Erntekrone
Weinstöcke
Pilgergruppe
 
 

Museum

 

St. Pölten, 09.09.2017 (dsp) Am 28. September lädt das St. Pöltner Diözesanmuseum Lehrerinnen und Lehrer zu einer interessanten Infoveranstaltung. Damit will sich das Museum bekannter machen für Schulen.

 

St. Pölten, 12.08.2017 (dsp) Am Donnerstag, dem 31. August präsentiert das Diözesanmuseum St. Pölten im Rahmen der Reihe „Museumsblickpunkt“ Ausstellungsstücke rund um das Thema „Hoch von gnadenreicher Stelle winkt die Schenke und Kapelle“ – Barocke Wallfahrt zwischen Frömmigkeit und Spektakel.

MMag. Barbara Taubinger
 

St. Pölten, 01.08.2017 (dsp) Der alljährlich begangene „Tag des Denkmals“ begibt sich heuer am 24. September unter dem Motto „Heimat großer Töchter“ auf die Spuren bedeutender Frauen unseres Landes. Anlass dafür, Architektinnen, Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen und Politikerinnen als Trägerinnen des kulturellen Erbes Österreichs in den Mittelpunkt zu rücken, ist der Geburtstag von Maria Theresia, der einzigen Regentin Österreichs während der 700-jährigen Herrschaft der Habsburgern vor 300 Jahren. Wie jedes Jahr können heuer auch wieder Interessierte etliche kirchliche Kulturschauplätze in ganz Österreich am Tag des Denkmals besuchen.

Stift Lilienfeld
 

St. Pölten, 20.05.2017 (dsp) Im St. Pöltner Diözesanmuseum wurde der dritte Corpus-Band der „Mittelalterlichen Glasgemälde in Niederösterreich“ präsentiert. Der vorliegende Band des Österreichischen Corpus Vitrearum Medii Aevi stellt die Fortsetzung von zwei bislang erschienenen Teilbänden zu den mittelalterlichen Glasgemälden in Niederösterreich (1972 und 2015 im Böhlau-Verlag erschienen) dar.

Bischof Klaus Küng blättert im neuen Buch
 

Altenburg-Aggsbach-Maria Langegg-St. Pölten-Zwettl, 19.05.2017 (dsp) Am 20. und 21. Mai 2017 laden heimische Museen zum Museumsfrühling Niederösterreich. Anlässlich des Internationalen Museumstags bieten über 100 Museen und Sammlungen abwechslungsreiche Programme für die Besucher/innen: von Ausstellungseröffnungen bis zu Spezialführungen, von Kinder-Workshops bis zu Einblicken in Depots. Auch kirchliche Museen machen wieder mit.

Foto: Auch das St. Pöltner Diözesanmuseum lädt zum Museumsfrühling
 

St. Pölten, 10.05.2017 (dsp) Im St. Pöltner Diözesanmuseum wird am Mittwoch, 17. Mai, um 17 Uhr ein neues Buch über mittelalterliche Glasgemälde in Niederösterreich präsentiert. Bei der mittelalterlichen Glasmalerei handelt es sich um eine besonders gefährdete Kunstgattung.

Mitarbeiter des St. Pöltner Diözesanmuseum vor einer Glasmalerei
 

St. Pölten, 06.05.2017 (dsp) Unter dem Titel "1517 - 1717 Von der Reformation zum Hochbarock. Zur Entstehung der niederösterreichischen Sakrallandschaft" präsentiert das St. Pöltner Diözesanmuseum die Sonderausstellung 2017. Die hochkarätige Schau greift dabei die zwei großen Jahresjubiläen auf: 500 Jahre Thesenanschlag Martin Luthers (1517) sowie 300. Geburtstag von Kaiserin Maria Theresia (1717). Die Zeit sei hierzulande bis heute wichtig für die Volksfrömmigkeit: von der Errichtung von bedeutenden Wallfahrtskirchen über Klöster bis hin zu Kalvarienbergen.
Fotos von der Eröffnung

Eröffnung der Sonderausstellung im St. Pöltner Diözesanmuseum
 

Maria Langegg, 09.04.2017 (dsp) Bei dem nach vielen Jahren wiedereröffneten Wallfahrtsmuseum in Maria Langegg würdigte Diözesanbischof Klaus Küng die umfangreichen Bemühungen um eine Belebung des "verborgenen Ortes" im Dunkelsteinerwald. Er hoffe, dass man den Spagat zwischen Revitalisierung und angebrachter Stille rund um die traditionsreiche Wallfahrtskirche schaffe.

Foto: Wallfahrtsmuseum_Ehrengäste.jpg: Museumsleiterin Marlene Rietus, Landesrätin Barbara Schwarz, Bürgermeister von Bergern, Roman Janacek, Pfarrer P. Johannes Cornides, Bischof Klaus Küng, Andreas Nunzer, Welterbegemeinde Wachau, St. Pöltner Diözesanmuseums-Direktor Wolfgang Huber
 

St. Pölten – Wien, 17.02.2017 (dsp) Der Andreasaltar aus dem Spätmittelalter ist als Leihgabe des Diözesanmuseums St. Pölten einer der Höhepunkte der Ausstellung zum Reformationsjubiläum „Brennen für den Glauben. Wien nach Luther“ im Wien Museum am Karlsplatz. Die bis 14. Mai geöffnete Schau soll daran erinnern, dass Wien ein halbes Jahrhundert eine mehrheitlich protestantische Stadt war.

Andreasaltar außenseite, Diözesanmuseum St. Pölten
 

St. Pölten, 09.01.2017 (dsp) Anlässlich der aktuellen Weihnachtsausstellung, bei der auch eine große Landschaftskrippe aus Ebensee gezeigt wird, veranstaltet das Diözesanmuseum am Samstag, 28. Jänner, eine sogenannte "Kripperlroas" in das oberösterreichische Ebensee.

St. Pöltner Diözesanmuseum lädt zur Kripperlroas nach Ebensee

Seiten

Subscribe to RSS - Museum