Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Kultur

 

Zahlreiche Stifte und Klöster Österreichs öffnen zum "Tag des Denkmals" am 30. September ihre Pforten und laden alle Interessierten bei freiem Eintritt zu einer Reise in die Kulturgeschichte.

 
 

St. Pölten, 21.09.2018 (dsp) Das Motto am „Tag des Denkmals am 30. September 2018“ lautet: „Schätze teilen“. Mit dem Publikum teilen ihre Kunstschätze in der Diözese St. Pölten die Stifte Altenburg, Göttweig, Lilienfeld und Zwettl.

Foto: Stift Altenburg
 

Dürnstein-Göttweig-Herzogenburg-St. Pölten, 19.09.2018 (dsp) Rund 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in ganz Österreich öffnen im Rahmen der ORF-"Langen Nacht der Museen" am Samstag, 6. Oktober, ihre Pforten. Unter den Programmangeboten finden sich auch kirchliche Highlights auf dem Gebiet der Diözese St. Pölten.

 

St. Pölten, 15.09.2018 (dsp) „In St. Pölten leben Menschen aus 115 Nationen: von der großen türkischen Community bis zu den Neuseeländern, die eine Person zählt“, erinnerte Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion“, beim „Fest der Begegnung“ am 15. September am St. Pöltner Rathausplatz. Dieses wird von der Betriebsseelsorge Traisental, der Katholischen Aktion und anderen Partnern organisiert und setzt ein Zeichen des Miteinanders und der Begegnung.

 

St. Pölten, 14.09.2018 (dsp) Im Jubiläumsjahr 300. Geburtstag des berühmten niederösterreichischen Barockmalers Kremser Schmidt (1718-1801) zeigt das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt Werke des Künstlers Raphael Bergmann. Ausgewählte Bilder Bergmanns werden ab 25. September bis 10. Februar ausgestellt.

 

St. Pölten, 07.09.2018 (dsp) Die Volkskultur Niederösterreich und die Partner der Initiative „Wir tragen Niederösterreich“ - darunter die Diözese laden am Sonntag, 9. September alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ganz herzlich zum 10. landesweiten Dirndlgwandsonntag ein. Unter dem Motto „Gemeinsam in Tracht“ soll die Verbundenheit der Menschen zu ihrem Land sichtbar gemacht werden. Viele Pfarren beteiligen sich daran.

Foto: Volkskultur NÖ
 

Nach dem Einsturz einer Kirche im Herzen Roms ist die Ursache weiter unklar. Es sei zu früh, sich auf eine Hypothese zu versteifen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr laut dem italienischen Sender "Sky tg24" am Freitag. Unterdessen nahm die römische Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen möglicher Versäumnisse bei der Instandhaltung auf.

 
 

Melk, 28.08.2018 (dsp) Die Diözese St. Pölten veranstaltet am 6. September im Rahmen der Ausstellung "Byzanz & der Westen" auf der Schallaburg ein ökumenisches Gespräch über die gegenseitige Bereicherung der Ost- und Westkirche mit dem Titel „Gemeinsam durch Verschiedenheit". Die prominenten Gesprächspartner sind Erzbischof Arsenios Kardamakis, Griechisch-orthodoxer Metropolit von Austria und Exarch von Ungarn und Mitteleuropa, H. Michael Karl Proházka, Altabt des Prämonstratenserstiftes Geras, Vizerektor am Collegium Orientale in Eichstätt und Priester des römischen und byzantinischen Ritus, sowie P. Gregor Ulrich Henckel Donnersmarck, Altabt des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz, oftmaliger Ort der Begegnung zwischen katholischer und orthodoxer Kirche.

Gespräch im Rahmen der Ausstellung "Byzanz & der Westen"
 

Göttweig, 11.08.2018 (dsp) Bei der Premiere der anspruchsvollen Jugendtheaterproduktion „Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand am Freitag im Benediktinerstift Göttweig gab es Standing Ovations und begeisterte Reaktionen. Etwa 1500 Karten wurden aufgelegt, Resttickets sind noch zu haben. Regenbedingt war die Premiere im Inneren des Stifts. Aufgrund der guten Wettervorhersagen sind die Jugendlichen optimistisch, dass die weiteren Aufführungen am 11., 12. und 14. August (jeweils 18:30 Uhr) vor der großartigen Kulisse der Stiegen der Stiftskirche stattfinden können.

Das jugendliche Ensemble
 

St. Pölten, 09.08.2018 (KAP/dsp) Das Festival "Musica Sacra" in der Diözese St. Pölten soll heuer - so der Wunsch von Domkapellmeister Otto Kargl - als Anstoß zu Geschichtsbewusstsein und Toleranz dienen. Die fünf Konzerte und drei musikalisch hochkarätig gestalteten Gottesdienste im St. Pöltner Dom sowie in den Stiftskirchen von Herzogenburg und Lilienfeld zwischen 9. September und 7. Oktober bieten Musik vom Frühbarock bis zur Moderne unter dem Leitthema Frieden.

Seiten

Subscribe to RSS - Kultur