Weihnachtskrippe
Sternsinger
Weihrauchfass
 
 

Heiliger Geist

 

Zum achten Mal finden heuer die Herbsttage vom 27. September bis 1. Oktober 2017 statt. Veranstaltet werden sie von der Loretto Gemeinschaft. Das Motto "My Beloved" geht auf Lukas 3,22 zurück und erinnert daran, dass alle Menschen geliebte Kinder Gottes sind. So ergeht eine sehr herzliche Einladung zu den Herbsttagen an alle, die kommen wollen, vor allem aber an die junge Generation!

 
 

Papst Franziskus nimmt Anfang Juni an einer Zentralveranstaltung des Kongresses der katholischen Charismatischen Erneuerung (CE) teil. Bei dem Großtreffen der Erneuerungsbewegung in Rom an den Tagen um Pfingsten (31. Mai bis 4. Juni) wird das 50-Jahr-Jubiläum der CE begangen.

 
 

Göttweig, 28.03.2017 (dsp) Über 300 FirmkandidatInnen aus vielen Wald- und Mostviertler Pfarren nahmen mit über 60 Begleitpersonen am Firmlingsevent „Nacht des Feuers“ im Stift Göttweig teil. Organisiert wurde die Veranstaltung in Göttweig von der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten, dem Jugendhaus Stift Göttweig und Isabella Stöcklhuber.

Nacht des Feuers im Stift Göttweig
 

St. Pölten, 09.06.2014 (dsp) „Gott, Kirche und Gemeinden brauchen Menschen, die zu ihrem Glauben stehen“, war der Tenor beim ökumenischen Pfingstgottesdienst im St. Pöltner Dom unter dem Motto „auf! Leben“. Bei diesem Gottesdienst wurde auf das vielfältige Wirken des Geistes Gottes hingewiesen. Durch Gebete, Lieder und Glaubenszeugnisse wurde „bekundet, dass Jesus Christus der Herr aller Kirchen ist“.

 

Pfingsten ist nach den Worten von Papst Franziskus kein Fest der bloßen Erinnerung an ein einmaliges Ereignis von vor 2.000 Jahren. Das Wirken des Heiligen Geistes dauere bis heute an und beschränke sich nicht auf einen Augenblick im Leben der Jünger Jesu, sagte Franziskus in seiner Pfingstpredigt im Petersdom.

 
 

St. Pölten, 04.05.2015 (dsp) Die unmittelbare Vorbereitung auf das Pfingstfest geschieht in den neun Tagen zwischen Christi Himmelfahrt (29. Mai) und Pfingsten (8. Juni). Die Berufungspastoral der Diözese St. Pölten lädt im persönlichen und gemeinschaftlichen Gebet um Gottes Heiligen Geist.

Zwei Initiativen können auf einfache Weise umgesetzt werden

Pfingstnovene der Diözese St. Pölten: Gebet um das Kommen des Hl. Geistes
 

St. Pölten, 18.05.2013 (dsp) „Der Heilige Geist ist die Beziehung zu Gott, die uns Menschen von Jesus Christus übergeben worden ist.“ Das sagte P.

Rektor P. Dr. Karl Wallner OCist

Heiliger Geist

Ohne ihn wäre Jesus für uns nur eine Gestalt der Vergangenheit, die vor 2000 Jahren in Palästina gelebt hat. Aber durch ihn, der alle Zeiten übersteigt und verbindet, ist Christus auch heute präsent und wir können mit ihm in Beziehung treten: durch den Geist Gottes, den Heiligen Geist.

 

Bereits zum zweitem Mal gibt es heuer in der Diözese St. Pölten die Initiative einer gemeinsamen Pfingstnovene als Gebet um geistliche Berufungen. Von 17. bis 26.

 

„Österlicher Glaube beruht auf der Überzeugung, dass Jesus Sieger über den Tod ist, weil er durch seine unendliche Liebe die Macht des Bösen gebrochen hat“, sagte Bischof Klaus Küng in seiner Oster

Subscribe to RSS - Heiliger Geist