Schöpfungszeit
Weinstöcke
Pilgergruppe
 
 

Familien

 

St. Pölten, 22.08.2017 (dsp) Vor 30 Jahren erschien die "Schulanfangszeitung" zum ersten Mal: seither beantwortet der Katholische Familienverband jedes Jahr vor Schulbeginn in der Publikation häufig gestellte Fragen den Schulalltag betreffend. Gerichtet ist die Zeitschrift an Schüler, Eltern und Lehrer aller Schultypen. „Aus der einmaligen Sondernummer wurde eine alljährliche Schulanfangszeitung, mit einer Auflage von 30.000 Stück, die seither von Elternvertretern, Lehrern und Schülern stark nachgefragt wird“, sagt Josef Grubner, Vorsitzender des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten.

Foto: Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner präsentierte gemeinsam mit Valentin, Jakob, Theresa, Johannes und Lehrerin Angelika Felbermayr die neue Schulanfangszeitung.
 

St. Pölten, 28.07.2017 (dsp) Der niederösterreichische Katholische Familienverband fordert die Schaffung eines Mitbeteiligungs- und Mitbestimmungsverfahrens für alle Kinder, deren Eltern in Niederösterreich wahlberechtigt sind. "Wir sollten Kindern eine Stimme geben. Schließlich werden heute viele politische Entscheidungen gefällt, von denen die junge Generation am stärksten betroffen ist", so NÖ-Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner.

Foto: Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl
 

Markersdorf, 09.08.2017 (dsp) Der Markersdorfer Josef Grubner ist der wohl längstdienende Familien-“Lobbyist“ Niederösterreichs. Seit 1996 steht Grubner dem Katholischen Familienverband vor, seit einigen Jahren auch der Interessenvertretung NÖ-Familien. Am 10. August feiert der engagierte Vorreiter für die Familien seinen 70. Geburtstag.

Foto: Josef Grubner mit Enkerl
 

St. Pölten, 30.06.2017 (dsp) Im Niederösterreichischen Landhaus in St. Pölten skizzierten die niederösterreichischen Familienverbände auf Einladung der Interessenvertretung NÖ-Familien unter dem Motto „Quo vadis Familienpolitik?“ ihre Erwartungen an eine familiengerechte Zukunftspolitik.

NÖ-Familienverbände mit Landesrätin Barbara Schwarz
 

St. Pölten, 21.06.2017 (dsp) Die Interessenvertretung der NÖ Familien veranstaltet am Dienstag, 27. Juni ab 17.00 Uhr die spannende Diskussion „NÖ Familienpolitik – Quo vadis?“ im St. Pöltner NÖ Landhaus. Dabei geben Vertreter der NÖ-Familienorganisationen Impulsreferate über die Zukunft und ihre Erwartungen zur Familienpolitik.

Foto: IV-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl
 

St. Pölten, 10.05.2017 (dsp) „Familien für Familien“ ist ein innovatives Integrationsprojekt des Katholischen Familienverbandes, das vom Land Niederösterreich unterstützt wird. Es leistet einen Beitrag zur Integration von Familien, die bereits einen Asylstatus erhalten haben. Das Projekt startet zuerst im Großraum St. Pölten. Einen Infoabend für interessierte österreichische Patenfamilien gibt es am Mittwoch, 31. Mai, von 19 bis 20 Uhr im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Patenfamilien melden sich bitte beim Familienverband unter Tel. 02742/35 42 03, E-Mail: . Wer sich danach fix als Patenfamilie meldet, wird zum Startworkshop eingeladen.

Foto: Landesrat Karl Wilfing und Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner mit österreichischen und syrischen Kindern
 

Göttweig, 02.05.2017 (dsp) Die Diözese St. Pölten lädt am Sonntag, 28. Mai, zum „Tag der Familie“. Das großartige Ambiente dafür bietet das Stift Göttweig. „Die Freude der Familie, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche (Amoris laetitia)“, zitieren die Verantwortlichen vom Bereich Familie.

Fest der Familie
 

St. Pölten, 25.04.2017 (dsp) „Schenken Sie Ihr Geld nicht dem Fiskus“, meint der Katholische Familienverband Niederösterreichs. „Durch den Steuerausgleich und die Nutzung von Familien- und Steuerabsetzbeträgen können Sie sich Ihr Geld zurückholen.“ In Zusammenarbeit mit mehreren Steuerberatungskanzleien hat der Katholische Familienverband für die Familien für 15. Mai 2017 in mehreren Städten eine Gratis-Beratung organisiert.

Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner lädt zu Gratisberatungen am 15. Mai
 

St. Pölten, 18.04.2017 (dsp) Der Katholische Familienverband der Diözese St. Pölten dankt dem scheidenden Landeshauptmann Erwin Pröll für dessen familienpolitischen Einsatz. Niederösterreichs Familien zu fördern sei ein Gebot der Stunde, betont Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner, denn ohne Kinder gibt es keine Zukunft. In die künftige Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner - sie wird am 19. April gewählt - setze Grubner jedenfalls ebenso große Hoffnungen und Erwartungen.

Foto: Katholischer Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner dankt dem scheidenden Landeshauptmann Erwin Pröll
 

St. Pölten, 29.03.2017 (dsp) „Familien für Familien“ ist ein innovatives Integrationsprojekt des Katholischen Familienverbandes, das vom Land Niederösterreich unterstützt wird. Es leistet einen Beitrag zur Integration von Familien, so genannten Teilnehmerfamilien, die bereits einen Asylstatus erhalten haben. Das Projekt soll zuerst im Großraum St. Pölten starten, weitere NÖ-Städte sind in Planung. Österreichische Patenfamilien melden sich bitte beim Familienverband unter Tel. 02742/35 42 03, E-Mail: info-noe@familie.at

Foto: Landesrat Karl Wilfing, Katholischer Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner, Projektbetreuerin Eva Lasslesberger vom Familienverband, die Nussdorfer Patenfamilie Andreas und Christa Kvarda mit ihren Kindern Sebastian, Valentin und Florentine, Pfarrer Hr. Wolfgang Payrich sowie die Familie Khattaab mit den Eltern Ali und Njoud und ihren Kindern Nour, Abdullah und Housien. Die Familie aus Syrien lebt seit 2,5 Jahren in Österreich und hat bereits den Asylstatus.

Seiten

Subscribe to RSS - Familien