Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Priester

 

St. Pölten, 18.09.2018 (dsp) Eine gründliche Auseinandersetzung mit dem vielschichtigen Thema Islam gibt es in dieser Woche in der Diözese St. Pölten. Im Rahmen der September-Priesterfortbildungswoche sind alle diözesanen Priester und hauptamtlichen Diakone an der Teilnahme verpflichtet – über einen Zeitraum von 4 Jahren. „Das Thema wird von Jahr zu Jahr dringlicher“, erklärt Weihbischof Anton Leichtfried, Bischofsvikar für Priesterfortbildung in der Diözese St. Pölten. Gemeinsam mit hochkarätigen Referenten beschäftigt man sich sowohl geschichtlich als auch theologisch mit dem Islam.

Diözesane Priester informieren sich umfassend über Islam
 

Ardagger, 27.08.2018 (dsp) Tausende Feuerwehrerer nahmen an den niederösterreichischen Feuerwehr-Wasserdienstleistungsbewerben in Ardagger auf der Donau teil. Hohe Wellen schlug dabei das Ergebnis von Dechant Daniel Kostrzycki. Er ist auch Pfarrer von Neumarkt und St. Martin, wo er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist. Gemeinsam mit dem Ybbser Abschnittsfeuerwehrkommandant fuhr der beliebte Geistliche auf Platz 2 seiner Kategorie.

Dechant Daniel Kostrzycki
 

St. Pölten, 20.08.2018 (dsp) So manche Ordensleute und Geistliche gehen dorthin, wo die Not am größten ist. Elf Frauen und Männer aus der Diözese St. Pölten wirken weltweit bei den ausgebeuteten, marginalisierten, unterdrückten und materiell benachteiligten Menschen, heißt es von der diözesanen "Missio"-Stelle. Diese hält engen Kontakt zu ihnen. Sie bitten die Menschen in den Diözesen um ihr Gebet und um Unterstützung für ihre vielfältigen sozialen und pastoralen Projekte. Alle paar Jahre kommen sie zurück in ihre Heimat und berichten hierzulande. Was ihnen allen gleich ist: Sie teilen den einfachen Lebensstil der Menschen in den armen Ländern.

Foto: Pater Leopold Kropfreiter
 

GR H. Johannes van de Kamer can. reg., Moderator i. R. von Statzendorf, ist am 30. Juli 2018 im 93. Lebensjahr und im 62. Jahr seines Priestertums verstorben.

 
 

St. Pölten, 16.07.2018 (dsp) Vertreter der österreichischen Priesterfußballnationalmannschaft zogen eine positive Bilanz zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Stürmer und Pfarrer von Krems-St. Veit, Franz Richter, meinte: „Es war schön, Bilder zu sehen, wo die Fans verschiedener Nationen gemeinsam feierten!“ Sein Tipp ging auf: der Frankreich-Kenner tippte vor der WM auf die französische Mannschaft. Der Kapitän der Priestermannschaft „Hochwürden & Co.“ der Diözese St. Pölten hofft, das das Turnier „friedensfördernd und völkerverbindend“ war. Es seien zumindest positive und wertvolle Bilder von gemeinsam feiernden Fans um die Welt gegangen.

Unsere Priesterfußballer: völkerverbindende Bilder gingen von WM aus
 

KR OStR P. Dr. Nivard Konrad OCist, Pfarrer i. R. von Stratzing und Religionsprofessor i. R., ist am 30. Juni 2018 im 83. Lebensjahr und im 56. Jahr seines Priestertums verstorben.

 
 

St. Pölten, 29.06.2018 (dsp) Bischof Klaus Küng zeigte sich bei der Priesterweihe von Paul Przybysz am Hochfest Peter und Paul erfreut, dass er vor seiner Amtsübergabe an Bischof Alois Schwarz die Weihe noch spendet. Er gab dem 30-jährigen Przybysz mit auf den Weg: „Wir sollen Vertrauen in die Kirche haben und in den Beistand des Heiligen Geistes. Es hat – auch in unserem Land – schon schwierigere Zeiten für Gesellschaft und Kirche gegeben. Es ist richtig, wenn wir auf die Verheißung Jesu bauen und gelassen sind.“ Hunderte feierten das Fest der Freude mit.
Predigt im Wortlaut / Alle Bilder ...

Paul Przybysz zum Priester geweiht
 

Kirchberg-Bethlehem; 28.06.2018 (dsp) Anlässlich einer Pilgerreise in das Heilige Land besuchte der Moderator der Pfarren Kirchberg und Schwarzenbach an der Pielach, Martin Hochedlinger, das „Caritas Baby Hospital in Bethlehem“. “In diesem Spital ist menschliche Not allgegenwärtig”, berichtet Hochedlinger aus der Geburtsstadt Jesu.

Pielachtaler Pfarrer Hochedlinger bringt Hilfe in Bethlehemer Kinderspital
 

St. Pölten, 20.06.2018 (dsp) Paul Przybysz wird am Hochfest Peter & Paul (29. Juni, 14:30 Uhr) im St. Pöltner Dom von Bischof Klaus Küng zum Priester geweiht – was eine seiner letzten Amtshandlungen als Diözesanbischof ist. Der lebenslustige Przybysz macht derzeit in Arnsdorf, Rossatz und Mautern (Bezirk Krems) sein Diakonatsjahr und lebt im Stift Göttweig. Er würde sich freuen, wenn viele zur Weihe fahren. Natürlich werden auch seine Eltern und seine Schwester dabei sein.

Diözese St. Pölten lädt zur Priesterweihe von Paul Przybysz am 29. Juni
 

Mindestens 22 Männer, die aus Österreich stammen oder wesentliche Teile ihrer Priesterausbildung hierzulande absolviert haben, werden im Jahr 2018 zu katholischen Priestern geweiht.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Priester