Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Pilgern

 

St. Pölten, 17.04.2017 (dsp) Die Arbeitsgruppe Pilgern der Diözese Pölten freut sich über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am vorösterlichen und österlichen Pilgern in allen Regionen. Vorsitzende Angela Wippel: "Das Pilgern auf Ostern boomt regelrecht, wir decken damit ein wichtiges Angebot ab." Die Menschen hätten dabei Gemeinschaft und gleichzeitig Spiritualität erlebt und außerdem sei gerade jetzt die Natur im Blühen. Manche Gruppen berichteten sogar, dass sie bei der Teilnehmerzahl schon an die Grenzen gestoßen seien.

 

St. Pölten, 24.03.2017 (dsp) Unter dem Motto „Pilgern auf Ostern zu – dem Leben entgegengehen” lädt die Diözese St. Pölten wieder Jung und Alt an verschiedenen Orten zu Pilgerwanderungen ein. Diese werden von ausgebildeten Pilgerbegleiterinnen und -begleitern geleitet. Jede und jeder ist willkommen, in den letzten Jahren boomte das österliche Pilgern regelrecht, es wird auch gerne von Kirchenfernstehenden angenommen.

Foto: Gesamtkoordinatorin Angela Wippel, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, Gabi Fahrafellner, Pastorale Dienste freuen sich auf viele Teilnehmer/innen beim „Pilgern auf Ostern zu“
 

St. Pölten-Thüringen, 04.11.2016 (dsp) Die Diözese St. Pölten lädt vom 19. bis 25. August 2017 zur großen Pilger- und Kulturreise in das „Herz von Deutschland“. Ziel der von Moser-Reisen organisierten Reise ist die heilige Elisabeth von Thüringen und man begibt sich auf die Spuren des Reformators Martin Luthers. Demnächst gibt es in Zwettl, Seitenstetten und St. Pölten Informationsabende.

Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und Johanna Hochauer von den Pastoralen Diensten schauen sich im Atlas schon mal ihr Reiseziel an.
 

Krems, 17.09.2016 (dsp) Der europäische Martinuspilgerweg, die "Via Sancti Martini", führt künftig auch durch Österreich. Zusätzlich zur bestehenden Südroute über Slowenien und Italien wird in den kommenden Wochen eine neue Mittelroute des Pilgerwegs durch Ungarn, Österreich, Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich etappenweise eröffnet. Der St. Pöltner Diözesanbischof Klaus Küng sowie der Wiener Weihbischof Stephan Turnovszky nahmen in Krems am Festakt teil. Zahlreiche weitere Gäste waren dabei: Der frühere Generalvikar von Rottenburg-Stuttgart Werner Redies, Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste der Diözese, oder Ortspfarrer Franz Richter.

 

Seitenstetten, 24.08.2016 (dsp) Immer mehr Menschen unterbrechen den Alltag, ziehen die Wanderschuhe an, packen den Rucksack und machen sich auf den Weg, um zu pilgern. Ein neuer zertifizierte Lehrgang der Diözese St. Pölten befähigt die TeilnehmerInnen, einzelne Personen oder Gruppen auf Pilgerungen spirituell zu begleiten, diese zu organisieren und die Faszination des Pilgerns zu vermitteln. Der Pilgerlehrgang startet im Oktober 2016 und läuft bis 2017. Einen unverbindlichen Infoabend gib es am Dienstag, 13. September, im Bildungshaus St. Benedikt in Seitenstetten, 19 Uhr.

 

Im Zeichen von Festgottesdiensten und Prozessionen steht am Montag das "Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel", das höchste Marienfest der katholischen Kirche. Das am 15. August gefeierte Hochfest wird volkstümlich "Mariä Himmelfahrt" genannt. Das auch "Großer Frauentag" genannte Fest ist mit einer Reihe von Bräuchen wie den Kräutersegnungen verbunden.

 
 

Rom-St. Pölten, 06.07.2016 (dsp) Nach zwei Monaten und mehr als 1.000 Kilometern zu Fuß aus dem Schweizer St. Gallen sind Pilgerinnen der Initiative "Für eine Kirche mit den Frauen" in Rom angekommen. Sie trafen sich mit 700 weiteren KatholikInnen aus ganz Europa, hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum – darunter war auch eine Delegation der Katholischen Frauenbewegung St. Pölten (kfb). Als Höhepunkt feierten sie mit mehreren Bischöfen Gottesdienst im Petersdom.

kfb-Delegation aus der Diözese St. Pölten in Rom
 

Altenburg-St. Pölten, 18.05.2016 (dsp) Immer mehr Menschen unterbrechen den Alltag, ziehen die Wanderschuhe an, packen den Rucksack und machen sich auf den Weg, um zu pilgern. Ein neuer zertifizierte Lehrgang der Diözese St. Pölten befähigt die Teilnehmer/innen, einzelne Personen oder Gruppen auf Pilgerungen spirituell zu begleiten, diese zu organisieren und die Faszination des Pilgerns zu vermitteln. Der Pilgerlehrgang startet im Oktober 2016 und läuft bis 2017. Unverbindliche Infoabende gib es am Freitag, 3. Juni, 19 Uhr, Stift Altenburg und Mittwoch, 22. Juni, 19 Uhr, im Hippolythaus St. Pölten.

 

Sonntagberg, 12.04.2016 (dsp) Die Mostviertler Pfarren pilgern am Samstag, 23. April, auf den Sonntagberg. Beginn ist um 10 Uhr mit einem großen Einzug durch die „Pforte der Barmherzigkeit“, bereits ab 9 Uhr gibt es die Möglichkeit zur Beichte. Die Pforte wurde anlässlich des von Papst Franziskus ausgerufenen „Jahrs der Barmherzigkeit“ errichtet. Zelebrant ist der emeritierte Salesianerbischof Ludwig Schwarz. Alle Mostviertler/innen und natürlich auch Nicht-Mostviertler/innen sind dazu herzlich eingeladen.

 

Melk, 21.03.2016 (dsp) Unter dem Motto „österliche Pilgertage” lädt die Diözese St. Pölten wieder zu Pilgerwanderungen an verschiedenen Orten ein, die von ausgebildeten PilgerbegleiterInnen geleitet werden. Hunderte haben sich dabei schon angemeldet. "Im Pilgern gehen wir den Weg Jesu, den Weg unseres eigenen menschlichen Lebens. Mit christlichen Impulsen zu den Kar- und Ostertagen verbinden wir die Hoffnung auf Auferstehung und neues Leben", so Sepp Winklmayr, Direktor der Pastoralen Dienste.

Vorösterliche Pilgergruppe aus Melk, die nach Maria Taferl marschierten

Seiten

Subscribe to RSS - Pilgern