November
Weingarten
Bischof Alois Schwarz im Radio NÖ Interview
 
 

Maria Taferl

 

Maria Taferl, 29.10.2018 (dsp) Mit einer Dankwallfahrt ist am Sonntag der endgültige Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Basilika Maria Taferl gefeiert worden. Der letzte Abschnitt galt vor allem der Sanierung des Daches. Dem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche stand der St. Pöltner Diözesanbischof Alois Schwarz vor, der wörtlich von einer "überdachten Herrlichkeit" sprach. Die Basilika sei ein "Ort der Gnade für alle, die hierher zum Beten, zum Weinen, zum Verzeihen oder auch zum Singen kommen", so der Diözesanbischof laut einem Bericht des ORF-Niederösterreich. Rund 300.000 Pilger suchen jedes Jahr Maria Taferl auf.

Basilika Maria Taferl
 

Maria Taferl, 23.09.2018 (dsp) Der Präsentationstag des Katholischen Bildungswerkes der Diözese St. Pölten stellt seit Jahren den Auftakt zum neuen Bildungsjahr dar. Die ehrenamtlichen Bildungswerkleiterinnen und Bildungswerkleiter, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der pfarrlichen Bildungswerke konnten in Maria Taferl sechs neue Bildungsangebote in Form von Kurzpräsentationen kennenlernen. So unterschiedlich die Themen waren, so gab es doch einen gemeinsamen Nenner – alle boten Anregung oder Hilfestellung, wie den diversen Herausforderungen des Lebens begegnet werden kann.

 

Maria Taferl, 12.09.2018 (dsp) Der private christliche Radiosender "Radio Maria Österreich" feiert in diesen Tagen sein 20-jähriges Bestehen. Höhepunkte sind am 15. September eine Jubiläumswallfahrt nach Maria Taferl und schließlich am 21. September ab 16.15 Uhr ein Fest in der Wiener Karmeliterkirche, zu dem sich auch Kardinal Christoph Schönborn angesagt hat. Weitere Feiern sind im Laufe der nächsten Monate auch in anderen Bundesländern vorgesehen, u.a. mit der Einweihung eines neuen Studios in Innsbruck-Wilten.

Radio Maria und Freunde
 

Maria Taferl, 13.8.2018 (dsp) Die Basilika Maria Taferl, die von der Ordensgemeinschaft "Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria/OMI" geführt wird, bittet um Spenden zur Dachsanierung. Die Wallfahrtsbasilika wurde zuletzt bis zum Jahr 2010 umfangreich saniert. Das Dach jedoch wurde ausgelassen, weil bei Untersuchungen im Jahr 2000 das Dach noch in einem sehr guten Zustand gewesen ist. Außerdem hätte die Dachsanierung zum damaligen Zeitpunkt die Gesamtkosten erhöht.

Basilika Maria Taferl
 

Maria Taferl, 22.04.0218 (dsp) Über 100 Mesnerinnen und Mesner aus der ganzen Diözese pilgerten am Gedenktag ihres Patrons, des hl. Bruder Konrad von Parzham nach Maria Taferl. In der Diözese St. Pölten sind rund 470 Mesnerinnen und Mesner ehrenamtlich tätig.

Mesnerwallfahrt nach Maria Taferl
 

Maria Taferl, 07.05.2017 (dsp) Der St. Pöltner Weihbischof Anton Leichtfried und St. Pöltner Priesterseminaristen führten die traditionsreiche Berufungswallfahrt der Diözese St. Pölten zur Basilika Maria Taferl an, der Ort wird oft auch als „Herz der Diözese“ bezeichnet. Anlass war der Weltgebetstag für geistliche Berufe, der im Wallfahrtsort von vielen gefeiert wurde.

 

Maria Taferl, 11.04.2017 (dsp) Das Priesterseminar und die Diözese St. Pölten laden am Sonntag, 7. Mai, zur Berufungswallfahrt nach Maria Taferl. Treffpunkt zur Fußwallfahrt ist um 8:30 Uhr bei der Schiffsstation in Marbach an der Donau. Um 10:00 Uhr zelebriert Regens Weihbischof Anton Leichtfried den Gottesdienst in der Basilika. Die Wallfahrt findet anlässlich des Weltgebetstages für geistliche Berufungen statt und steht unter dem Motto „Sei mutig!“.

Foto: Berufungswallfahrt am 7. Mai nach Maria Taferl
 

Maria Taferl, 29.10.2016 (dps) Die Kirche begeht derzeit das von Papst Franziskus ausgerufene "Jahr der Barmherzigkeit". Viele Veranstaltungen und Gottesdienste gibt es dazu auch im Bezirk Melk. Der Nöchlinger Kaplan lädt aus diesem Anlass am 29. Oktober zum "Abend der Barmherzigkeit" nach Maria Taferl. Das biblische Motto lautet: „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.“ (Mt 11,28)

Jungpriester Martin Hochedlinger lädt zum "Abend der Barmherzigkeit" nach Maria Taferl
 

16.10.2016 (dsp) Anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Ordens der Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria (OMI) kamen rund 500 Wallfahrer nach Maria Taferl, wo sie gemeinsam mit Generalvikar Eduard Gruber einen Festgottesdienst feierten. Die Pilgergruppen kamen in einer Sternwallfahrt aus den insgesamt fünf Oblatenpfarren in Österreich, Gmünd-Neustadt, Steyr-Münichholz, Steyr-Resthof, Wien-Unterheiligenstadt sowie auch von der Pfarre Maria Taferl selbst, die von drei Oblaten betreut wird.

P. Georg Kaps (Gmünd – Neustadt), P. Engelbert Ferihumer (Maria Taferl), Generalvikar Edurard Gruber (St. Pölten), P. Andreas Petith (Maria Taferl), P. Josef Eßl (Steyr – Resthof), P. Thaddäus Schatkovski (Wien-Unterheiligenstadt) und P. Thomas Schawinski (Steyr – Münichholz), Foto: Wöginger
 

03.10.2016 (dsp) Gleich zwei große Pilgergruppen werden am Sonntag, den 9. Oktober in Maria Taferl erwartet: Um 10 Uhr feiern die Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria (OMI) einen Festgottesdienst anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Ordens gemeinsam mit Generalvikar Eduard Gruber. Um 16 Uhr lädt der „Verein zur Erhaltung der Basilika Maria Taferl zur jährlichen Wallfahrtsmesse in die Basilika. Die Fußwallfahrt beginnt um 11.45 Uhr beim Einkaufzentrum in Klein Pöchlarn.

Basilika Maria Taferl

Seiten

Subscribe to RSS - Maria Taferl