem, Rektor Prof. Dr. Josef Kreiml, Prorektor Prof. DDr. Reinhard Knittel, Generalvikar Msgr. Prof. Dr. lic. Anton Tyrol, Prof. Dr. Friedrich Schipper
 

"Armut ist kein Schicksal. Armut ist gemacht. Jemand trägt die Verantwortung dafür." Diese Feststellung bei der mittlerweile vierten Vergabe des Erwin-Kräutler-Preises für kontextuelle Theologie und interreligiösen Dialog hat der austrobrasilianische Bischof und Namensgeber dieser Auszeichnung mit der Aufforderung verbunden, "als Kirche Farbe zu bekennen, auch wenn es nicht immer einfach ist."

 
 

Freiburg, 05.07.2017 (dsp) Der Amstettner Theologe und Philosoph Prof. Rudolf Langthaler ist mit der Ehrendoktorwürde der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg ausgezeichnet worden. Das teilte die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien mit. Die Ernennung zum "Doctor Theologiae honoris causa" erfolgte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Foto (Franz Ehret): Prof. Rudolf Langthaler mit Dekanin Prof. Ursula Nothelle-Wildfeuer
 

Kardinal Christoph Schönborn hat Benedikt XVI. zu dessen 90. Geburtstag für sein Lebenswerk gedankt. "Ich möchte ihm nur ein großes und demütiges Danke für sein gesamtes Werk sagen: als Theologe, als Kardinal, als Präfekt und als Papst", sagte Schönborn am Wochenende in einem ausführlichen Interview dem katholischen italienischen Fernsehsender TV2000.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Theologie