Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Liturgie

 

Melk, 18.6.2018 (dsp/KAP) Sollen liturgische Geräte wie Kelche, Hostienschalen oder Monstranzen immer vergoldet sein? Der Vorzug von Gold als besonders edles und der Gottesverehrung würdiges Material ist zunehmend mit ethischen Bedenken und Fragestellungen konfrontiert, befand die Ordensfrau Sr. Anneliese Herzig, theologische Referentin der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar (DKA), am Wochenende bei der Jahrestagung Kirchenpädagogik im Stift Melk. Österreichs Kirchenführer setzten sich dabei mit dem Thema "Was ist würdig? Reichtum und Gold der Kirche als Anfrage" auseinander.

Stift Melk
 

St. Pölten, 29.05.2018 (dsp) Die Amtseinführung für den neuen Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz findet im Rahmen einer Eucharistiefeier im St. Pöltner Dom am Sonntag, den 1. Juli 2018, um 15 Uhr statt. Das Bischöfliche Ordinariat lädt dazu alle Priester und Diakone, alle Ordensangehörigen der Diözese sowie die Pastoralassistent/innen, Mitarbeiter/innen im pastoralen Dienst, Pfarrsekretär/innen, Jugendleiter/innen und Religionslehrer/innen sowie Pfarrgemeinderäte, Pfarrkirchenräte, Angestellte in den Zentralstellen und alle Gläubigen freundlich ein.

Dom zu St. Pölten
 

St. Pölten, 25.03.2018 (dsp) Christen in aller Welt gedenken in der Karwoche und zu Ostern der Botschaft vom Kreuz und von der Auferstehung Jesu Christi. Auch Tausende Gläubige unserer Diözese feiern die Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern mit.

Pfarren laden zu den Kar- und Ostergottesdiensten
 

Wien, 13.12.2017 (dsp) Im Wiener Priesterseminar wurde die Beauftragung von 8 Seminaristen zu Lektoren bzw. Akolythen durch den emeritierten Wiener Weihbischof Helmut Krätzl gefeiert.

Foto: Kacper Kurczok, Henry Uche Igbokwe, Regens Richard Tatzreiter, Thomas Schmid, Maciej Janaszak, Weihbischof Helmut Krätzl, Michael Haller, Szymon Ciombor, Weihbischof Anton Leichtfried, Thorsten Rabel, Anson Samuel
 

St. Pölten, 07.11.2017 (dsp) Der Liturgiestudientag für Kinder-, Jugend- und Familiengottesdienste der Diözese St. Pölten im Bildungshaus St. Hippolyt thematisierte heuer die schwierigen Lebensthemen wie Verlust, Loslassen, Trauer, Tod, Abschiednehmen und Neuanfang. Dazu würden etwa der Auszug der Kinder oder der Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen zählen. Über 150 – meist junge – Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen zum Vortrag des Innsbrucker Theologen und Buchautor Hannes Wechner und konnten aus 16 praxisnahen Workshops auswählen.

Liturgiestudientag in St. Pölten
 

St. Pölten, 17.10.2017 (dsp) Mit dem Vortrag „Jedem Abschied wohnt ein Zauber inne“ des Innsbrucker Theologen Hannes Wechner beginnt am 4. November um 9 Uhr der Liturgiestudientag der Diözese St. Pölten im St. Pöltner Hippolythaus. Heuer steht das Thema Leid und Trauer im Mittelpunkt, dazu gibt es vielfältige Workshops.<--break->

Liturgiestudientag zum Thema Tod und Trauer
 

Wenn Texte der katholischen Liturgie in Landessprachen übersetzt oder bisherige Übersetzungen überarbeitet werden, dann soll das künftig ohne massive Eingriffe aus Rom geschehen. Das jedenfalls will Papst Franziskus mit seinem neuen Schreiben "Magnum principium" erreichen.

 
 

Papst Franziskus hat eine Rückkehr zur alten lateinischen Messe ausgeschlossen. Die Liturgiereform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) sei "unumkehrbar", sagte er vor Teilnehmern einer liturgiewissenschaftlichen Tagung in Rom. Allerdings gelte es Oberflächlichkeiten und entstellende Praktiken zu beenden.

 
 

Die mehr als 30 Millionen Katholiken im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Südtirol, Ostbelgien) werden in den Gottesdiensten bald leicht veränderte Bibeltexte zu hören bekommen. Die gerade veröffentlichte Neuübersetzung der Bibel soll ab Advent 2018 nach und nach Eingang in die liturgischen Bücher finden, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mit. 

 
 

St. Pölten, 06.11.2016 (dsp) Der Studientag der Diözese St. Pölten für Kinder-, Jugend- & Familiengottesdienste stand unter dem Motto "Mit allen Sinnen feiern" und gilt als sehr populär. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen teil und wirkten begeistert an den Ausführungen von Referentin Petra Ostermann mit, die ihnen die ganzheitliche sinnorientierte Pädagogik nach Franz Kett näher brachte. Anschließend gab es praxisorientierte Workshops für Gottesdienste.

Liturgiestudientag der Diözese St. Pölten mit Petra Ostermann

Seiten

Subscribe to RSS - Liturgie