Ministranten
Adventmarkt
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 

Kunst

 

Göttweig, 17.11.2017 (dsp) Gemeinsam mit ihrem kulturellen und spirituellen Zentrum Stift Göttweig haben sich die Standortgemeinde Furth bei Göttweig sowie die Gemeinden Bergern im Dunkelsteinerwald, Dunkelsteinerwald, Hafnerbach, Inzersdorf-Getzersdorf, Karlstetten, Mautern an der Donau, Nussdorf ob der Traisen, Paudorf, Rossatz-Arnsdorf, Schönbühel-Aggsbach, Statzendorf und Wölbling im Herbst 2017 entschlossen, sich um die Ausrichtung der Niederösterreichischen Landesausstellung 2023 zu bewerben. Dieses gemeinsame Projekt wurde in allen Gemeinden durch Gemeinderatsbeschlüsse bestätigt.

Foto (Stift Göttweig): Bewerbung um die Landesausstellung 2023
 

St. Pölten-Göttweig-Krems, 05.10.2017 (dsp) 670 Museen, Galerien, Kulturinstitutionen in ganz Österreich und im benachbarten Ausland öffnen im Rahmen der ORF-"Langen Nacht der Museen" am kommenden Samstag, 7. Oktober, ihre Tore. Unter den Programmangeboten finden sich auch kirchliche Angebote. Zum 18. Mal haben Interessierte mit nur einem Ticket Zugang zu allen teilnehmenden Einrichtungen; das Ticket kostet 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) und gilt am Samstag von 18 bis 1 Uhr als Eintrittskarte sowie als Fahrschein für Shuttle-Busse zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten.

 

Seitenstetten, 30.09.2017 (dsp) Unter dem Titel „Fenster zur Ewigkeit - die IKONE: biblische, liturgische und historische Aspekte“ lädt das Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt zu einem hochkarätigen Infoabend mit renommierten Experten. Referenten sind am Mittwoch, 4. Okotber ab 19:30 Uhr, Bischofsvikar Pfarrer Nicolae Dura von der Rumänisch-orthodoxen Kirchengemeinde Wien sowie Anna Groen-Grabowska, Kunsthistorikerin mit Spezialgebiet byzantinische Ikonographie.

Foto (Wikipedia.org): Gottesmutter von Wladimir
 

St. Pölten, 23.06.2017 (dsp) Das Blindenapostolat lud Menschen mit Sehbehinderung aus ganz Österreich zu den „Begegnungstagen 30plus" ins St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Monika Aufreiter, Leiterin des Blindenapostolats und der St. Pöltner Blindenselsorger, Ordinaritatskanzler Gottfried Auer, organisierten die Tage unter dem Motto „Suche nach den Schätzen unseres Glaubens".

 

Melk, 16.06.2017 (dsp) „Das Kreuz steht in unserer Zeit immer wieder im Kreuz-Feuer“, erinnerte Pater Martin Rotheneder bei der Ausstellungseröffnung im Kleinen Barockkeller des Stiftes Melk. Dort steht es heuer im Mittelpunkt der Ausstellung von Friedrich Josef Sochurek – als weltweites Symbol, dessen Bedeutung unterschiedliche Bereiche des Lebens und der Kunst durchdringt, im europäisch-kulturgeschichtlichen Kontext und als Feindbild von immer mehr Gruppierungen.

Bild (Bertl): P. Martin Rotheneder, Friedrich Josef Sochurek, Abt Georg Wilfinger, Carl Aigner (Künstlerischer Leiter Museum Niederösterreich) bei der Eröffnung der Ausstellung (v. l.).
 

Altenburg-Aggsbach-Maria Langegg-St. Pölten-Zwettl, 19.05.2017 (dsp) Am 20. und 21. Mai 2017 laden heimische Museen zum Museumsfrühling Niederösterreich. Anlässlich des Internationalen Museumstags bieten über 100 Museen und Sammlungen abwechslungsreiche Programme für die Besucher/innen: von Ausstellungseröffnungen bis zu Spezialführungen, von Kinder-Workshops bis zu Einblicken in Depots. Auch kirchliche Museen machen wieder mit.

Foto: Auch das St. Pöltner Diözesanmuseum lädt zum Museumsfrühling
 

Göttweig, 16.05.2017 (dsp) Für 10., 11., 12. und 14. August 2018 plant das Jugendhaus Stift Göttweig wieder eine hochkarätige Jugendtheaterproduktion, die im wunderbaren Ambiente von Stift Göttweig aufgeführt wird. Jugendhaus-Leiterin Martina Reisinger: „Nach den Erfolgen der Produktionen Nathan der Weise im Jahr 2016 und Jedermann im 2014 gibt es wieder großes Interesse an einem anspruchsvollen Stück. Wir haben uns für 'Cyrano de Bergerac' von Edmond Rostand entschieden.“ Dafür werden ab sofort jugendliche Schauspieler/innen und Musiker/innen bis 15. Juli 2017 gesucht.

 

St. Pölten, 10.05.2017 (dsp) Im St. Pöltner Diözesanmuseum wird am Mittwoch, 17. Mai, um 17 Uhr ein neues Buch über mittelalterliche Glasgemälde in Niederösterreich präsentiert. Bei der mittelalterlichen Glasmalerei handelt es sich um eine besonders gefährdete Kunstgattung.

Mitarbeiter des St. Pöltner Diözesanmuseum vor einer Glasmalerei
 

St. Pölten, 09.05.2017 (dsp) Die Ausstellung „grenzen-los“ mit Werken von Renate Lohrmann und Marianne Puschner wurde im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt eröffnet. Kurator Franz Moser versah in seinen Gedanken zum Titel „grenzenlos“ einerseits mit einem Rufzeichen und andererseits mit einem Fragezeichen. Die Ausstellung wende sich gegen die Grenzen des Nationalismus, der Vorurteile aber thematisierte auch folgende Frage: Dürfen wir alles was wir können im Ressourcenverbrauch oder in der Forschung?

Foto: Ausstellungseröffnung mit Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, den Künstlerinnen Marianne Puschner und Renate Lohrmann, Gemeinderätin Mirsada Zupani und Ausstellungs-Kurator Franz Moser, Bildungshaus St. Hippolyt
 

Seitenstetten, 14.04.2017 (dsp) Das Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt lädt am 29. April zu dem hochkarätigen Werk „Flaschenpost an Gott“ ins Stift Seitenstetten, das von der berühmten Künstlerin Timna Brauer gelesen wird. Es geht dabei um die Vernichtung der Juden im Warschauer Ghetto.

Sängerin und Allroundkünstlerin Timna Brauer

Seiten

Subscribe to RSS - Kunst