Ehrung | Referat für Kommunikation
 

 
Ministrantenwallfahrt 2018 nach Rom
Amtseinführung Agape
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 

Ehrung

 

Papst Franziskus erhebt am Donnerstag zum fünften Mal in seiner Amtszeit Kirchenvertreter in den Kardinalsstand. Die 14 neuen Purpurträger kommen aus Japan, Indien, Irak, Spanien, Italien, Polen, Portugal, Mexiko, Bolivien, Peru und Madagaskar.

 
 

St. Pölten, 15.03.2018 (dsp) Der Seitenstettner Karl Werner Boissl erhielt von Bischof Klaus Küng den selten verliehenen Hippolytorden in Gold. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Diözese St. Pölten vergibt. Der langjährige ärztliche Vorsteher des Landesklinikums Mauer wirkte am bischöflichen Diözesangericht und erstellte im Laufe von drei Jahrzehnten 142 Gutachten.

Foto: Bischofssekretär Fritz Brunthaler, Bischofsvikar und Pfarrer von Neuhofen/Ybbs, Helmut Prader, Christa Hellerschmied (Diözesangericht), P. Othmar Hojlo, Bischof Klaus Küng, Reinhard Knittel, Werner Boissl, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Edeltraud Boissl, Prälat Josef Wansch, Susanne Schmidt (Diözesangericht)
 

St. Pölten, 11.03.2018 (dsp) Diözesanbischof Klaus Küng überreichte dem Prinzersdorfer Anton Rameder bei einem Festakt den Hippolytorden in Silber. Rameder erhielt die Auszeichnung für seine Verdienste in 35 Jahren als Sekretär der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) St. Pölten. Der 65-Jährige ging am 1. März in Pension.

 

St. Pölten, 16.12.2017 (dsp) Der Pfarrer von St. Pölten-Pottenbrunn und Wagram, Sabinus Iweadighi, erhielt das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. "Dr. Iweadighi ist ein Priester mit außergewöhnlicher Wirkungskraft“, würdigte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den gebürtigen Nigerianer bei der Verleihung im niederösterreichischen Landtag.

Pfarrer Sabinus Iweadighi erhielt Silbernes Verdienstzeichen der Republik Österreich
 

St. Pölten, 01.12.2017 (dsp) Bischof Klaus Küng hat Domkapellmeister Otto Kargl zu dessen 25-jährigen Jubiläum als Leiter der Dommusik und zum 60. Geburtstag mit dem Hippolytorden in Gold ausgezeichnet. Es gehe Kargl nicht nur um Ästhetik, sondern vor allem um den aller Kirchenmusik zugrunde liegenden Glauben, betonte Bischof Küng bei der Überreichung der höchsten diözesanen Auszeichnung im Bildungshaus St. Hippolyt.

Bischof Klaus Küng, Domkapellmeister Otto Kargl, Maria Kargl
 

St. Pölten, 11.11.2017 (dsp) Verdiente Religionslehrerinnen und Religionslehrer ehrte Diözesanbischof Klaus Küng im Rahmen einer Feier im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes. „In Anerkennung und Würdigung“ ihrer besonderen Verdienste um den Religionsunterricht zeichnete Bischof Küng die scheidende Direktorin der Berufsschule Schrems, Oberschulrätin Gertrude Marek, mit dem Hippolytorden in Silber aus. Sieben Pädagoginnen und Pädagogen wurden in die Pension verabschiedet und Dienstjubilare bekamen Anerkennungsurkunden überreicht.

Ehrung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer
 

Bad Traunstein, 14.09.2017 (dsp) Den „klimaaktiv“-Gebäudestandard in Gold hat das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) dem neuen Zubau des St. Georgshauses in Bad Traunstein verliehen. Der „klimaaktiv“-Gebäudestandard ist im deutschsprachigen Raum das erfolgreichste Gütesiegel für das nachhaltige Bauen mit besonderem Fokus auf Energieeffizienz, Klimaschutz und Ressourceneffizienz. Gebäude in „klimaaktiv“-Qualität garantieren die Einhaltung hochwertiger Standards.

Seminarzentrum St. Georgshaus Bad Traunstein
 

St. Pölten, 22.06.2017 (dsp) Ordinariatssekretär Franz Weissenböck erhielt bei seiner Pensionsfeier von Bischof Klaus Küng das Goldene Ehrenzeichen vom Heiligen Hippolyt verliehen – die höchste diözesane Auszeichnung für Laien. 36 Jahre war er im Dienst der Diözese, jetzt folgt ihm Christian Ebner nach, der den Titel Ordinariats-Vizekanzler trägt.

Foto: Ordinariats-Vizekanzler Christian Ebner, Bischof Klaus Küng, Ordinariatssekretär Franz Weissenböck, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Generalvikar Eduard Gruber
 

Unter dem Titel "Reichtum und Gefährdung des orientalischen Christentums" findet von 5. bis 6. Mai die Jahrestagung der "Gesellschaft zum Studium des christlichen Ostens" (GSCO) an der Universität Salzburg statt. Dabei werden namhafte Experten aus dem In- und Ausland verschiedene Aspekte und aktuelle Herausforderungen für die Christen im Nahen und Mittleren Osten beleuchten.

 
 

St. Pölten, 19.04.2017 (dsp) Zum Abschied von Erwin Pröll als Landeshauptmann von Niederösterreich würdigt die Diözese St. Pölten dessen langjähriges Wirken. Pröll hat sich nicht nur für die Erhaltung der zahlreichen kirchlichen Kulturgüter, sondern auch für den Glauben selbst und dessen Präsenz im öffentlichen Raum, für christliche Werte in der Gesellschaft sowie Niederösterreich als „christliches Land“ eingesetzt.

Bischof DDr. Klaus Küng und LH Dr. Erwin Pröll

Seiten

Subscribe to RSS - Ehrung