Erntekrone
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Politik

 

Wer die "christliche Prägung" Österreichs "verteidigen" will, der "muss sie immer wieder neu von innen her leben". Das betont Michael Prüller, Kommunikationschef und Pressesprecher der Erzdiözese Wien in einem Interview in der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag". Ein Land habe nur dann wirklich eine christliche Prägung, "wenn hier Christen ihren Glauben ernst nehmen und sie in der Politik und im Zusammenleben das christliche Menschenbild hochhalten."

 
 

Krems, 07.10.2017 (dsp) Die Katholische Aktion der Diözese St. Pölten lud gemeinsam mit einem Kremser Personenkomitee zu einer hochkarätigen Diskussion mit Politikern. Unter dem Motto „Christlich geht anders“ wurden die Parteien zu ihren Positionen zum Thema soziale Gerechtigkeit gefragt.

 

St. Pölten, 06.10.2017 (dsp) In Niederösterreich ist unter Beteiligung der Caritas der Diözese St. Pölten ein neues Demenz-Service gestartet worden. Das Service umfasst eine kostenlose, wochentags mit Experten besetzte Hotline für Betroffene und Angehörige (Tel.: 0800/700.300), eine Broschüre mit wichtigen Fakten und Tipps, die Info-Homepage www.demenzservicenoe.at, sowie den ersten "NÖ Demenz-Tag", der am 13. Oktober bei freiem Eintritt im VAZ St. Pölten über die Bühne gehen und eine Gesundheitsstraße, Vorträge und Workshops umfassen wird.

 

Alfred Trendl bleibt an der Spitze des Katholischen Familienverbandes Österreichs (KFÖ). Bei der KFÖ-Jahreshauptversammlung in Linz wurde Trendl als Präsident wiedergewählt.

 
 

Krems, 01.10.2017 (dsp) Die Katholische Aktion St. Pölten und ein Kremser Personenkomitee laden am 4. Oktober Politiker/innen der Parteien, die für die Nationalratswahlen am 15. Oktober kandidieren, zu einer Diskussion über diese Anliegen ein. Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz der männlichen Orden Österreichs, und Gabriele Kienesberger, Koordinatorin von „Christlich geht anders“ werden die Initiative präsentieren und mit den Parteienvertretern und dem Publikum in ein Gespräch darüber eintreten.

 

24.7.2017 (KAP) "Umweltschutz ist nach wie vor ein Randthema in der Politik": Das hat der Generalsekretär der Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs, Pater Franz Helm, nach der diesjährigen "Fachtagung Weltkirche" in Lambach betont.

 
 

Zahlreiche Vertreter der christlichen Kirchen in Österreich haben am Freitag aus Anlass des Abwurfes der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 für eine Welt ohne Atomwaffen plädiert. Hoffnung gebe Kardinal Christoph Schönborn, ein am 7. Juli von 122 Nationen beschlossenes UN-Abkommen gegen Atomwaffen.

 
 

St. Pölten, 28.07.2017 (dsp) Der niederösterreichische Katholische Familienverband fordert die Schaffung eines Mitbeteiligungs- und Mitbestimmungsverfahrens für alle Kinder, deren Eltern in Niederösterreich wahlberechtigt sind. "Wir sollten Kindern eine Stimme geben. Schließlich werden heute viele politische Entscheidungen gefällt, von denen die junge Generation am stärksten betroffen ist", so NÖ-Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner.

Foto: Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl
 

Markersdorf, 09.08.2017 (dsp) Der Markersdorfer Josef Grubner ist der wohl längstdienende Familien-“Lobbyist“ Niederösterreichs. Seit 1996 steht Grubner dem Katholischen Familienverband vor, seit einigen Jahren auch der Interessenvertretung NÖ-Familien. Am 10. August feiert der engagierte Vorreiter für die Familien seinen 70. Geburtstag.

Foto: Josef Grubner mit Enkerl
 

Eine erneute Absage erteilte der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn der "Ehe für alle". "In Wahrheit" gebe es nur einen Grund für die Ehe und das sei das Kindeswohl, so der Kardinal in einem Interview in der aktuellen Ausgabe der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag", wo der Beitrag mit den erzbischöflichen Worten "Nein zu Ehe für alle" übertitelt ist.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Politik