Bischof Alois Schwarz und Bischof Klaus Küng
Berufungswallfahrt Maria Taferl
Caritas Haussammlung
 
 

Heilige

 

Papst Paul VI. (1963-1978) und der ermordete salvadorianische Erzbischof Oscar Romero (1917-1980) werden am 14. Oktober in Rom heiliggesprochen. Für den gleichen Termin kündigte Papst Franziskus bei einem Treffen mit Kardinälen die Heiligsprechung vier weiterer Seligen an.

 
 

Die Aachener Ordens- und Schulgründerin Clara Fey (1815-1894) ist am Samstag seliggesprochen worden. Kurienkardinal Angelo Amato verlas als Vertreter von Papst Franziskus bei einem Gottesdienst im Aachener Dom die Urkunde. Der Präfekt der vatikanischen Heiligsprechungskongregation würdigte Fey als "wahre Heldin des Evangeliums".

 
 

St. Pölten, 28.04.2018 (dsp) Der heilige Florian zählt wohl zu den populärsten Heiligen im Land: In Gedenken an den Schutzpatron der 98.000 niederösterreichischen Feuerwehrer werden zahllose Florianimessen rund um seinen Gedenktag am 4. Mai gefeiert. Bei diesen Gottesdiensten danken die Feuerwehrer für die gut verlaufenen Einsätze, bitten um weiteren Schutz und gedenken der verstorbenen Mitglieder. Florian (gest. 304), der im heutigen St. Pölten gelebt hat, ist auch der Schutzheilige der Rauchfangkehrer.

 

Das neue Papst-Schreiben "Gaudete et exsultate" ist ein "starkes Stück päpstlicher Seelsorge", insofern es dem Leser auf Augenhöhe begegnet und ihm aufzeigen möchte, wie man als Mensch des 21. Jahrhunderts Heiligkeit tatsächlich leben kann. Das hat der Wiener Dogmatikprofessor Jan-Heiner Tück aus Anlass des Schreibens "über den Ruf zur Heiligkeit in der Welt von heute" betont.

 
 

Vatikanstadt, 09.04.2018 (dsp/KAP) Papst Franziskus hat in seinem neuen, am Montag veröffentlichten Apostolischen Schreiben "Gaudete et Exsultate" größere Aufmerksamkeit für die Bedürftigen und die soziale Gerechtigkeit im Leben der Katholiken gefordert. Die Herausforderungen für eine zeitgemäße Heiligkeit sei, "Jesus in den Armen und Elenden zu erkennen". "Wir können kein Heiligkeitsideal in Erwägung ziehen, das die Ungerechtigkeit dieser Welt nicht sieht, wo einige feiern, fröhlich verbrauchen und ihr Leben auf die Neuheiten des Konsums reduzieren, während andere nur von außen zuschauen können und gleichzeitig ihr Leben weiter voran schreitet und armselig zu Ende geht", heißt es wörtlich. 
Apostolisches Schreiben im Wortlaut

Foto: kathbild.at/Rupprecht
 

Papst Paul VI. (1963-78) wird noch im laufenden Jahr 2018 heiliggesprochen. Das hat Papst Franziskus vor den Priestern und Diakonen der Diözese Rom angekündigt.

 
 

Nein, Lourdeswasser heilt nicht, sagt Wolfgang Boemer, das sei "ganz normales Bergwasser". Auch Maria heile nicht. Gott sei es, der hier heilt - und es stehe ganz in seiner Verfügung, wie viele, wen, wann und wie er heile. Der Oblatenpater Boemer wirkte lange als deutscher Koordinator beim Heiligtum des südfranzösischen Wallfahrtsortes.

 
 

St. Pölten, 08.02.2018 (dsp) Einen prächtigen bunten Blumenstrauß erhielt Bischof Klaus Küng zum traditionellen „Valentinstag“ von Niederösterreichs Floristen und Gärtnern überreicht. Innungsmeister-Stellvertreter Leo Bonigl überbrachte den Blumengruß persönlich auch an die Mitarbeiterinnen des bischöflichen Sekretariats und Haushalts.

Hildegard Rumpler, Bischof DDr. Klaus Küng, Innungsmeister-Stv. Ing. Leo Bonigl, Maria Bichler, Sr. Oberin M. Katharina
 

St. Pölten, 01.02.2018 (dsp) Am Gedenktag des heiligen Blasius (3. Februar) ist es in den meisten Pfarren der Diözese St. Pölten guter Brauch, dass der Blasiussegen gegen Halskrankheiten gespendet wird. Blasius zählt zu den so genannten 14 Nothelfern und gilt in der Volksfrömmigkeit als besonders beliebt.

Spendung des Blasius-Segens
 

Papst Franziskus hat bei der Generalaudienz am Mittwoch an den Heiligen Don Giovanni Bosco (1815-1888) erinnert. Der Turiner "Jugendapostel" und Ordensgründer war am 31. Jänner 1888 - vor 130 Jahren - in der norditalienischen Industriestadt gestorben und wurde 1934 heiliggesprochen; sein Fest ist am 31. Jänner.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Heilige