Weihnachtskrippe
Sternsinger
Weihrauchfass
 
 

Pfarre

 

Die Pfarre Steinakirchen trauert um Sr. Maria (Rosalia) Hametner OP, die im 77. Lebensjahr gestorben ist und aus Wolfpassing stammt. Die Tante von Weihbischof Anton Leichtfried war langjährige Subpriorin und Novizenmeisterin der Wiener Dominikanerinnen und sie unterrichtete viele Jahre in verschiedenen Schultypen.

 
 

St. Pölten, 04.01.2018 (dsp) Mit zahlreichen Veranstaltung wird sich die katholische Kirche am Gedenkjahr 2018 in Österreich beteiligen. Der Schwerpunkt der Initiativen wird beim Erinnern an die Gründung der Republik vor hundert Jahren und an die Ereignisse ab dem März 1938 liegen.

kbw-Logo
 

Steinakirchen, 04.01.2018 (dsp) Im letzten Jahr wurden mehrere Jesus-Kindl aus Krippen gestohlen - so auch in Steinakirchen. Nachdem der Ybbsitzer Künstler Christian Fahrengruber das gehört hat, schnitzte er der Pfarre Steinakirchen ein neues, dieses wurde in den Weihnachtstagen gesegnet. "Und weil´s in Steinakirchen guter Brauch ist, dass der Storch aufgestellt wird, wenn es Nachwuchs gibt, wurden rund um die Kirchen ebenfalls Störche aufgestellt", berichtet der beliebte und fröhliche Pfarrer Hans Lagler.

Foto: Pfarrer Hans Lagler mit der Familie von Stefanie Haselsteiner, die die Störche aufgestellt haben; im Bild mit Töchter Marina und Niklas und Vater Hermann
 

St. Pölten, 03.01.2018 (dsp) Die Priesterberufungen in Afrika, Asien und Lateinamerika boomen, oft fehlen aber noch immer die Mittel, um junge Männer zu Priestern auszubilden. Darauf weist Missio-Nationaldirektor Pater Karl Wallner wenige Tage vor der Pfarr-Sammlung für die Priesterausbildung am 6. Jänner hin.

Foto (Missio): Pfarren sammeln am 6. Jänner für weltweite Priesterausbildung
 

St. Pölten, 02.01.2018 (dsp) Unter dem Motto „Baut auf, ermutigt, spendet Trost“ (1. Korinther 14,13b) veranstaltet die Diözese St. Pölten am Samstag, 27. Jänner (9-17 Uhr) für ihre Pfarrgemeinderäte (PGR) im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt einen umfassenden Info- und Impulstag.

Foto: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich Pfarre - bei der PGR-Wahl im März 2017
 

St. Pölten, 24.12.2017 (dsp) Seit 1989 verteilen die Pfadfinder und andere Organisationen das Friedenslicht aus Bethlehem von Österreich aus in die ganze Welt - und in die Pfarren. Zu den Ländern der ersten Stunde zählen Ungarn, Polen, Tschechien und die Slowakei. Mittlerweile hat das Licht seinen Weg in rund 30 europäische Länder gefunden.

Bischof Klaus Küng nimmt vom Roten Kreuz das Friedenslicht in Empfang
 

St. Pölten, 16.12.2017 (dsp) Der Pfarrer von St. Pölten-Pottenbrunn und Wagram, Sabinus Iweadighi, erhielt das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. "Dr. Iweadighi ist ein Priester mit außergewöhnlicher Wirkungskraft“ würdigte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den gebürtigen Nigerianer bei der Verleihung im niederösterreichischen Landtag.

Pfarrer Sabinus Iweadighi erhielt Silbernes Verdienstzeichen der Republik Österreich
 

St. Pölten, 15.12.2017 (dsp) Das ist echte Handarbeit: Pfarren sind eingeladen, dem Evangelium „ihre Handschrift“ zu verleihen und die 65 Sonn- und Feiertagsperikopen zum Lesejahr B - also das Markus-Evangelium - abzuschreiben und zu illustrieren – mit einer Zeichnung, mit Farben, mit einem Foto. Das betrifft den Zeitraum seit dem 1. Adventsonntag bis zum Christkönigssonntag 2018.

Foto: Die St. Pöltnerin Christina Pfaffeneder mit dem St. Pöltner Franziskanerpater Elisäus Hrynko. Einst war es üblich in den Klöstern die Bibel abzuschreiben, eigentlich war es bei vielen sogar die Hauptarbeit. So lernten die Mönche einen intensiven Zugang zur Heiligen Schrift. Die Diözese lädt jetzt Familien und Interessierte ein, das Evangelium abzuschreiben und sich in die Texte zu vertiefen.
 

St. Pölten, 10.12.2017 (dsp) Die Priesterseminaristen der Diözese St. Pölten starteten am 2. Adventsonntag ihre regelmäßig geplanten Pfarrsonntag in verschiedensten Pfarren. So wollen sie neben den Domdiensten mit Bischofsliturgie zu den Hochfesten wieder mehr Bezug zur Diözese pflegen und die Gemeinden besser kennenlernen. Denn seit einigen Jahren leben die Seminaristen im gemeinsamen Priesterseminar der Diözesen Wien, Eisenstadt und St. Pölten in Wien.

Besuch der Priesterseminaristen in St. Pölten-Pottenbrunn
 

St. Pölten, 30.11.2017 (dsp) Im März 2017 wählten Österreichs Katholiken die Pfarrgemeinderäte (PGR), diese bestimmten dann weiter ihre Vorstände. In sämtlichen der 20 Dekanate der Diözese St. Pölten wurden diese zur Vorstandstreffen geladen, daran nahmen 699 Pfarrvertreter/innen aus 330 Pfarren teil. Sie wählten ihrerseits wieder Delegierte, die ihr Dekanat im Pastoralrat vertreten, der im Frühjahr 2018 erstmals zusammenkommen soll.

Foto: Vorstandstreffen im Dekanat Horn

Seiten

Subscribe to RSS - Pfarre