Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Kinder

 

St. Pölten, 10.04.2017 (dsp) In den meisten Pfarren der Diözese St. Pölten sind am Karfreitag und Karsamtag wieder die Ratschenkinder unterwegs. Vielerorts wird diese Tradition wieder aufgenommen. Meist sind es Ministranten, Jungscharkinder oder Kinder des Ortes organisieren es in Absprache mit der Pfarre.

 

Herzogenburg, 16.03.2017 (dsp) Das Caritas Lerncafé in Herzogenburg wurde von Landesrat Karl Wilfing, Propst Maximilian Fürnsinn und Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger offiziell eröffnet. In den Lerncafés der Caritas erhalten Kinder aus sozial benachteiligten Familien kostenlose Unterstützung beim Lernen und damit bessere Zukunftschancen.

Foto: Caritas
 

St. Pölten, 06.03.2017 (dsp) Familien sollen ihr Familienstimmrecht im Rahmen der Pfarrgemeinderatswahl nützen, und in möglichst jeder Pfarre soll es eine eigene Ansprechperson für Familien geben: Den Appell, "Familien und Kindern eine Stimme zu geben", unterstützt der Katholische Familienverband der Diözese St. Pölten im Vorfeld der PGR-Wahl am 19. März. Für Familienverbands-Vorsitzenden ist die katholische Kirche eine Vorreiterin bei der Familien-Einbindung: "Wir freuen uns sehr, dass es in mittlerweile sieben Diözesen möglich ist, das Familienstimmrecht anzuwenden" – natürlich auch bei uns im Most- und Waldviertel. Außerdem wirbt der Katholische Familienverband mit einer Plakatkampagne für das Kinderstimmrecht nicht nur bei kirchlichen, sondern bei allen Wahlen.

 

Melk, 05.03.2017 (dsp) Die jungen Messdiener aus den Pfarren Kirchberg/Walde (die Jüngeren) und Krems-St. Veit (die Älteren) siegten beim diözesanen Jugendfußballturnier „Fair Kick“ für Ministranten im Turnsaal des Stiftes Melk. Beim Turnier stand das Fair Play im Mittelpunkt, diese Wertung gewannen die Minis aus Grünau (bei den Jüngeren) sowie jene aus Scheibbs (Älteren). Hier geht´s zum Facebook-Album mit den Bildern ...

Fair Kick-Turnier in Melk
 

Mit der neuen online-Kampagne "aufgeklärt.info" will das "Institut für Ehe und Familie" (IEF) Eltern bei der Aufklärungsarbeit unterstützen. Es brauche oft nicht viel, etwa ein paar Tipps, ein gutes Buch oder einen hilfreichen Link, um möglichst rechtzeitig mit Kindern ins Gespräch zu kommen, so IEF-Direktor Johannes Reinprecht.

 
 

Wagrain-St. Pölten, 12.02.2017 (dsp) Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) freut sich über eine tolle Skiwoche für viele Familien in Wagrain in den Semesterferien. Über 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten das Angebot der Kirchensportorganisation.<--break->

130 Teilnehmer/innen erlebten großartige diözesane Winterskiwoche
 

Pyhra, 03.02.2017 (dsp) Als Auftakt zur Osthilfesammlung lud die Caritas St. Pölten und die Flüchtlingshilfe Pyhra zur hochkarätig besetzten Diskussionsrunde nach Pyhra. Gudrun Harrer (Der Standard), Wieland Schneider (Die Presse), Marie Ghia (Caritas Libanon) und Hannes Ziselsberger (Direktor der Caritas St. Pölten) informierten  „über die Situation und Chancen von Kindern aus Kriegsgebieten im Nahen Osten“. Caritas Direktor Ziselsberger: „Die Caritas möchte im Rahmen der Kinderkampagne den Blick auf die Not von Kindern lenken und zeigen, wie sich trotz schwierigster Lebensumstände mit Unterstützung, Perspektiven für das weitere Leben entwickeln können.“

Marie Ghia (Internatsleiterin Kinderheim St. Vinzenz) Caritas Direktor Hannes Ziselsberger, Wieland Schneider (Die Presse), Moderator Bernhard Herzberger und Journalistin Gudrun Harrer (Der Standard), Foto:Caritas
 

Altenburg, 23.01.2017 (dsp) Alle Eltern mit ihren musikinteressierten Buben, die im kommenden Jahr die 4. Klasse Volksschule oder die 1. Klasse Gymnasium oder Neue Mittelschule besuchen werden, sind am 29. Jänner herzlich eingeladen, zum „Tag der offenen Tür“ ins Internat der Sängerknaben zu kommen. Als musikalische Kostprobe gestalten die „Buben“ um 10.00 Uhr das Konventamt in der Stiftskirche.

Altenburger Sängerknaben
 

Der Katholische Familienverband Österreichs (KFÖ) wünscht sich für das kommende Jahr eine "Evidenz-basierte" Familienpolitik. Ganz oben auf der KFÖ-Prioritätenliste steht eine Kinderkostenstudie, die auf den Haushaltsbüchern repräsentativ ausgewählter Familien basieren soll. <--break->Denn anders als in Deutschland gebe es hierzulande noch immer keine Analyse über die Ausgaben von Eltern für ihre Kinder.

 
 

St. Pölten, 05.12.2016 (dsp) Rund 50 Pädagoginnen und Pädagogen aus ganz Österreich, Südtirol und Deutschland tauschten sich in St. Pölten über Erfahrungen mit den Erziehungskonzepten von Mater Margarete Schörl (1912-1991) aus. Die Leistungen der Pionierin moderner Kindergartenpädagogik und Schwester der „Englischen Fräulein“ in St. Pölten (heute Congregatio Jesu) werden in ihrer Heimat erst seit ihrem 100. Geburtstag 2012 wieder in Erinnerung gerufen. Im Ausland, so auch in Deutschland, werden Schörls Konzepte schon seit langem erfolgreich umgesetzt.

Referentinnen und Referent beim Schörl-Austauschtreffen in St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Kinder