Weihnachtskrippe
Sternsinger
Weihrauchfass
 
 

Soziales

 

Heidenreichstein, 18.01.2018 (dsp) „Immer mehr Menschen haben in diesem System keine Chance. Und was sie gerne tun würden ist nicht gefragt.“ Daher stelle sich die Betriebsseelsorge Obereres Waldviertel folgende Frage: „Was möchtest du von Herzen gerne tun? Es ist die Frage Fähigkeiten von Personen, die unsere Gesellschaft bereichern könnten.“ Und der langjährige Betriebsseelsorge Karl Immervoll fragte weiter: „Können Herzensangelegenheiten die Welt verändern?“

Logo Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel
 

St. Pölten, 12.01.2018 (dsp) Die Caritas sucht dringend nach Tagesmüttern und Tagesvätern und startet Anfang März mit der kostenfreien Ausbildung. Derzeit werden 268 Tageskinder von 104 Tagesmüttern und Mobilen Mamis der Caritas St. Pölten betreut. Der Bedarf steigt jedoch stetig. „Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen bei Tagesmüttern bzw. Tagesvätern ist sehr groß“, schildert Nina Schöbinger, Leiterin des Fachbereichs Familie der Caritas St. Pölten.

Nina Schöbinger, Leiterin des Fachbereichs Familie der Caritas St. Pölten (Foto: Caritas/Karl Lahmer)
 

St. Pölten, 06.01.2018 (dsp) Zwischen 27. Dezember und 6. Jänner waren allein in der Diözese St.Pölten 12.500 Kinder und Jugendliche verkleidet als Casper, Melchior und Baltasar unterwegs von Haus zu Haus, um den Menschen den Neujahrssegen zu bringen und Spenden zu sammeln für rund 500 Hilfsprojekte, die jedes Jahr mit den Spenden der Dreikönigsaktion finanziert werden.

Sternsinger aus der Pfarre Schönberg/Kamp
 

St. Pölten, 12.12.2017 (dsp) Die Weihnachtspackerl-Aktion der Katholischen Frauenbewegung der Diözese St. Pölten (kfb) will Herzen bewegen und ein Lächeln auf Gesichter zaubern. 3473 Packerl, an denen 1000 Stunden gewerkt wurde, werden diözesanweit an bedürftige und einsame Menschen geschenkt. Das ist ein neuer Rekord.

kfb-Weihnachtspackerl-Organisatorin Christine Plank, Gefanenenseelsorger Leszek Urbanowicz und Mitarbeiterin Arleta Rembelinska: sie verladen die Weihnachtspackerl für die Kremser Gegend
 

St. Pölten, 06.12.2017 (dsp) Bald ist es wieder soweit: Caspar, Melchior und Balthasar setzen sich zwischen dem 27.12.2017 und dem 07.01.2018 ihre Kronen auf, ziehen die bunten Gewänder über und bewegen das ganze Land zu einer solidarischen Spenden für Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. "Wir freuen uns, dass es schon wieder ein Rieseninteresse am Sternsingen gibt. Und wir wollen auch betonen: Alle Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen mitzumachen!"

 

St. Pölten, 04.12.2017 (dsp) Der 8. Dezember, das Hochfest Maria Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr. Tausende Menschen im Handel müssen arbeiten, um den Ansturm in den Geschäften bewältigen zu können. Viele andere nutzen den freien Tag zum ausgedehnten Weihnachtsshopping. Die ersehnte Ruhe und Besinnung im Advent wird von lauter Musik und grellen Lichtern verdrängt.

 

Gaming, 22.11.2017 (dsp) Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger und Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz unterzeichneten in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Gaming ein „Memorandum of Understanding", eine Absichtserklärung, für den Erhalt des Schulstandorts.

Unterzeichnung der Absichtserklärung (Foto: Caritas)
 

St. Pölten, 18.11.2017 (dsp) Bei einem ökumenischen Studientag im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt unter dem Titel „Genug für alle. Die Option für die Armen in der Praxis unserer Pfarrgemeinden“ wurde Mut gemacht zum Handeln an der Basis. Grundsätzlich sei – global gesehen - genug für alle Menschen da, aber nicht bei dem Lebensstil, den wir derzeit im Westen pflegen.

Foto: Ökumenischer Studientag in St. Pölten
 

Das Land Niederösterreich und die Caritas St. Pölten investieren in den Ausbau der Sozialberufe. Anstelle der Landwirtschaftlichen Fachschule Gaming im Bezirk Scheibbs wird am selben Standort im Schuljahr 2019/2020 eine neue Bildungseinrichtung der Caritas St. Pölten eröffnen.

 
 

St. Pölten, 17.11.2017 (dsp) Das NÖ Armutsnetzwerk und die Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten fordern bei einer Protestkundgebung in St. Pölten heute ein Umdenken der verantwortlichen Landespolitiker/innen: „Eine Mindestsicherung, die zum Leben reicht schafft gesellschaftlichen Mehrwert für alle!“

Protestaktion für eine "Mindestsicherung, die zum Leben reicht"

Seiten

Subscribe to RSS - Soziales