Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Fatima

 

St. Pölten, 13.11.2017 (dsp) Gemeinsam mit hunderten Beterinnen und Betern im vollen Dom von St. Pölten hat Bischof Klaus Küng im Rahmen einer großen Fatimafeier die Diözese und das ganze Land der Gottesmutter Maria anvertraut. Der Rosenkranz-Sühne-Kreuzzug, dessen geistlicher Leiter P. Benno Mikocki an der Feier im Dom teilnahm, hatte die Anregung gegeben, im Fatima-Jubiläumsjahr die einzelnen Diözesen Österreichs Maria anzuvertrauen.
Predigt im Wortlaut

Bischof Küng vertraut die Diözese Maria an.
 

St. Pölten, 03.11.2017 (dsp) Höhepunkt des Fatima-Jubiläumsjahres in der Diözese St. Pölten ist eine Fatimafeier mit Bischof Klaus Küng am Sonntag, den 12. November um 15 Uhr im Dom von St. Pölten. Bei der Festmesse nach dem Rosenkranzgebet wird die Diözese der Gottesmutter Maria anvertraut.

Einladung zur Fatimafeier am 12. November um 15 Uhr im Dom von St. Pölten
 

Maria Laach, 14.10.2017 (dsp) „Der Gebetsaufruf von Fatima ist heute genau so aktuell wie damals“, betonte Bischof Klaus Küng bei einer Fatimafeier im Wallfahrtsort Maria Laach am hundertsten Jahrestag der letzten Erscheinung Marias in Fatima. Maria spreche uns an, damit wir Jesus in der Betrachtung der Geheimnisse des Rosenkranzes suchen und zu „Wegbereitern“ werden: „Gott rechnet mit uns!“

Bischof Klaus Küng leitete die Fatimafeier in Maria Laach
 

St. Pölten, 09.10.2017 (dsp) Zahlreiche Fatima-Kirchen in der Diözese St. Pölten laden rund um den 13. Oktober zu den Fatima-Feierlichkeiten, zu denen Tausende Menschen erwartet werden. Diese finden traditionell zwischen Mai und Oktober statt und beinhalten ua. Gottesdienste, Lichterprozessionen, Beichtgelegenheiten und abschließend ein geselliges Zusammensein. Bischof Klaus Küng nimmt am 13. Oktober an den Feierlichkeiten in der Pfarre Maria Laach teil, Weihbischof Anton Leichtfried in Neuhofen/Ybbs.

 

Krenstetten, 15.09.2017 (dsp) Über 600 Gläubige kamen zu den Fatima-Feierlichkeiten in der Pfarre Krenstetten. Von Mai bis Oktober ist es in den zahlreichen Fatima-Kirchen der Diözese gute Tradition, am 13. des Monats der Gottesmutter Maria die Sorgen anzuvertrauen. Vor 100 Jahren erschien Maria den Hirtenkindern in Fatima, das wird heuer besonders gefeiert. Den Gottesdienst zelebrierte Diözesanbischof Klaus Küng, er nahm auch viele Beichten ab und leitete die abschließende eindrucksvolle Lichterprozession rund um die Kirche. Bischof Küng rief dazu auf "zu beten, dass wir selber aktiv werden, damit Christus sichtbar wird als Licht der Welt".

 

Droß, 04.09.2017 (dsp) Ein Jahr nach dem Brand der Pfarrkirche von Droß konnte Bischof Klaus Küng gemeinsam mit der Pfarrgemeinde und zahlreichen Pilgern mit einer Festmesse im Rahmen einer Fatimafeier den Abschluss der Renovierungsarbeiten feiern. Im Juli 2016 brannte der Turm des Fatimaheiligtums nach einem schweren Blitzschlag. Nur durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte damals verhindert werden, dass die ganze Kirche abbrannte.
Predigt im Wortlaut

Festgottesdienst mit Bischof Klaus Küng zum Abschluss der Renovierungsarbeiten in Droß
 

Der Feiertag Mariä Himmelfahrt am 15. August ist Anlass für zwei ORF-Fernsehsendungen, die besonderes Augenmerk auf die wichtigste weibliche Gestalt des Christentums legen: Die Gottesmutter steht am Sonntag im Zentrum einer Ausgabe des ORF-Religionsmagazins "Orientierung" über den portugiesischen Marienwallfahrtsort Fatima.

 
 

Die Vorbereitung auf die nächstjährige Weltbischofssynode über Jugend ist das Schwerpunktthema der kommenden Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz. Sie findet von 12. bis 14. Juni unter dem Vorsitz von Kardinal Christoph Schönborn in Mariazell, dem schon traditionellen Ort der bischöflichen Sommervollversammlung, statt.

 
 

St. Pölten, 14.05.2017 (dsp) In der Diözese St. Pölten gibt es zahlreiche Fatima-Kirchen. Am 13. Mai feierten Tausende Gläubige das 100-Jahr-Jubiläum der erstmaligen Erscheinung der Gottesmutter im portugiesischen Fatima. Dabei wurde meist zuerst die Heilige Messe gefeiert, Rosenkranz gebetet und abschließend gab es eindrucksvolle Lichterprozessionen.

Fatima-Feierlichen in Krenstetten
 

Francisco (1908-1919) und Jacinta Marto (1910-1920) sind jetzt offiziell Heilige der Kirche. Papst Franziskus erklärte die beiden Hirtenkinder, denen 1917 in Fatima die Gottesmutter erschien und Botschaften übermittelte, am Samstag auf dem Marienplatz des weltbekannten portugiesischen Heiligtums zu verehrungswürdigen Vorbildern für Katholiken.

 

Seiten

Subscribe to RSS - Fatima