Schöpfungszeit
Weinstöcke
Pilgergruppe
 
 

Ehrung

 

St. Pölten, 22.06.2017 (dsp) Ordinariatssekretär Franz Weissenböck erhielt bei seiner Pensionsfeier von Bischof Klaus Küng das Goldene Ehrenzeichen vom Heiligen Hippolyt verliehen – die höchste diözesane Auszeichnung für Laien. 36 Jahre war er im Dienst der Diözese, jetzt folgt ihm Christian Ebner nach, der den Titel Ordinariats-Vizekanzler trägt.

Foto: Ordinariats-Vizekanzler Christian Ebner, Bischof Klaus Küng, Ordinariatssekretär Franz Weissenböck, Ordinariatskanzler Gottfried Auer, Generalvikar Eduard Gruber
 

Unter dem Titel "Reichtum und Gefährdung des orientalischen Christentums" findet von 5. bis 6. Mai die Jahrestagung der "Gesellschaft zum Studium des christlichen Ostens" (GSCO) an der Universität Salzburg statt. Dabei werden namhafte Experten aus dem In- und Ausland verschiedene Aspekte und aktuelle Herausforderungen für die Christen im Nahen und Mittleren Osten beleuchten.

 
 

St. Pölten, 19.04.2017 (dsp) Zum Abschied von Erwin Pröll als Landeshauptmann von Niederösterreich würdigt die Diözese St. Pölten dessen langjähriges Wirken. Pröll hat sich nicht nur für die Erhaltung der zahlreichen kirchlichen Kulturgüter, sondern auch für den Glauben selbst und dessen Präsenz im öffentlichen Raum, für christliche Werte in der Gesellschaft sowie Niederösterreich als „christliches Land“ eingesetzt.

Bischof DDr. Klaus Küng und LH Dr. Erwin Pröll
 

St. Pölten-Wien, 06.03.2017 (dsp) Hohe päpstliche Auszeichnung für einen verdienten Kirchenjuristen: Walter Hagel (75), langjähriger Rechtsreferent der Österreichischen Bischofskonferenz und der Diözese St. Pölten, wurde der Silvester-Orden ("Komturkreuz mit Stern") überreicht. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz dankte Hagel für die vielen Jahre der Zusammenarbeit und seine außergewöhnliche Expertise. Die Laudatio bei der Feierstunde am Freitagabend im Erzbischöflichen Palais in Wien hielt der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka. An der Feier nahmen u.a. der St. Pöltner Bischof Klaus Küng und Kardinal Christoph Schönborn teil.

Foto (Paul Wuthe): Walter Hagel
 

Traismauer-St. Pölten, 03.12.2016 (dsp) Lukas Leitner aus Traismauer bekam von Bischof Klaus Küng den höchsten Orden der Diözese St. Pölten verliehen: nämlich das Ehrenzeichen vom heiligen Hippolyt in Gold. Leitner erhielt die Auszeichnung für die Durchführung der Sommerkampagne der Diözese St. Pölten seit nunmehr über 10 Jahren.

Foto: Bischof Klaus Küng überreicht dem Traismaurer Lukas Leitner den Hippolytorden in Gold - die höchste Auszeichnung der Diözese St. Pölten. Mit dem Geehrten freut seine Familie: seine Frau Theresa und seine Söhne Felix und Theodor
 

St. Pölten, 31.10.2016 (dsp) Verdiente Religionslehrerinnen und Religionslehrer ehrte Diözesanbischof Klaus Küng im Rahmen einer Feier im Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes. „In Anerkennung und Würdigung“ ihrer besonderen Verdienste zeichnete Bischof Küng den scheidenden Fachinspektor Hofrat Hans Bruckner und den „Medienmann“ unter den Religionspädagogen Fritz Wurzer mit dem Hippolytorden in Gold aus. 12 Pädagoginnen und Pädagogen wurden in die Pension verabschiedet und Dienstjubilare bekamen Anerkennungsurkunden überreicht.

HR Mag. Johann Bruckner, Bischof DDr. Klaus Küng, OStR Mag. Franz Wurzer, Bischofsvikar HR Mag. Karl Schrittwieser
 

Papst Franziskus ist von ­Kindern aus Niederösterreich für seinen Einsatz für Kinder ausgezeichnet worden. Die jährlich im Rahmen der Kindersommerspiele NÖKISS vergebene "Weiße Feder", deren Preisträger durch eine Kinderjury ermittelt werden, erging dieses Jahr an das Kirchenoberhaupt.

 
 

Im Rahmen des Mitarbeiter/innen-Tages der Diözese St. Pölten im Bildungshaus St. Hippolyt ehrte die Diözese St. Pölten verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bischof Klaus Küng würdigte die diözesanen Angestellten für ihr Engagement und ihre Loyalität zur Kirche.

Dienstjubilare der Diözese St. Pölten 2016
 

St. Pölten, 07.09.2016 (dsp) Mit einer Dankmesse und einem Festakt im Bildungshaus St. Hippolyt verabschiedete die Diözese Friedrich Schuhböck nach 20 Jahren als Caritasdirektor und übergab das Amt offiziell an dessen Nachfolger Hannes Ziselsberger. An der Feier nahmen die Diözesanleitung mit Weihbischof Anton Leichtfried und Generalvikar Eduard Gruber, sowie politische Vertreter mit Landesrätin Barbara Schwarz an der Spitze teil.

Neuer Caritasdirektor Hannes Ziseslberger, Diözesanbischof Klaus Küng, Landesrätin Barbara Schwarz, scheidender Caritasdirektor Friedrich Schuhböck
 

St. Pölten, 12.08.2016 (dsp) Bischof Klaus Küng überreicht im Rahmen eines Festaktes am 4. September in der Stiftskirche Waldhausen (OÖ) die „Friedensrosen“ an die diesjährigen Preisträger. Bereits zu Mariä Himmelfahrt am 15. August werden die „Friedensrosen“ nach der Sonntagsmesse mit Kräutersegnung (9.15 Uhr) in der Pfarre Nöchling von Kaplan Martin Hochedlinger gesegnet. Anschließend führt eine Fußwallfahrt zum Friedenskreuz am Toberspitz.

Szene einer Aufführung der Passionsspiele Dorfstetten

Seiten

Subscribe to RSS - Ehrung