Bischof Alois Schwarz und Bischof Klaus Küng
Berufungswallfahrt Maria Taferl
Caritas Haussammlung
 
 

Familie

 

Krems, 20.05.2018 (dsp) Zum ersten Mal in der Geschichte der Piaristenkirche fand am Vortag zum Pfingstsonntag eine feierliche Erstkommunion mit sechs Kindern aus der International School Krems statt. Die Kinder wurden vom Kremser Studentenseelsorger P. Patrick Schöder OSB auf dieses besondere Fest vorbereitet. Als Seelsorger der Kremser Universitäten und Fachhochschulen gehört die ISK (International School Krems) als “Kleine Schwester” zur IMC-FH Krems seit 2016 ebenfalls zu seinem Wirkungsbereich.

Erstkommunion in der Piaristenkirche Krems (Foto: zVg)
 

St. Pölten, 30.04.2018 (dsp) Die St. Pöltnerin Eva Lasslesberger wurde vom Vorstand des Katholischen Familienverbandes feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Über viele Jahre prägte sie als Geschäftsführerin des Katholischen Familienverbandes die Familienagenden in Niederösterreich maßgeblich mit. Ihr folgt Uli Beschorner nach.

Foto: Vorstand des Katholischen Familienverbandes: Astrid Ebenberger, Christof Planitzer, Markus Mucha, Eva Lasslesberger, Familienverbands-Vorsitzende Ursula Kovar, Uli Beschorner, Josef Grubner, Eva-Maria Mayr, Peter Seewald
 

Arnsdorf, 23.03.2018 (dsp) Kardinal Christoph Schönborn hat von der Politik erneut einen menschlicheren Umgang mit Flüchtlingen gefordert. Wenn wie kürzlich im Bezirk Krems eine gut integrierte syrische Familie nach Kroatien als Land ihres EU-Ersteintritts abgeschoben wird, so gehe man dabei zwar korrekt nach dem Buchstaben des Gesetzes vor.

Foto (Pfarre): Arndorfer "Pfarrhof-Familie"
 

St. Pölten, 12.03.2018 (dsp) Wie fördert man Kinder richtig? Das war die zentrale Frage der Fachtagung „Born to be wild!“ für Pädagoginnen und Interessierte am 9. März in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich. Ungefähr 200 PädagogInnen, Eltern und Großeltern interessierten sich dafür, wie man als Bezugsperson sein Kind möglichst gut auf ein eigenständiges Leben vorbereiten kann.

Fachtagung „Born to be wild! Kinder und Jugendliche verstehen“
 

St. Pölten, 10.03.2018 (dsp) Ursula Kovar, Vorsitzende des Katholischen Familienverbandes Niederösterreichs, wünscht der neu ernannten niederösterreichischen Familienlandesrätin Christiane Teschl alles Gute für ihre neue Funktion. Familienpolitik sei aus Sicht der größten parteiunabhängigen Familienorganisaton des Landes das "Zukunftsthema" schlechthin. Gerne biete man die Zusammenarbeit, um das Land durch eine gute  Familienpolitik weiter voranzubringen.

Ursula Kovar, Vorsitzende des Katholischen Familienverbandes
 

St. Pölten, 21.02.2018 (dspI Nach fast 30 Jahren als Geistlicher Beirat des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten wurde Hr. Wolfgang Payrich (74) im Rahmen einer Feier verabschiedet. Seine Funktion übernimmt jetzt der Pfarrer von St. Margarethen/Sierning und Hürm, Franz Xaver Hell (51).

Foto: Hr. Wolfgang Payrich übergibt nach fast 30 Jahren die Funktion des Geistlichen Beirates des Katholischen Familienverbandes an Franz Xaver Hell. Bei einer Feier mit dem Vorstand des Familienverbandes wurde der Augustiner-Chorherr für sein Engagement gewürdigt.
 

St. Pölten, 25.01.2018 (dsp) Der Katholische Familienverband präsentierte im Amstettner Klosterkindergarten seine beliebte, langjährige „Aktion plusminus“ für die Fastenzeit. Der Familienverband lädt Familien, Kinder und Schulen herzlich zum Mitmachen ein.

Foto: Ursula Kovar, Vorsitzende des Katholischen Familienverbandes, präsentiert die „Aktion plusminus“ in Amstetten.
 

Trumau, 23.1.2018 (dsp) Das von Gott geordnete Wesen des Ehebundes, der nicht der menschlichen Willkür überlassen werden darf, hat der österreichische Familienbischof Klaus Küng bei der 7. Fachtagung zu Ehe und Familie in Trumau (Niederösterreich) unterstrichen. Diese Ordnung Gottes sei immer wieder Gegenstand menschlicher Sehnsüchte.
Predigt im Wortlaut

Foto (ITI): Bischof Klaus Küng
 

Lob für das Regierungsprogramm hinsichtlich der Bereiche von Familie und Lebensschutz kommt vom kirchlichen Institut für Ehe und Familie (IEF). Damit werde die Familie gestärkt, so IEF-Direktor Johannes Reinprecht in einer Aussendung am Dienstag.

 
 

St. Pölten, 15.12.2017 (dsp) Das ist echte Handarbeit: Pfarren sind eingeladen, dem Evangelium „ihre Handschrift“ zu verleihen und die 65 Sonn- und Feiertagsperikopen zum Lesejahr B - also das Markus-Evangelium - abzuschreiben und zu illustrieren – mit einer Zeichnung, mit Farben, mit einem Foto. Das betrifft den Zeitraum seit dem 1. Adventsonntag bis zum Christkönigssonntag 2018.

Foto: Die St. Pöltnerin Christina Pfaffeneder mit dem St. Pöltner Franziskanerpater Elisäus Hrynko. Einst war es üblich in den Klöstern die Bibel abzuschreiben, eigentlich war es bei vielen sogar die Hauptarbeit. So lernten die Mönche einen intensiven Zugang zur Heiligen Schrift. Die Diözese lädt jetzt Familien und Interessierte ein, das Evangelium abzuschreiben und sich in die Texte zu vertiefen.

Seiten

Subscribe to RSS - Familie