Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Team der Pastoralen Dienste
Jugendvesper Stift Seitenstetten
 
 

Bischofskonferenz

 

Die österreichische Bischofskonferenz hat eine "Kommission Weltreligionen" eingerichtet. Das hat der für die Thematik in der Bischofskonferenz zuständige Militärbischof Werner Freistetter in einer Aussendung am Dienstag bekannt gegeben.

 
 

Mariazell, 14.6.2017 (dsp/KAP) Der christliche Glaube kann "die Spirale der Gewalt durchbrechen, die in Gang kommt, wenn auf Terror und Hass in gleicher Weise reagiert wird". Das haben die österreichischen Bischöfe im Rahmen ihrer Sommervollversammlung in Mariazell unterstrichen.
Erlärungen im Wortlaut

Sommervollversammlung 2017 der Österreichischen Bischofskonferenz in Mariazell
 

Mariazell, 13.6.2017 (dsp/KAP) Bei einem Festgottedienst im Gedenken an die Marienerscheinungen vor hundert Jahren in Fatima haben die Bischöfe Österreich und seine Bewohner erneut der Gottesmutter Maria anvertraut. Der Festgottesdienst fand im Rahmen der aktuellen Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz in Mariazell statt. Die Bischöfe beteten das Weihegebet, das schon Papst Benedikt XVI. bei seinem Besuch in Österreich 2007 gesprochen hatte:

Wallfahrtsbasilika Mariazell
 

Sicherheit - dieses auf den ersten Blick ungewöhnlichen Thema für die Kirche steht am Beginn der aktuellen Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz. Die Bischöfe haben dafür zu ihren Beratungen in Mariazell hochrangige Experten aus Militär und Exekutive eingeladen.

 
 

Die Vorbereitung auf die nächstjährige Weltbischofssynode über Jugend ist das Schwerpunktthema der kommenden Vollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz. Sie findet von 12. bis 14. Juni unter dem Vorsitz von Kardinal Christoph Schönborn in Mariazell, dem schon traditionellen Ort der bischöflichen Sommervollversammlung, statt.

 
 

Mariazell, 04.04.2017 (dsp/KAP) Wenn am 13. Mai Papst Franziskus das portugiesische Fatima aus Anlass der Marienerscheinungen vor 100 Jahren besucht, weiß er sich verbunden mit Gläubigen in der ganzen Welt, die heuer dieses Jubiläum begehen. In Österreich finden dazu in allen Diözesen Fatima-Feiern, zumeist geleitet vom Diözesanbischof, statt. Ein Höhepunkt ist dabei ein Festgottesdienst im Rahmen der nächsten Vollversammlung der Bischofskonferenz in Mariazell: Dort werden die Bischöfe am 13. Juni bei der Messe um 11.15 Uhr in der Wallfahrtsbasilika die Gläubigen der Gottesmutter anvertrauen.

Madonna Pellegrina di Fatima a Santa Maria Domenica Mazzarello
 

St. Pölten, 18.03.2017 (dsp/KAP) Die Bischöfe rufen alle Gläubigen dazu auf, am kommenden Sonntag bei den österreichweiten Pfarrgemeinderats-Wahlen ihre Stimme abzugeben. In einer Erklärung zum Abschluss ihrer Frühjahrsvollversammlung danken die Bischöfe allen bisherigen Pfarrgemeinderäten sowie all jenen Frauen und Männern, die sich neu der Wahl stellen, ausdrücklich für ihren persönlichen Einsatz und ihr öffentliches Glaubenszeugnis. Die ehrenamtlichen Pfarrgemeinderats-Mitglieder kämen aus allen Teilen der Gesellschaft und unterschiedlichen Altersgruppen. "Diese Vielfalt der Charismen und Lebensgeschichten bereichert die Kirche und macht sie sensibel und tatkräftig für die Nöte, Anliegen und Hoffnungen der Mitmenschen", betonen die Bischöfe.

Bereichsleiter Mag. Peter Haslwanter, Weihbischof Dr. Anton Leichtfried, Regionalbegleiterin Mag. Michaela Lugmaier, Pfarrer Mag. Franz Kronister
 

Wien, 17.3.2017 (dsp/KAP) Die österreichischen Bischöfe unterstützen den chaldäisch-katholischen Patriarch Louis Sako in seinem eindringlichen Appell an den Westen, die Christen im Irak nicht im Stich zu lassen. Die Lage im Nordirak sei dramatisch und in diesen Tagen entscheidet sich, "ob die Christen in der Region eine Zukunft haben werden, wo sie seit den Anfängen der Kirche beheimatet sind", heißt es wörtlich in einer Erklärung zum Abschluss der Frühjahrsvollversammlung der Bischofskonferenz.
Die Erklärungen im Wortlaut

Erzbischof Franz Lackner, Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn, Bischof Klaus Küng
 

Die Bischofskonferenz unterstützt die staatlichen Bemühungen für eine stärkere Integration, hält aber das aktuell diskutierte gesetzliche Verhüllungsverbot für übertrieben.

 
 

Die mehr als 30 Millionen Katholiken im deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Südtirol, Ostbelgien) werden in den Gottesdiensten bald leicht veränderte Bibeltexte zu hören bekommen. Die gerade veröffentlichte Neuübersetzung der Bibel soll ab Advent 2018 nach und nach Eingang in die liturgischen Bücher finden, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn mit. 

 

Seiten

Subscribe to RSS - Bischofskonferenz