Aschenkreuz Dorfstetten
Altartuch mit Kreuzweg
Ministrantinnen mit Sammelwürfel der Fastenaktion
 
 

Caritas

 

Seitenstetten - Oberndorf/Melk, 22.03.2017 (dsp) Die Caritas lud zu Vernetzungstreffen der Freiwilligen in der Flüchtlingsarbeit im Mostviertel in den Pfarrhof Oberndorf und in das Stift Seitenstetten ein. Neben zahlreichen aktuellen Informationen durch Diakonie und Caritas standen der Erfahrungsaustausch von 50 Engagierten aus 23 Pfarren sowie gemeinsame Anliegen und Projekte auf dem Programm.

Vernetzungstreffen Flüchtlingshilfe im Stift Seitenstetten (Foto: Caritas)
 

Herzogenburg, 16.03.2017 (dsp) Das Caritas Lerncafé in Herzogenburg wurde von Landesrat Karl Wilfing, Propst Maximilian Fürnsinn und Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger offiziell eröffnet. In den Lerncafés der Caritas erhalten Kinder aus sozial benachteiligten Familien kostenlose Unterstützung beim Lernen und damit bessere Zukunftschancen.

Foto: Caritas
 

Ybbs, 18.02.2017 (dsp) Die PfarrCaritas der Diözese St. Pölten präsentierte in Ybbs den Kreuzweg „Exodus“ zum Thema Flucht. Bereits vor zwei Jahren, am Höhepunkt der Fluchtbewegungen im Jahr 2015, ist die Idee zu einem Flüchtlings-Kreuzweg in der Pfarre Ybbs gereift. „Es hat sich die Frage gestellt, wie wir die Situation mit den Flüchtlingen auch spirituell begleiten können“, sagte Christian Köstler, Leiter der PfarrCaritas der Diözese.

Christian Köstler von der PfarrCaritas präsentiert den Kreuzweg "Exodus" in Ybbs
 

St. Pölten, 08.02.2017 (dsp) „Das war ein besonderer Jahrgang“, sagte Christine Rohacek, Studienkoordinatorin und langjährige Pflegedienstleiterin am BiGS (Caritas Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe) bei der Abschlussfeier in St. Pölten. 15 Fachsozialbetreuerinnen und 6 Fachsozialbetreuer haben ihre Ausbildung an der Schule für Sozialbetreuungsberufe der Caritas der Diözese St. Pölten abgeschlossen. Acht haben die Ausbildung berufsbegleitend im Fachbereich Altenarbeit erfolgreich beendet, 13 im Fachbereich Behindertenarbeit.

Gruppenbild mit Ehrengästen (Caritas/Lahmer): Erfolgreiche Fachsozialarbeiter am Caritas Bildungszentrum in St. Pölten mit den (v. l. vorne) Gemeinderäten Florian Krumböck und Denise Tiefenbacher, Landesrat Karl Wilfing, Caritas Direktor Hannes Ziselsberger, Schuldirektor Helmut Beroun, Lehrerinnen Brigitte Tegl und Elisabeth Loidolt sowie (stehend rechts) Christine Rohacek und Walter Firlinger und (stehend links) Martin Kargl, Caritas, zuständig für das BiGS.
 

Pyhra, 03.02.2017 (dsp) Als Auftakt zur Osthilfesammlung lud die Caritas St. Pölten und die Flüchtlingshilfe Pyhra zur hochkarätig besetzten Diskussionsrunde nach Pyhra. Gudrun Harrer (Der Standard), Wieland Schneider (Die Presse), Marie Ghia (Caritas Libanon) und Hannes Ziselsberger (Direktor der Caritas St. Pölten) informierten  „über die Situation und Chancen von Kindern aus Kriegsgebieten im Nahen Osten“. Caritas Direktor Ziselsberger: „Die Caritas möchte im Rahmen der Kinderkampagne den Blick auf die Not von Kindern lenken und zeigen, wie sich trotz schwierigster Lebensumstände mit Unterstützung, Perspektiven für das weitere Leben entwickeln können.“

Marie Ghia (Internatsleiterin Kinderheim St. Vinzenz) Caritas Direktor Hannes Ziselsberger, Wieland Schneider (Die Presse), Moderator Bernhard Herzberger und Journalistin Gudrun Harrer (Der Standard), Foto:Caritas
 

St. Pölten, 01.02.2017 (dsp) Die Schule gegen einen Arbeitsplatz in einem Betrieb tauschen und damit Kinder in Not unterstützen: 46 Jugendliche nahmen in der Diözese St. Pölten am youngHeroes Day der youngCaritas teil und arbeiteten in 24 verschiedenen Betrieben mit. Der Lohn dafür war nicht nur die persönliche Erfahrung am Arbeitsplatz, sondern auch die Spende, die die Unternehmen als Gegenleistung an ein Caritas Kinderprojekt weiterleiten.

YoungCaritas: Schüler arbeiteten in Betrieben und helfen damit Kindern in Not
 

St. Pölten, 28.01.2017 (dsp) Am 12. Februar sammeln die Caritas und die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten in den Pfarren Spenden für die Osthilfe. Damit werden Familien und Kinder in den ärmsten Ländern Osteuropas unterstützt.

Osthilfesammlung am 12. Februar 2017
 

St. Pölten, 21.01.2017 (dsp) Der Mobile Hopizdienst der Caritas St. Pölten startet im März einen neuen Lehrgang für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleiter/innen in St. Pölten. Der 160 Stunden umfassende Lehrgang bereitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darauf vor, Menschen mit schwersten Erkrankungen ein würdiges Leben bis zuletzt zu ermöglichen, die Angehörigen in der Trauer zu begleiten und Hilfe bei der Organisation von Betreuungsnetzen zu bieten.

Foto: Caritas/Gleiss
 

Pyhra/Purgstall, 12.01.2017 (dsp) Leid und Hoffnung der Menschen angesichts von Krieg und Terror im nahen Osten ist das Thema einer Informations- und Diskussionsveranstaltung der Caritas der Diözese St. Pölten mit hochkarätigen Expertinnen und Experten am Mittwoch, den 1. Februar, um 18.30 Uhr in der Kyrnberghalle in Pyhra.

Plakat "Kinder des Krieges"
 

St. Pölten, 10.01.2017 (dsp) Zahlreiche Personen aus der Diözese St. Pölten studieren Theologie an der Universität Wien oder an der Philosophisch-theologischen Hochschule St. Pölten. Diese Laientheologinnen und -theologen halten intensiven Kontakt mit der Diözese, berichtet Ausbildungsleiter Raimund Triml: „Wir treffen uns regelmäßig während des Studienjahres zur praxisorientierten Weiterbildung oder zur spirituellen Vertiefung. Immer wieder begeben wir uns auch auf Reisen - etwa ins Heilige Land oder nach Rom.“

Laientheologen bei der Caritas

Seiten

Subscribe to RSS - Caritas