Aschenkreuz
Aktion Autofasten 2019
Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
Schmetterling
 
 

Film

 

40 Tage lang bis Karsamstag täglich gratis ein Papst-Zitat aufs Handy

Ab Aschermittwoch bietet die katholische Kirche in Österreich während der Fastenzeit wieder eine SMS-Aktion mit Papstgedanken an. Bis zum Karsamstag erhalten Interessierte an den 40 Tagen der Fastenzeit kostenlos eine SMS mit Zitaten von Papst Franziskus.

 
 

St. Pölten/Madrid, 18.02.2019 (dsp) Die Fortsetzung des Historiendramas „Die Passion Christi“ von Hollywood-Regisseur Mel Gibson behandelt die Auferstehung Jesu und befindet sich in Fertigstellung. Das berichten aktuell mehrere spanischsprachige Filmportale in übereinstimmenden Meldungen.

Foto: (@AP) Jim Caviezel als Jesus mit Regisseur Mel Gibson
 

Gmünd, 14.02.2019 (dsp) Am Dienstag fand im Saal der AK-Gmünd bei freiem Eintritt eine weitere Vorführung des Filmes „Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes“ statt. Es war der dritte von vier Vorführterminen – am 22. Februar geht die letzte Vorführung im Stadtkino Horn über die Leinwand.

Foto: (@Anna Hohenbichler, NÖN-Gmünd) v.l.n.r.: Werner Müller, Bischof Alois Schwarz, Heidemaria Waldhauser, Michael Preissl, Ulrike und Karl Immervoll, Erich Macho
 

St. Pölten, 09.02.2019 (dsp) Mörder bitten um Vergebung und Opfer vergeben und umarmen ihre Feinde. Was unmöglich scheint, ist Realität. Das gab es so noch nie im Kino. Wen „Marys Land“ und „Footprints“ berührt haben, den wird auch „Das größte Geschenk“ begeistern.

Das größte Geschenk
 

St. Pölten, 7.1.2019 (dsp) In den ersten Wochen des neuen Jahres wird an vier Orten in der Diözese St. Pölten bei freiem Eintritt der Film „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ gezeigt. Bei diesen vier Terminen mit dabei ist Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz, der nach den Aufführungen für Begegnung und Gespräche zur Verfügung steht.

Papst Franz - Ein Mann seines Wortes?
 

St. Pölten, 10.02.2018 (dsp) Wenn an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten (PTH) Studentinnen und Studenten den Jugendlichen einer Schulklasse vor laufender Kamera Rede und Antwort stehen, findet keine Prüfung statt, sondern sind gerade Dreharbeiten für einen Film im Gange, wie es unlängst der Fall war.

Die Projektgruppe der 6A und Studierende der PTH St. Pölten nach den Dreharbeiten im Festsaal der Hochschule (Foto: Mag. Kurt Neumeyr, BRG/BORG St. Pölten)
 

Reichlich Diskussionsstoff über ein verdrängtes Thema liefert der Film "Die dritte Option", der am Freitag in die heimischen Kinos kommt. Was bedeuten die vorgeburtlichen Screenings, die bei auffälligem Befund meist zur Spätabtreibung führen, für die Gesellschaft? Was heißt Behinderung? Und warum funktioniert die Selektion so reibungslos?

 
 

St. Pölten, 16.03.2016 (dsp) Einen "Filmabend mit Tiefgang" veranstaltet das Bildungshaus St. Hippolyt gemeinsam mit  Cinema Paradiso am 31. März mit der Vorführung des Filmes "Von Menschen und Göttern" anlässlich des 20. Jahrestages der Entführung der Mönche von Thibirine in Algerien.

Filmszene aus "Von Menschen und Göttern"
 

St. Pölten, 15.10.2015 (dsp) Über Menschen auf der Flucht ging es bei der bereits dritten Filmvorführung mit anschließender Diskussion der Philosophisch-Theologischen Hochschule im St. Pöltner Cinema Paradiso in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk (kbw) sowie mit dem Kino. Engelbert Salzmann, Priester und ehemaliger Gefangenenseelsorger, der Pastoraltheologe Veit Neumann von der Hochschule, Gemeinderätin Mirsada Zupani, die bei der Emmausgemeinschaft mitarbeitet, und das zahlreiche Publikum diskutierten über den Filmklassiker „Die Verurteilten“ (1994) von Frank Darabont.

KR Engelbert Salzmann, Gemeinderätin Mirsada Zupani, Mag. michaela Schauer, Prof. Dr. Veit Neumann
 

St. Pölten, 27.03.2015 (dsp) Die Fremdsprachigenseelsorge der Diözese St. Pölten lädt am 7. April ab 19:30 Uhr zu einer spannenden Diskussion und Film zum Thema „Ein Jahrhunderttabu – Armenier-Genozid“ ins St. Pöltner Cinema paradiso. Dabei sprechen der Menschenrechtsexperte und Historiker Martin Bitschnau, der Vertreter der assyrischen Gemeinschaft, Arslan Ergen, und Vertreter der Armenier und des kurdischen Kulturvereins. Moderator ist Sepp Grupber von der Fremdsprachigenseelsorge.

Seiten

Subscribe to RSS - Film