Erntekrone
Weinstöcke
Pilgergruppe
 
 

Medien

 

Würzburg-St. Pölten, 21.9.2017 (dsp/KAP) Die Familie auf der Grundlage einer festen Beziehung zwischen Mann und Frau "ist und bleibt unsere Brücke in die Zukunft" - und daran werde sich auch künftig nichts ändern. Diese Überzeugung hat der St. Pöltner Bischof Klaus Küng in einem Interview für die aktuellen Ausgabe der überregionalen katholischen Zeitung "Die Tagespost" geäußert. Der Bischof kritisierte in diesem Zusammenhang auch die Medien: "Fast 70 Prozent der Familien mit Kindern im Haushalt sind Ehepaare, aber wenn man die Berichterstattungen anschaut, glaubt man, das ist ein Minderheitenprogramm."
Interview im Wortlaut

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng
 

Aschbach-Bad Traunstein, 16.09.2017 (dsp) Der ORF sendet am Sonntag, 17. September, um 12:30 Uhr eine Reportage über zwei „Blaulicht-Pfarrer“ aus der Diözese St. Pölten. Pater Georg Haumer ist engagierter Feuerwehrer und Gerhard Gruber macht seit Jahren Dienst als Notarzt-Sanitäter.

 

Kollmitzberg, 04.09.2017 (dsp) Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am Sonntag, 10. September spricht der Pfarrer von Kollmitzberg, Gerhard Gruber, vor 1 Million Menschen. So viele erreicht er, weil die Heilige Messe von den ORF-Regionalradios übertragen wird. Heute scherzte Gruber beim Gottesdienst vor den Gläubigen: "Ich möchte, dass mich da alle hören - aber lieber wärs mir, wenn das vor Ort geschieht. Denn schließlich sollen die Österreicherinnen und Österreicher uns ja auch lautstark erleben."

Foto: Mit dem Bürgermeister von Ardagger Johannes Pressl und den Ministranten ging der beliebte Pfarrer schon mal die technischen Geräte durch.
 

Papst Franziskus hat in seinem September-Monatsvideo Pfarren ermutigt, sich der umgebenden Gesellschaft zu öffnen. Sie müssten "in engem Kontakt mit dem Zuhause der Leute stehen, mit dem Alltag der Gesellschaft", sagte er in einem rund einminütigen Clip, den der Vatikan am Freitag veröffentlichte.

 
 

St. Pölten, 30.08.2017 (dsp) Karl Ettinger, langjähriger Innenpolitik-Redakteur der „Presse“, wird neuer Chefredakteur der NÖN. Dies gaben am Mittwoch Herausgeberin Gudula Walterskirchen und Geschäftsführer Fritz Dungl in einer Redakteursversammlung bekannt.

Karl Ettinger
 

Der Vatikan plant noch für dieses Jahr ein neues multimediales und mehrsprachiges Medienportal. Der Internetauftritt solle verlässlich über den Vatikan informieren und zugleich auf die Nutzerbedürfnisse in den jeweiligen Ländern eingehen, kündigte Vatikan-Kommunikationschef Dario Vigano an.

 
 

Die Deutsche Bischofskonferenz hat am Mittwoch ein neues Internetprojekt gestartet. Bei "Gott im Abseits" begleiten junge, kirchenferne Journalisten den Alltag von Ordensleuten und pastoralen Mitarbeitern, teilte die Bischofskonferenz am Mittwoch in Bonn mit. Dabei stehe das Engagement für Menschen im gesellschaftlichen Abseits im Fokus.

 
 

Der Feiertag Mariä Himmelfahrt am 15. August ist Anlass für zwei ORF-Fernsehsendungen, die besonderes Augenmerk auf die wichtigste weibliche Gestalt des Christentums legen: Die Gottesmutter steht am Sonntag im Zentrum einer Ausgabe des ORF-Religionsmagazins "Orientierung" über den portugiesischen Marienwallfahrtsort Fatima.

 
 

St. Pölten, 10.08.2017 (dsp) Martin Gebhart (56), Chefredakteur der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN), verlässt das NÖ Pressehaus. Gebhart war seit 1986 für die NÖN tätig, zuerst als Reporter, ab 1995 als Chef vom Dienst. Im Jahr 2001 wurde er zum Chefredakteur-Stellvertreter und 2005 zum Chefredakteur Lokales berufen. Seit 2016 war er alleiniger Chefredakteur.

Martin Gebhart
 

Für einen kritischen, reflektierten Umgang mit den Neuen Medien hat der Kärntner Bischof Alois Schwarz plädiert. "Das Leben ist mehr als Datenverarbeitung", betonte Schwarz beim Abschlussgottesdienst der "Salzburger Hochschulwochen" am Sonntagmorgen im Salzburger Dom.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Medien