Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 

Bildung

 

St. Pölten, 24.05.2017 (dsp) Unter dem Motto „Singt und spielt dem Herrn in Eurem Herzen“ finden vom 26. bis 29. Juli die hochkarätigen ökumenischen Werktage für Kirchenmusik statt. Ort ist das St. Pöltner Bildungshaus St. Pölten.

 

St. Pölten, 24.05.2017 (dsp) Für Frauen und Männer in der Verkündigung gab es bisher nur wenige Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Homiletiker und Homiletikerinnen Österreichs haben nun zusammen mit dem Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten und dem Predigtforum der Redemptoristen das sogenannte Predigtatelier eingerichtet.

Foto: Shutterstock.com
 

St. Pölten, 09.05.2017 (dsp) Die Ausstellung „grenzen-los“ mit Werken von Renate Lohrmann und Marianne Puschner wurde im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt eröffnet. Kurator Franz Moser versah in seinen Gedanken zum Titel „grenzenlos“ einerseits mit einem Rufzeichen und andererseits mit einem Fragezeichen. Die Ausstellung wende sich gegen die Grenzen des Nationalismus, der Vorurteile aber thematisierte auch folgende Frage: Dürfen wir alles was wir können im Ressourcenverbrauch oder in der Forschung?

Foto: Ausstellungseröffnung mit Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, den Künstlerinnen Marianne Puschner und Renate Lohrmann, Gemeinderätin Mirsada Zupani und Ausstellungs-Kurator Franz Moser, Bildungshaus St. Hippolyt
 

Melk, 10.04.2017 (dsp) In der Sonderausstellung „Freyheit durch Bildung – 500 Jahre Reformation“ widmet sich die Schallaburg den Bildungsidealen der Reformationszeit. Hans-Wilhelm von Losenstein, protestantischer Herr der Schallaburg, begründete im 16. Jahrhundert die „Hohe Schule“ zu Loosdorf, die durch ihr innovatives reformpädagogisches Konzept hervorstach.

Ausstellungsplakat "Freyheit durch Bildung – 500 Jahre Reformation“
 

Exakt 50.158 Schülerinnen und Schüler besuchen im aktuellen Schuljahr eine Ordensschule. Das haben die heimischen Ordensgemeinschaften am Montag bekannt gegeben. Die Zahlen wurden im Vorfeld einer gesamtösterreichischen Schultagung in Götzis/Vorarlberg erhoben, zu der ab Dienstag Verantwortliche aus vielen Bereichen des katholischen Privatschulwesens zusammenkommen werden.

 
 

Freiburg , 25.11.2016 (KAP/KNA) Der aus Deutschland stammend frühere Kurienkardinal Paul Josef Cordes hat die Kirche und die Caritas in scharfen Worten aufgerufen, sich gegen Verweltlichung, Gottve

 

Teil 1: Yoga und Co

„Leib und Seele zusammenhalten“ ist eine altbekannte Redewendung. Die Kirche hat immer die Einheit von Leib und Seele gelehrt, d.h. der Leib ist deswegen ein menschlicher Leib, weil er durch die geistige Seele beseelt wird, Geist und Materie bilden also eine einzige Natur, zum Lob des Schöpfers. Deswegen wird auch der Leib Tempel Gottes genannt.In diesem Sinn sind Sport, körperliche Übungen und Entspannung ein wichtiger und positiver Beitrag zum Wohlbefinden des Menschen.

 

Herzogenburg, 16.03.2017 (dsp) Das Caritas Lerncafé in Herzogenburg wurde von Landesrat Karl Wilfing, Propst Maximilian Fürnsinn und Caritas-Direktor Hannes Ziselsberger offiziell eröffnet. In den Lerncafés der Caritas erhalten Kinder aus sozial benachteiligten Familien kostenlose Unterstützung beim Lernen und damit bessere Zukunftschancen.

Foto: Caritas
 

St. Pölten, 16.03.2017 (dsp) Für alle, die Kirchenräume anderen zugänglich machen wollen, startet im Mai wieder ein Lehrgang Kirchenführung. Der Lehrgang wird vom Katholischen Bildungswerk der Diözese (kbw) St. Pölten organisiert und von der großartigen Ordensfrau Sr. Ruth Pucher MC geleitet. Die junge Ordensfrau lehrt dabei, wie Führungen durch Kirchen so gestaltet werden können, dass Kunstwerke und Glaubensräume verschiedener Epochen für die Besucher lebendig werden. Frühere Kursteilnehmer bestätigen begeistert, wie sehr sie vom Kurs von Sr. Ruth profitierten.

Kirchenführerkurs mit Sr. Ruth Pucher
 

St. Pölten, 12.03.2017 (dsp) Was macht ein Journalist den ganzen Tag? Was denkt er sich angesichts heutiger Entwicklungen in Politik und Gesellschaft? Wozu braucht es eine Karikatur in der Zeitung? Gibt es die sogenannten „Grenzen des guten Geschmacks“? Mit Alexander Purger und Thomas Wizany konnte das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt für Mittwoch, 22. März, 19 Uhr, zwei Größen gewinnen, die täglich informieren und als unser kritisches Gegenüber mit spitzer Feder (Fehl-)Entwicklungen unserer Zeit aufzeigen. Ihre Werke haben guten Unterhaltungswert, wollen aber genauso zum Umdenken anregen. Das verbindende Stilmittel beider ist nicht zuletzt eine gute Portion Humor.

Seiten

Subscribe to RSS - Bildung