Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Kinder

 

Herzogenburg, 10.08.2018 (dsp) Von 24. bis 26. August und von 31. August bis 2. September geht es in den altehrwürdigen Mauern des Augustiner Chorherrenstiftes Herzogenburg um lebendige Geschichte – und was diese mit den äußerst lebendigen bis zu 18.000 kleinen Besucherinnen und Besuchern zu tun hat, die bereits zum 47. Mal das Stift erobern werden.

Foto: NÖKISS / Sebastian Wegerbauer
 

St. Pölten, 02.08.2018 (dsp) Der Katholische Familienverband der Diözese St. Pölten sucht verlässliche Leihomas. "Die Nachfrage ist sehr groß", betonte die Vorsitzende des Verbands Ursula Kovar. Leihomas kümmern sich in einem individuell definierten Ausmaß um die Kinder und helfen den Familien in ihrem Alltag.

Katholischer Familienverband sucht Verstärkung für Omadienst
 

 Papst Franziskus legt Eltern nahe, den neuen katholischen Kinderkatechismus gemeinsam mit ihren Kindern zu lesen. "Ich vertraue euch den 'YOUCAT for Kids' an. Werdet nicht müde, zu fragen und von eurem Glauben zu erzählen", ermutigt er im Vorwort des Glaubensbuches, das von der Österreichischen Bischofskonferenz herausgegeben wurde und in der deutschen Ausgabe seit 1. August im Handel erhältlich ist.

 
 
Nach dem auf Jugendliche abzielenden YOUCAT-Jugendkatechismus folgt nun ein eigener "YOUCAT for KIDS": Der Kinderkatechismus kommt am 1. August in den Handel und richtet sich an die Zielgruppe der Acht- bis Zwölfjährigen und ihre Eltern. Herausgeber ist die Österreichische Bischofskonferenz.
 
 

St. Pölten, 13.07.2018 (dsp) Ob Moschee, Synagoge oder orthodoxe Kirche – sie sind Versammlungshäuser, Orte der Stille und bieten Raum für Feste. Was macht die Schönheit dieser Räume aus? Wie sind sie erbaut und ausgestaltet? Was ist an ihnen kunst-voll? Die Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie der Diözese St. Pölten lud Kinder dazu ein, diese Räume zu entdecken.

Besuch in der St. Pöltner Synagoge
 

St. Pölten, 12.07.2018 (dsp) Mit 31. August ist die Interessenvertretung (IV) der NÖ-Familien abgeschafft, das hat der niederösterreichische Landtag beschlossen. Dennoch wollen die in der IV vertretenen Familienverbände etwa in der Form einer Arbeitsgemeinschaft weiter zusammenarbeiten, kündigte man bei einer Pressekonferenz in St. Pölten an. Überdies wolle man der Politik noch einen familienpolitischen Forderungskatalog übergeben.

Foto: IV-Vorsitzender Josef Grubner mit Vertretern des Freiheitlichen Familienverbandes und der Kinderfreunde – sie präsentieren den Forderungskatalog an die Politik
 

St. Pölten, 10.07.2018 (dsp) Junge, fröhliche, lebendige Kirche: Tausende niederösterreichische Jungschar- und Ministranten-Kinder fahren heuer im Sommer mit der Katholischen Jungschar auf Lager - in der Diözese St. Pölten sind es 4000 Kinder von 200 Pfarren. Die größten Lager veranstalten ua. Gföhl, Steinakirchen, St. Valentin oder Purgstall mit annähernd je 100 Kindern. Damit zählt die Jungschar zu den größten Freizeitanbietern im Sommer. 

 

Die afrikanischen Länder Burundi und Ruanda stehen im Zentrum der diesjährigen Hungerkampagne der Caritas, mit der das kirchliche Hilfswerk 150.000 Kinder retten will. Das kündigte Caritas-Präsident Michael Landau nach einem Lokalaugenschein in den beiden zu den ärmsten Ländern der Welt zählenden Staaten an. <--break->

 
 

St. Pölten, 08.06.2018 (dsp) Die Katholische Männerbewegung Österreich (KMB) unterstützt zum Vatertag Initiativen und Aktivitäten, die die Vaterrolle stärken. „Uns ist es bewusst, dass Väter sich besonders engagieren, ihr Berufsleben zu organisieren  damit sie mehr Alltag mit ihren Kindern verbringen können. Kinder und Väter brauchen gemeinsame Zeit in der beide zusammen spielen, basteln oder einen Ausflug machen. Genau solche Aktivitäten bietet die KMB an“, so Leopold Wimmer, Vorsitzender der Katholischen Männerbewegung Österreichs sowie der Diözese.

Foto: Coole, starke Väter: KMB-Vertreter Diakon Josef Muhr mit starken Vätern.
 

St. Pölten, 15.05.2018 (dsp) Das drohende Aus der Interessenvertretung NÖ Familien ist für den niederösterreichischen Katholischen Familienverband sowohl enttäuschend als auch völlig unverständlich. Ursula Kovar, Vorsitzende der größten parteiunabhängigen Familienorganisation des Landes: „Für uns ist das nicht nachvollziehbar, da die IV für konstruktive und wertschätzende Gespräche steht. Es ist eine Art basisnahe Familien-Landtag, bei dem die kleinen und großen Themen, die unsere Familien und damit die Zukunft des Landes betreffen, besprochen werden.“

Foto: Ursula Kovar mit Josef Grubner (bei der Vorsitz-Übergabe des Katholischen Familienverbandes im Oktober 2017)

Seiten

Subscribe to RSS - Kinder