Osternacht
Auferstehung
Osterpilgern
 
 

Soziales

 

St. Pölten, 16.04.2018 (dsp) Wie können Jugendliche ihre Limits erkennen, wenn ihnen die Grenzen nur von außen festgelegt werden? „72 Stunden ohne Kompromiss“ ermöglicht Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren sich sozial zu engagieren und ihre Grenzen zu überwinden. Durch praxisorientiertes und eigenverantwortliches Handeln können sie Hintergründe und Bedürfnisse von Menschen erfahren, indem sie z.B. gemeinsam mit Asylwerber/innen deren Heime renovieren, integrative Veranstaltungen auf die Beine stellen, Theaterstücke zum Thema „Challenge your Limits“ gestalten oder auch gemeinsam mit Bedürftigen kochen.

Katholische Jugend lädt zu "72 Stunden ohne Kompromiss"
 

Amstetten, 14.04.2018 (dsp) „Kaufe mehr & schenke es her“ – unter diesem Motto luden Amstettner Franziskanerinnen Kunden des Interspar in Amstetten ein, beim Einkauf auch Güter für die Hilfsorganisation ora zu kaufen. Der Erfolg war verblüffend: 93 Schachteln konnten gefüllt werden, berichten Schwester Cornelia Waldbauer und Schwester Irene Huber.

Foto: v.l.n.r.: Mitarbeiter/innen bei der Aktion im Interspar: Leo Naderer, Irmgard Höller (Interspar), Georg Farah und Tochter Christa, Hermine Naderer, Helga Köstler, Sr. Cornelia Waldbauer, Abdullah Abdullah, Sr. Irene Huber.
 

St. Pölten, 12.04.2018 (dsp) „Stärkung – Begegnung – Sendung“ so der Untertitel jenes neuen Begleitheftes für den Besuchsdienst der PfarrCaritas, der gestern, in St. Pölten in der Pfarre Stattersdorf offiziell präsentiert wurde. Die 40 Seiten des Büchleins gliedern sich in vier Kapitel: „Ich bin da“, „Für dich“, „Hörend“ und „Ich liebe“ – jeweils ausgehen von einer biblischen Botschaft. Neben einer stärkenden Übung für Leib und Seele, beinhaltet der neue Behelf einige praktische Tipps und Haltungen für die Arbeit im Besuchsdienst.

Präsentation des neuen Begleitheftes für den Besuchsdienst der PfarrCaritas (Foto: Caritas / Karl Lahmer)
 

St. Martin - Königstein, 10.04.2018 (dsp/KAP) Der Jurist Thomas Heine-Geldern aus St. Martin im Bezirk Melk wird neuer Präsident des internationalen katholischen Hilfswerks "Kirche in Not". Das teilte das Hilfswerk am Dienstag in Königstein (Hessen) mit. Heine-Geldern folgt als Geschäftsführender Präsident der Päpstlichen Stiftung auf Johannes Freiherr Heereman von Zuydtwyck.

Thomas Heine-Geldern
 

St. Pölten, 03.04.2018 (dsp) Exakt 1.535.251,58 Euro haben die 12.500 Sternsingerinnen und Sternsinger im Gebiet der Diözese St. Pölten gesammelt, österreichweit waren es 17.460.359,13, was ein Plus von 2,12 Prozent bedeutet. Jeder Euro verbessert das Leben von Menschen in Armutsregionen im Süden unserer Welt. Die gesammelten Spenden sind ein Segen für über eine Million Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien.

Sternsinger aus der Pfarre Winklarn
 

Gföhl-Emmaus, 31.03.2018 (dsp) Verena Haselmann aus Gföhl feiert das Osterfest, wo dem Evangelium zufolge der auferstandene Christus sich den beiden Jüngern zeigte: in Beit Emmaus im Heiligen Land. Diese Stelle der Heiligen Schrift wird zu Ostern in allen Kirchen gelesen. Sie kümmert sich freiwillig in einem Projekt der Salvatorianerinnen für ein Jahr um pflegebedürftige Frauen, egal ob christlich oder muslimisch.

 

St. Pölten, 30.03.2018 (dsp) Bischof Klaus Küng sagte mit dem traditionellen Gründonnerstagsmahl in St. Pölten „ein herzliches Danke an das Engagement der Hilfsorganisationen“. Neben Mitarbeitern von kirchlichen und kirchennahen Sozialeinrichtungen waren wieder Menschen in schwierigen Situationen sowie Flüchtlinge geladen. Es sei Aufgabe der Kirche, diesen einen Sonnenstrahl der Liebe Gottes zu zeigen.

Bischof Klaus Küng bit Bedürftigen und Vertretern von Hilfsorganisationen beim Gründonnerstagsmahl
 

St. Pölten, 21.03.2018 (dsp) Erfolgreich zu Ende gegangen sind die PfarrCaritasTage in der Diözese St. Pölten. Erstmalig gab es diese Veranstaltungsreihe mit 14 Veranstaltungen im ganzen Diözesangebiet.

 

St. Pölten-Göttweig, 16.03.2018 (dsp) Die Bebriebsseelsorge St. Pölten lädt vom 19. bis 23. März zum Flohmarkt in die Schneckgasse 22. Angeboten werden Bücher, Spielsachen, Dekoartikel, Kleidung oder Puppen, der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute. Bereits am 18. März lädt das Jugendhaus Stift Göttweig zum Flohmarkt.

 

Seitenstetten, 14.03.2018 (dsp) Wo die Not am größten ist: Dort hilft Jesuitenpater Georg Sporschill. Jeder könnte ohne Eltern, drogenabhängig oder wohnungslos sein. Der Priester beeindruckte bei einem Vortrag im Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt.

Abend mit Jesuitenpater Georg Sporschill im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten

Seiten

Subscribe to RSS - Soziales