Osternacht
Auferstehung
Osterpilgern
 
 

Priesterseminar

 

Maria Taferl-Sonntagberg, 16.04.2018 (dsp) "Wofür lebst du?" Mit dieser Frage nach dem Lebenssinn lädt die katholische Kirche in Österreich in diesem Jahr zur Teilnahme am bereits 55. "Weltgebetstag für geistliche Berufungen", der traditionell am vierten Sonntag in der Osterzeit - heuer am 22. April - gefeiert wird. Die Diözese St. Pölten begeht den Weltgebetstag unter anderem am 20. April mit einer Nachtwallfahrt auf den Sonntagberg und einer Wallfahrt nach Maria Taferl (22. April) mit Weihbischof Anton Leichtfried.

Berufungswallfahrt
 

Kirchberg/Walde, 12.03.2018 (dsp) In seiner Heimatpfarre Kirchberg am Walde wurde Priesteramtskandidat Alexander Fischer von Diözesanbischof Klaus Küng zum Diakon geweiht. Für Fischer, der schon seit seiner Kindheit Priester werden wollte, war die Diakonweihe der erste große und sichtbare Schritt hin zu seinem Lebensziel.

Diakonweihe von Alexander Fischer durch Bischof Klaus Küng
 

Vatikan, 08.03.2018 (dsp) Papst Franziskus hat die verantwortlichen Priesterausbilder des deutschen Sprachraums zu einer "neuen Evangelisierung" des Kontinents Europa ermutigt. Zugleich entstünden neue und unterschiedliche Kulturformen, sagte der Papst. Dabei gelte es Gewohntes abzulegen und sich auf Fremdes einzulassen, so Franziskus bei einer Begegnung am Donnerstag im Vatikan, an der auch mehrere Vorsteher österreichischer Priesterseminare teilnahmen.

Weihbischof Dr. Anton Leichtfried
 

Sieghartskirchen, 15.01.2018 (dsp) Die Priesterseminaristen der Diözese St. Pölten verstärken ihre Präsenz in den Pfarren. So wollen sie neben den Domdiensten mit Bischofsliturgie zu den Hochfesten wieder mehr Bezug zur Diözese pflegen und die Gemeinden besser kennenlernen. Denn seit einigen Jahren leben die Seminaristen im gemeinsamen Priesterseminar der Diözesen Wien, Eisenstadt und St. Pölten in Wien.

Foto: Seminaristen der Diözese St. Pölten feiern die Heilige Messe in der Filialkirchen Röhrenbach mit
 

Wien, 13.12.2017 (dsp) Im Wiener Priesterseminar wurde die Beauftragung von 8 Seminaristen zu Lektoren bzw. Akolythen durch den emeritierten Wiener Weihbischof Helmut Krätzl gefeiert.

Foto: Kacper Kurczok, Henry Uche Igbokwe, Regens Richard Tatzreiter, Thomas Schmid, Maciej Janaszak, Weihbischof Helmut Krätzl, Michael Haller, Szymon Ciombor, Weihbischof Anton Leichtfried, Thorsten Rabel, Anson Samuel
 

St. Pölten, 10.12.2017 (dsp) Die Priesterseminaristen der Diözese St. Pölten starteten am 2. Adventsonntag ihre regelmäßig geplanten Pfarrsonntag in verschiedensten Pfarren. So wollen sie neben den Domdiensten mit Bischofsliturgie zu den Hochfesten wieder mehr Bezug zur Diözese pflegen und die Gemeinden besser kennenlernen. Denn seit einigen Jahren leben die Seminaristen im gemeinsamen Priesterseminar der Diözesen Wien, Eisenstadt und St. Pölten in Wien.

Besuch der Priesterseminaristen in St. Pölten-Pottenbrunn
 

St. Pölten, 27.11.2017 (dsp) Bischof Klaus Küng hat mit 1. September 2017 Dr. Slavomír Dlugoš als Subregens des Priesterseminars berufen. Mit dem neuen Subregens sprach Markus Michael Riccabona.

Subregens Dr. Slavomír Dlugoš und Regens Dr. Richard Tatzreiter in der Bibliothek des Priesterseminars in Wien
 

Rom, 11.10.2017 (dsp) In der Priesterausbildung muss der Mensch als Ganzes im Zentrum stehen. Das hat der St. Pöltner Weihbischof Anton Leichtfried im "Radio Vatikan"-Interview betont. Leichtfried äußete sich am Rande eines Kongresses, den die Kleruskongregation dieser Tage in Castelgandolfo veranstaltete. 230 Bischöfe und Seminarleiter aus aller Welt waren eingeladen, um die im Dezember 2016 veröffentlichte vatikanische Rahmenordnung zur Priesterausbildung zu vertiefen. Am vergangenen Samstag traf Papst Franziskus die Teilnehmer der Tagung in Audienz. Wie Leichtfried im Interview hervorhob, sei auch der Kinderschutz ein zentrales Anliegen der Ausbildung.<--break->

Weihbischof Dr. Anton Leichtfried
 

Vatikanstadt, 19.4.2017 (dsp/KAP) Papst Franziskus hat am Mittwoch Priesterstudenten aus Österreich im Vatikan empfangen. "Von Herzen heiße ich die österreichischen Seminaristen mit Weihbischof Anton Leichtfried willkommen. Tragt die Freude des auferstandenen Christus in eure Gemeinden als Zeugnis für das Leben, das nicht vergeht. Der Herr segne eure Wege!", sagte der Papst bei der Generalaudienz in seinem Grußwort an die deutschsprachigen Pilger.

Foto: Mazur Catholicnews
 

St. Pölten, 30.09.2016 (dsp) Priesterseminaristen aus den Diözesen St. Pölten, Wien und Eisenstadt trafen sich vor dem Beginn des Studienjahres zu den Starttagen in St. Pölten. 46 Seminaristen aus Niederösterreich, Wien und Burgenland leben derzeit gemeinsam „unter einem Dach“ in Wien. Die Starttage wurden genutzt, um gemeinsam zu beten und das neue Studienjahr planen und vorzubereiten. „Höhepunkte waren die Fußwallfahrt nach Maria Taferl oder die Begegnung mit Bischof Klaus Küng“, wie der St. Pöltner Regens Weihbischof Anton Leichtfried berichtete.

Foto: Priesterseminaristen mit Regens Weihbischof Anton Leichtfried, dem St. Pöltner Spiritual Peter Miscik und den Regenten für Wien, Richard Tatzreiter, und Eisenstadt, Hubert Wieder.

Seiten

Subscribe to RSS - Priesterseminar