Diakonenweihe 2018 in der Stiftskirche Melk
Pfarrmedienwettbewerb 2018
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 

Kirchenmusik

 

St. Pölten, 13.06.2018 (dsp) Die Dommusik St. Pölten bringt unter der Leitung von Otto Kargl am Sonntag, den 17. Juni, um 18 Uhr das Requiem vom Wolfgang Amadeus Mozart im Dom von St. Pölten zur Aufführung. Auf der Metzler-Orgel spielt Domorganist Ludwig Lusser „Ein Orgel Stück für eine Uhr“, KV 608, ein Werk, das im ausgehenden 18. Jahrhundert oftmals zur Aufführung kam.

Domchor, Foto: F. Gleiss
 

St. Pölten, 12.06.2018 (dsp) Das St. Pöltner Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten hat einen hervorragenden Ruf und ermöglicht für viele Niederösterreicher hochwertige Kirchenmusik. Über 200 Sänger, Organisten und Musiker werden hier auf sehr hohem Niveau aus- und weitergebildet. Das nächste Studienjahr startet im September, eine Ausbildung dauert rund fünf Jahre.

Hochkarätige Ausbildung am Konservatorium für Kirchenmusik
 

St. Pölten, 10.04.2018 (dsp) Das St. Pöltner Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten hat einen hervorragenden Ruf und ermöglicht für viele Niederösterreicher hochwertige Kirchenmusik. Über 200 Sänger, Organisten und Musiker werden hier auf sehr hohem Niveau aus- und weitergebildet. Das nächste Studienjahr startet im September, eine Ausbildung dauert rund fünf Jahre.

Hochkarätige Ausbildung am Konservatorium für Kirchenmusik
 

St. Pölten, 19.03.2018 (dsp) Über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen am 17. und 18. März zu den Jugendchöretagen unter dem Motto „God rocks my world“ nach St. Pölten ins Bildungshaus St. Hippolyt. Bereits zum 17. Mal luden die Katholische Jugend, das Jugendhaus Schacherhof, das Kirchenmusikreferat und die Jugendpastoral der Diözese St. Pölten zum Singen im Plenum und zu Workshops mit verschiedensten Musikrichtungen ein. Das gemeinsame Singen und Kennenlernen von neuen Liedern und modernen Arrangements standen im Vordergrund der Veranstaltung.

Über 300 Singbegeisterte bei den Jugendchöretagen „God rocks my world“
 

St. Pölten, 12.03.2018 (dsp) Am Jugendchöretage-Sonntag, dem 18. März sind noch Restplätze für fast alle Workshops verfügbar. Die Anmeldung findet direkt am Veranstaltungstag ab 8:30 Uhr im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten statt. Professionelle ReferentInnen aus ganz Österreich bringen viel Fachwissen ein und erzeugen tolle Stimmung. Das Motto der Jugendchöretage lautet: God rocks my World.

Foto (Andreas Führer): Jugendchöretage
 

St. Pölten, 02.03.2018 (dsp) Rom, Venedig, Leipzig - drei große Zentren der Barockmusik stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Passionskonzertes der Domkantorei St. Pölten unter der Leitung von Otto Kargl.

Domkantorei Sr. Pölten (Foto: Daniela Matejschek)
 

Heidenreichstein, 28.02.2018 (dsp) Der Kammerchor "studiovocale" lädt am 10. März um 20 Uhr zu einem besonderen Konzert in die Pfarrkirche nach Heidenreichstein ein: Auf dem Programm stehen der "Totentanz" Op.12/2 von Hugo Distler und der "Actus tragicus" BWV 106 von Johann Sebastian Bach. Damit stehen sich eines der zentralen Werke der Chormusik des 20. Jahrhunderts und eine der wichtigsten Kantatenkompositionen des ganz frühen Bach gegenüber.

Kammerchor studiovocale
 

St. Pölten, 29.01.2018 (dsp) Die Katholische Jugend lädt am 17. und 18. März 2018, bei jeweils gleichem Programm, gemeinsam mit dem Kirchenmusikreferat, dem Jugendhaus Schacherhof und der Jugendpastoral der Diözese St. Pölten zu den Jugendchöretagen „God rocks my world“ ins Bildungshaus St. Hippolyt nach St. Pölten ein.

 

Altenburg, 17.01.2018 (dsp) Die Altenburger Sängerknaben bieten am 28. Jänner zwischen 10.00 – 15.00 Uhr einen „Tag der offenen Tür“. Alle Eltern mit ihren musikinteressierten Buben, die im kommenden Jahr die 4. Klasse Volksschule oder die 1. Klasse Gymnasium oder Neue Mittelschule besuchen werden, sind herzlich ins Internat der Sängerknaben eingeladen.

Altenburger Sängerknaben
 

St. Pölten, 01.12.2017 (dsp) Bischof Klaus Küng hat Domkapellmeister Otto Kargl zu dessen 25-jährigen Jubiläum als Leiter der Dommusik und zum 60. Geburtstag mit dem Hippolytorden in Gold ausgezeichnet. Es gehe Kargl nicht nur um Ästhetik, sondern vor allem um den aller Kirchenmusik zugrunde liegenden Glauben, betonte Bischof Küng bei der Überreichung der höchsten diözesanen Auszeichnung im Bildungshaus St. Hippolyt.

Bischof Klaus Küng, Domkapellmeister Otto Kargl, Maria Kargl

Seiten

Subscribe to RSS - Kirchenmusik