Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Team der Pastoralen Dienste
Jugendvesper Stift Seitenstetten
 
 

Segen

 

St. Pölten, 17.07.2017 (dsp) Mit der bekannten Bitte „Einen ZehntelCent pro unfallfreiem Kilometer für ein MIVA-Auto“ zu spenden, rufen die österreichische MIVA und die Diözese St. Pölten in ihrer großen Spendenaktion am 23. Juli dazu auf, Mobilität zu teilen und bitten Autofahrerinnen und Autofahrer um ihren Beitrag. Das Hilfswerk der katholischen Kirche finanziert Fahrzeuge für Mission und Entwicklung – vor allem Geländewagen, die sich auch unter schwierigen Bedingungen bewähren.

Fahrzeugsegung in der Pfarre Gmünd-Neustadt
 

Aschbach, 16.05.2017 (dsp) Große Freude und Dankbarkeit herrschten in der Pfarre Aschbach als im Rahmen eines Festgottesdienstes mit Abt Petrus Pilsinger und Pfarrer P. Georg Haumer das 2,5m hohe und 90 kg schwere Turmkreuz auf atemberaubende Weise auf die Turmspitze gezogen wurde. Über 800 Menschen wohnten dem Schauspiel bei.

 

St. Pölten, 02.02.2017 (dsp) Am Gedenktag des heiligen Blasius (3. Februar) ist es in den meisten niederösterreichischen Pfarren guter Brauch, dass der Blasius-Segen gegen Halskrankheiten gespendet wird. Blasius zählt zu den so genannten 14 Nothelfern und gilt in der Volksfrömmigkeit als besonders beliebt. Blasius kam in der zweiten Hälfte des 3. Jahrhunderts in der heutigen Türkei zur Welt und wurde wegen seines christlichen Glaubens verhaftet. Im Gefängnis soll er einen Jungen, der eine Fischgräte verschluckt hatte, durch sein Gebet vor dem Erstickungstod gerettet haben.

Blasius-Segen in der Pfarre Stephanshart
 

St. Pölten, 23.09.2016 (dsp) Am 1. Oktober wird der „UNO – Welttag der älteren Generation“ begangen. Aus diesem Anlass lädt die Seniorenpastoral der Diözese St Pölten an 12 Orten zu regionalen Segensfeiern für ältere Menschen herzlich ein. Sie stehen heuer unter dem Motto: „Mein Weg mit und zu Gott!“. Im Anschluss wird zu einer Agape eingeladen. Die neue Diözesanreferentin für Pastoral, Andrea Moser: „Bitten wir um den Segen für und durch die älteren Menschen in unserem Land!“

 

St. Pölten, 11.08.2016 (dsp) Zu Maria Himmelfahrt gibt es in vielen Pfarren wieder Kräutersegnungen. "In den Heilkräutern wird die Schöpfung Gottes sichtbar, spürbar und essbar", so der Volksmund. Es ist ein alter kirchlicher Brauch am 15. August zu Maria Himmelfahrt den Mitfeiernden beim Gottesdienst gesegnete Kräuterbüschel mitzugeben. Viele stecken die gesegneten Kräuter zum Kreuz zusammen und bringen es im Herrgottswinkel an.

Kräuterweihe in Maria Taferl
 

Krems, 15.04.2016 (dsp) Aktuell leben in Krems 279 Flüchtlinge. Im Mai werden acht dazukommen. Für sie wurde das „Haus des Willkommens“ am Sonntag gesegnet. Es handelt sich dabei um das einstige Mesnergebäude neben der Antonikirche in der Wienerstraße. „Als wir dieses Projekt in Angriff genommen haben, war das Haus wie Hinterholz 8“, erinnerte Pfarrer Franz Richter an den Kultfilm mit Roland Düringer: feuchte Mauern, desolate Installationen.

Foto v.l. (Schubert): Sylvia Pesler-Schmölz (Sozialarbeiterin), Hannes Ziesler Pfarrkirchenrat, General Vikar Eduard Gruber, Eva Hollerer, Pfarrer Franz Richter, BGM Reinhard Resch.
 

Krems-Mautern, 29.09.2015 (dsp) Am 4. Oktober, dem Welttierschutztag, feiert die Kirche das Fest des heiligen Franz von Assisi. Er lebte in geschwisterlicher Verbundenheit mit der Schöpfung und allen Tieren. Vielerorts werden an diesem Tag auch Tiere gesegnet - etwa in Krems und Mautern.

Foto: Auch der Hund von Isabella Stöcklhuber ist am 4. Oktober bei der Tiersegnung dabei
 

Mautern, 12.09.2015 (dsp) Zum 20. Mal wird die Segnung schwangerer Mütter von Pater Clemens Reischl angeboten, die jedes Mal ein großes Echo habe. Die Pfarre Mautern/Donau (Bezirk Krems) lädt am Sonntag, 20. September 2015, um 10.30 Uhr zur Segensfeier für schwangere Mütter und ihrer ungeborenen Kinder ein.

Pater Clemens Reischl
 

Sprögnitz, 13.08.2015 (dsp) Die Kräuterweihen zu Maria Himmelfahrt am 15. August erfreuten sich in den letzten Jahren wieder großer Beliebtheit. Zum „Sonnentor“-Kräuterfest in Sprögnitz kamen in den letzten 8000 Menschen, der Start ist traditionell mit einem Gottesdienst (9:30 Uhr), den der neue Pfarrer Tomasz Tomski zelebriert.

Foto: Kräutersegnung in Sprögnitz am 15. August, am Bild mit Maria Blauensteiner, Johann Gutmann, Neo-Pfarrer Tomasz Tomski, Martina Wagner, Martina Pöll
 

Maria Taferl, 06.08.2015 (dsp) Zu Maria Himmelfahrt gibt es in vielen Pfarren wieder Kräutersegnungen. "In den Heilkräutern wird die Schöpfung Gottes sichtbar, spürbar und essbar", so der Volksmund. Es ist ein alter kirchlicher Brauch am 15. August zu Maria Himmelfahrt den Mitfeiernden beim Gottesdienst gesegnete Kräuterbüschel mitzugeben. Viele stecken die gesegneten Kräuter zum Kreuz zusammen und bringen es im Herrgottswinkel an.

P. Andreas Petith OMI Pfarrer von Maria Taferl, Monika Bierbaumer, Organisatorin für die Kräuterbuchen, Familie Christine und Eberhard Ruth, laden zur Kräutersegnung in die Basilika Maria Taferl - um 10 Uhr.

Seiten

Subscribe to RSS - Segen