Aschenkreuz Dorfstetten
Altartuch mit Kreuzweg
Ministrantinnen mit Sammelwürfel der Fastenaktion
 
 

Diözese

 

St. Pölten, 21.03.2017 (dsp) Der St. Pöltner Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und der Pfarrgemeindereferent Peter Haslwanter betonten, dass eine lebendige Kirche vor Ort in den Pfarrgemeinden für einen großen Teil der wahlberechtigten Katholiken in der Diözese sehr wichtig sei. Pfarren und Pfarrverbände gehörten zur Grundstruktur der Diözese. Sie seien wichtige Knotenpunkte im Netzwerk der Seelsorge, Orte der Nähe und eröffneten zugleich "Räume mit weiten Horizonten". Das Leben der Pfarrgemeinden brauche die Mitarbeit vieler Christen, sichtbar in den vielfältigen haupt- und ehrenamtlichen Diensten. "Beteiligung" sei das Schlüsselwort für das Verständnis von Kirche vor Ort und für die Pfarrgemeinderatswahl.

Pfarre Groß Siegharts
 

Zwettl, 13.03.2017 (dsp) Einen Studientag zum Thema „Trauer in der Pfarre“ veranstalteten die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten im Bildungshaus Stift Zwettl. Das Impulsreferat hielt die Regensburger Pastoraltheologin und Sozialpädagogin Sabine Holzschuh. Weiters standen Workshops zur Trauerbegleitung und Gestaltung von Abschiedsfeiern zur Auswahl.

Sabine Holzschuh
 

St. Pölten-Košice, 13.03.2017 (dsp) Die Kooperation zwischen der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität von Ružomberok in Košice und der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) der Diözese St. Pölten wurde unterzeichnet. Durch einen „Letter of intent“ besiegelten Dekan Cyril Hišem und Rektor Reinhard Knittel in Košice die Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen des Theologiestudiums auf universitärem Rang.

Rektor Reinhard Knittel und Dekan Cyril Hišem
 

St. Pölten, 23.02.2017 (dsp) In der Faschingszeit erheitern etliche Priester im Bezirk Amstetten die Gläubigen mit witzigen und pointierten Predigten. Rupert Grill zählt zu den begnadedsten Faschingspredigern. Am Faschingssonntag unterhält er die Gläubigen in Versform und nimmt dabei gesellschaftspolitische Themen aber auch Alltagsthemen wie das Tratschen aufs Korn. Freilich nimmt er dabei Bezug auf das Tagesevangelium.

 

St. Pölten, 17.02.2017 (dsp) Richard Wöginger, bekannter Mesner aus Maria Taferl, ist der Experte für den Mesnerdienst in der Diözese St. Pölten.  Jetzt gab er etlichen Kollegen aus Niederösterreich sein Wissen weiter. Theoretisches Fachwissen und praktische Anleitungen wurden von erfahrenen, in der Praxis tätigen Ausbildnern vermittelt. Am Programm standen Sachwissen in Glaubenslehre, Liturgie und praktischer Mesnerarbeit, die Sicherheit und das Selbstvertrauen der Kursteilnehmer/innen stärken und sie zum Mesnerdienst befähigen.

Mesner-Schulung
 

St. Pölten-Thüringen, 08.02.2017 (dsp) Die Diözese St. Pölten lädt vom 19. bis 25. August 2017 zur großen Pilger- und Kulturreise in das „Herz von Deutschland“. Ziel der von Moser-Reisen organisierten Busfahrt ist die heilige Elisabeth von Thüringen und man begibt sich auf die Spuren des Reformators Martin Luther.

Foto: Bischofsvikar Gerhard Reitzinger und Johanna Hochauer von den Pastoralen Diensten schauen sich im Atlas schon mal ihr Reiseziel an
 

St. Pölten, 03.02.2017 (dsp) Was bewegt Menschen als Seelsorger, Pastoralassistent/in, Priester, Caritas-Mitarbeiter/in, Ordensfrau oder –mann, Sozialarbeiter/in oder Jugendleiter/in zu arbeiten? Wie Fachleute aus dem geistlichen und kirchlichen Bereich Talente nutzen und Bewegung in Kirche und Gesellschaft bringen, konnten 120 Schülerinnen und Schüler beim TheoTag im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt in Erfahrung bringen. Kirchliche Führungskräfte und Persönlichkeiten standen als Gesprächspartner zur Verfügung: von Weihbischof Anton Leichtfried über Bereich Jugend-Leiter Ulrich Schilling und Bildungshaus-Leiterin Lucia Deinhofer bis hin zu Caritas-Vertretern und Journalistin Sonja Planitzer.

 

St. Pölten, 05.02.2017 (dsp) Nach dem großen Erfolg im Vorjahr ist auch 2017 wieder Weitblick gefragt. Mit dem Projekt „Gutes Leben“ wollen der Katholische Familienverband der Diözese St. Pölten und seine Partner dazu ermuntern, im eigenen Umfeld einen nachhaltigen, umweltverträglichen und sozialen Lebensstil zu pflegen. Infos, Anregungen und Impulse dazu gibt es in den entsprechenden Aktionswochen wieder per Mail.

 

St. Pölten, 11.01.2017 (dsp) Von 18. bis 25. Jänner findet die "Weltgebetswoche für die Einheit der Christen" statt. Während der Gebetswoche kommen weltweit sowie in der Diözese St. Pölten Christen aus unterschiedlichen Konfessionen zusammen, um gemeinsam für die Einheit der Christenheit zu beten. Das internationale Leitthema der Woche ist heuer dem Reformationsjubiläum geschuldet und stammt aus dem zweiten Korintherbrief: "Die Liebe Christi drängt uns."

Logo Weltgebetstag für die Einheit der Christen
 

St. Pölten, 10.01.2017 (dsp) 70 Prozent der Niederösterreicher im Gebiet der Diözese St. Pölten sind katholisch. Das geht aus den neusten Katholikenzahlen der Diözese des abgelaufenen Jahres 2016 hervor, die im Wesentlichen stabil geblieben sind. Die Gesamtzahl der Katholiken, die ihren Hauptwohnsitz in der Diözese St. Pölten haben, beträgt nun 501.221 Personen.

Dom zu St. Pölten

Seiten

Subscribe to RSS - Diözese