Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Frauen

 

Allhartsberg-Langenlois, 20.04.2017 (dsp) Am 29. April ist der Gedenktag der großen Heiligen, Kirchenlehrerin und Patronin Europas – der heiligen Katharina von Siena. Wie Katharina möchte die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten zu aktuellen Themen Stellung nehmen, „in die Kirche und in die Welt hineinreden“ und miteinander unseren Glauben feiern. Katharinenfeiern gibt es am 28. April um 18 Uhr in der Klosterkapelle der Franziskanerinnen in Langenlois/Haindorf und am 30. April um 19 Uhr in der Pfarrkirche Allhartsberg. Die kfb lädt herzlich zum Mitfeiern ein.

Foto: kfb-Vizevorsitzende Elfie Gindl, Maria Christine Hochleitner, Säkularinstitut "Madonna della Strada", kfb-Vorsitzende Anna Rosenberger, Monika Liedler, kfb-Theologische Begleiterin
 

Seitenstetten, 10.03.2017 (dsp) Die Welt dreht sich immer schneller und alles muss optimiert und gesteigert werden. In der Folge schrauben wir auch unsere Erwartungen an uns selbst immer höher und meinen, erfolgreicher, dünner, cooler oder sonstwie anders sein zu müssen. Das kann nicht gutgehen! Oft sind wir uns selbst der größte Feind. In Vortrag und Gespräch bekommen Interessierte hilfreiche Impulse, wie man sich von diesem Druck befreien und mit sich selbst Freundschaft schließen könne.

Foto (Heidrun Bauer): Sr. Melanie Wolfers
 

St. Pölten, 10.03.2017 (dsp) Jedes Jahr in der vorösterlichen Fastenzeit gehört das Fastensuppenessen zur Tradition. Dabei werden in vielen katholischen Pfarren in ganz Österreich von den Mitgliedern der Katholischen Frauenbewegung (kfb) bei Gottesdiensten und entwicklungspolitischen Bildungsveranstaltungen Spenden gesammelt. In der Diözese St. Pölten beteiligen sich jedes Jahr Frauengruppen aus rund 100 Pfarren sowie zahlreiche weitere Einzelinitiativen und Schulen. Statt nach dem Gottesdienst ein üppiges Mahl zu sich zu nehmen, gibt es die Fastensuppe.

 

St. Pölten, 07.03.2017 (dsp) Die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten lud zum großen Benefizsuppenessen der „Aktion Familienfasttag“ ins Niederösterreichische Landhaus. Kfb-Vorsitzende Anna Rosenberger freute sich über viel Prominenz aus Kirche, Politik und Gesellschaft. Schwerpunktland heuer war Nepal. Lisa Muhr, Co-Geschäftsführerin und Designerin des ersten österreichischen ökofairen Modelabels „Göttin des Glücks“, bereitete eine köstliche Linsensuppe zu. Alle Bilder ...

Foto: Landesrat Karl Wilfing, Weihbischof Anton Leichtfried, Draupati Rokaya, kfb-Projektpartnerin in Nepal, Superintendent Lars Müller-Marienburg, Landeshauptmann-Stellvertreterin  Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Stephan Pernkopf, Anna Rosenberger, kfb-Vorsitzende
 

Der orthodoxe Patriarch von Alexandrien, Theodoros II., hat erstmals Diakoninnen geweiht. Theodoros II., der für die orthodoxe Kirche auf dem ganzen afrikanischen Kontinent zuständig ist, weihte am Sonntag nach der Göttlichen Liturgie in der Kirche St. Nicolas in der Bergbaustadt Kolwezi in der kongolesischen Provinz Katanga drei Katechistinnen und drei Nonnen zu Diakoninnen.

 
 

St. Pölten, 02.03.2017 (dsp) Der diesjährige "Weltgebetstag der Frauen" wird am 3. März unter dem Motto "Habe ich dir Unrecht getan?" begangen: In über 170 Ländern - darunter Österreich - werden interkonfessionelle Gottesdienste gefeiert und als Zeichen weltweiter Solidarität Kollekten gesammelt, um Projekte zur Besserung der Lebenssituation von Frauen zu unterstützen. Im Fokus stehen heuer als Schwerpunktland die Philippinen, der fünftgrößte Inselstaat der Welt.

Symbolbild für den Weltgebetstag
 

Die Gründerin des Frauenhilfswerks "Solwodi", Schwester Lea Ackermann, wird am 2. Februar 80 Jahre alt. Zu dem runden Geburtstag richtet das Hilfswerk am gleichen Tag einen Festakt in Boppard-Hirzenach aus, an dem der Trierer Bischof Stephan Ackermann und Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) teilnehmen.

 
 

St. Pölten, 26.01.2017 (dsp) Über 100 Pfarren werden heuer wieder an der „Aktion Familienfasttag“ der Katholischen Frauenbewegung der Diözese (kfb) teilnehmen. Bei den Benefizsuppenessen in der Fastenzeit wird eine köstliche Suppe aufgetischt – und ein Schnitzl bezahlt. Dazu gibt es jetzt Vorbereitungstreffen, auch die weltweiten Frauenprojekte werden vorgestellt.

In Prinzersdorf startete der Reigen an "Vorbereitungstreffen zur Aktion Familienfasttag".
 

St. Pölten, 06.12.2016 (dsp) „Wir Ordensfrauen setzen uns in den schmerzhaften Wunden der Gesellschaft mutig ein“, sagte Sr. Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, zu den heutigen Aufgaben von Ordensfrauen beim Adventgespräch des Katholischen Akademikerverbandes (KAV) in St. Pölten. Unter dem Titel „Ein bisserl fromm waren wir auch“ bot die Angehörige der Schulschwestern einen humorvollen Ritt durch die Geschichte der Frauenorden.

H. Mag. Mauritius Lenz, Geistlicher Assistent des KAV; HR Dr. Sr. Beatrix Mayrhofer; Dr. Angelika Beroun-Linhart, Vorsitzende des KAV; Dipl.Geol. Axel Isenbart, Generalsekretär der Katholischen Aktion
 

St. Pölten, 23.11.2016 (dsp) Die Katholische Frauenbewegung (kfb) der Diözese St. Pölten ermöglicht vielen einsamen und bedürftigen Menschen eine Freude. 3000 Packerl füllten die Frauen aus rund 50 Pfarren des Wald- und Mostviertels. Über 1000 Stunden wurde dafür gewerkt. Diözesanweit gehen Geschenke u.a. an Frauenwohngruppen, an Gäste der Emmaus-Wohngemeinschaften, an Menschen in Pflegeheimen, Asylwerber, Einrichtungen der Diakonie oder an Häftlinge der Justizanstalten Krems-Stein und St. Pölten.

Foto: Sonja Schumann, Christine Plank und Marianne Ertl von der Katholischen Frauenbewegung St. Pölten.

Seiten

Subscribe to RSS - Frauen